Umziehen mit 3 Monate altem Baby?

Huhu ihr lieben!

Würdet ihr einen Umzug mit einem 3 Monate alten Baby in Erwägung ziehen?
Wir suchen das ganze Jahr schon vergeblich eine Wohnung und hätten nun eine für Ende Dezember bzw zum 1. Januar in Aussicht.
Auch wenn ich vermutlich außer packen nicht so viel damit zu tun hätte, mal abgesehen davon, ist das gut für ein Baby?
Mache mir da irgendwie Gedanken. Möchte andererseits aber die Chance nicht verpassen und dann evt wieder ein Jahr suchen…

Mein Mann wäre natürlich eine große Unterstützung und ich denke ich hätte die Unterstützung auch seitens meiner Schwiegermama beim packen zb.

Aber hier geht es mir ehr um das Baby. Es wird ja dann aus seinem „Nest“ gerissen.. oder bekommt es davon noch nicht viel mit???? 😰

1

Das Baby bekommt davon nichts mit. Es ist glücklich, wenn es bei der Mama sein kann, egal wo 😁
Wahrscheinlich wollt ihr euch in der Wohnsituation verbessern und wenn ihr schon so lange sucht, dann zieht jetzt um. Vielleicht kannst du auch nicht viel helfen, aber wenn ihr Unterstützung habt, dann sollte es schon klappen 😊
Ich würde dir als Tipp geben, euch einen Monat Zeit für den Umzug zu nehmen. Also einen Monat Doppelmiete zu zahlen. Dann habt ihr den Druck nicht, alles an einem Wochenende zu schaffen (vielleicht ist das Baby da gerade krank oder im Schub und sehr unruhig) und ihr könnt in dem Monat nach und nach etwas machen 😊

8

Huhu :)
Dein Tipp mit der Doppelmiete (vielleicht auch nur nen halben Monat) ist echt gut danke dafür!
Hilfe und Unterstützung ist auf jeden Fall vorhanden!
Danke dir 😊

12

Achso ja wohn Situation wird deutlich verbessert.
Größere Wohnung ist zwar hier vorhanden. Unser Problem ist aber dass der Mieter unter uns extrem raucht. Auch nachts manchmal.
Die Schlafzimmer liegen im Balkon… haben also Zugang zu diesem.
Klären konnten wir es nicht. Weder mit ihm, noch mit dem Vermieter.
Da das Baby ja das erste Jahr bei uns schlafen soll wird das unmöglich dauerhaft. Und geschlossenem Fenster schlafen kommt nicht dauerhaft in frage. Daher weg da 😃

2

Mein Kind war knapp sechs Wochen auf der Welt, als wir mehrere hundert Kilometer weggezogen sind.
Dem Kind war’s mehr oder weniger egal, zuhause ist da, wo Mama und ihre Brüste sind und stillen kann man überall. Für mich war’s schwieriger, ich hatte mir Hilfe organisiert, wollte aber auch einiges machen. Ich habe definitiv zu früh zu schwer gehoben und würde dir das ans Herz legen, wirklich nichts zu machen. Aber ich glaube nicht, dass das Kind den Umzug wirklich mitbekommt, auch wenn eures schon etwas älter sein würde als meins.

3

Wir sind erst vor kurzem umgezogen mit Kleinkind und 3 Monate altem Baby und das mehr oder weniger quer durch Deutschland. Hilfe hatten wir kaum. Ich habe das meiste selber verpackt mit Baby vorne dran im Tragetuch. Was für uns natürlich ein Segen war, dass wir eine Umzugsfirma hatten, da konnte man sich doch mehr um die Kinder kümmern.
Wie die anderen schon sagten, dem Baby ist doch noch gar nicht bewusst was ein zu Hause ist, Hauptsache du bist da. Und so ein Umzug kann stressig sein für das Kind, aber das ist ja am Ende eine Typsache und die Art und Weise des Umzuges. Macht ihr alles selber, kommt eine Umzugsfirma, wie viel Zeit habt ihr, wie weit ist die neue Wohnung entfernt usw.
Unserem Baby hat das alles reichlich wenig interessiert, er fand nur die lange Autofahrt doof. Der Große hat da schon mehr dran zu knabbern gehabt....
Also Chance nutzen würde ich sagen!
LG🙋

4

Hallo.

Ich wüsste nicht was dagegen spricht. Außer vielleicht das es für dich anstrengend wird.

Mit 3 Monaten brauchen sie doch nicht viel außer den Eltern. Babyzimmer, Nest und so weiter sind da eher noch für dich als für das Kind. Ich hätte eher Sorge wenn das Baby größer wird und seine Umgebung bewusst wahrnimmt. Seine Umgebung schon kennt und sich dort sicher führt. Insofern würde ich umziehen.

Wir übernehmen nächste Woche unser Eigenheim und müssen noch renovieren. Die Kinder sind 4 Jahre und 4 Monate alt. Ich habe ein bisschen Sorgen vor der vielen Arbeit. Wenn ich sagen müsste für wen es schwieriger wird ist das sicherlich unsere Große. Das Baby ist da zufrieden wo wir sind

Liebe Grüße

9

Ja da hast du recht
Wird ehr für ein älteres Kind schwierig werden…
Ich wünsche euch, viel Erfolg beim renovieren und dass es euch gut von den Händen geht!!

5

hi, ich denke nicht, dass das ein problem fürs baby ist. wenn dann eher für euch, weil ihr weniger zeit fürs packen habt ;) ich würds machen!

6

Wir haben eine neue Wohnung gefunden, als unsere Tochter eine Woche alt war. Als sie zwei Monate alt war sind wir umgezogen.
Sie war zum Glück sehr entspannt und hat stundenlang in der Trage geschlafen. Wir haben die neue Wohnung noch komplett renoviert (Tapeten, streichen, Boden legen) und mussten in der alten Wohnung Tapeten und Boden rausreißen.
Unser Sohn war zu dem Zeitpunkt zwei Jahre alt und definitiv schwieriger bei Laune zu halten als die Kleine 😄

7

Wir sind umgezogen, als das Kind drei Monate alt war und dem Kind war es super egal. :-)

Nervig war nur, dass wir doppelt so lange für alles gebraucht haben, weil einer immer beim Kind war und die Sachen, die das Kind braucht müssen halt als erstes wieder usgepackt werden. War aber alles sehr machbar.

11

Schön zu hören!

Klar, das wird wohl ehr ein Thema 😅
Die Dauer der Vorbereitung. Schließlich haben wir auch mehr zu packen als früher 😂 hat aber nicht nur etwas mit dem Baby zu tun 😇.

Über die Zeit häuft sich einfach soooo unglaublich viel an. Hihi.
Je Erwachsener man wird… 😂

14

.. desto eher sieht man ein, dass Umzugsunternehmen es wert sind. #rofl

10

Wir sind mit 6 Wochen altem Baby umgezogen. War für meine Erholung natürlich garnicht gut, da mein Mann 2 Wochen nach der Geburt wieder voll gearbeitet hat und packen also weitestgehend an mir hing aber unsrer Tochter hat es nichts ausgemacht

13

Ohweh 🙊 also mein Mann wird sich wieder nach zwei Wochen arbeiten gehen.
Aber ja ich werde aber schauen dass ich Hilfe bekomme :)
Entweder Familien- oder Freundeskreis 😊
Schwiegermama hat ja schon gesagt die will helfen.
Den Umzug selbst überlass ich den Männern. Aber mein Mann würde sich ne zulassen dass ich nen Finger krumm mache. Ich würde es bestimmt tun wollen, (kann schlecht die Füße still halten wenn ich weiß, es gibt Arbeit) aber würde geschimpft bekommen 😅😂

15

Ja, versuch wirklich dich gut zu schonen. Ich glaub meine Hebamme hätte mir (zu Recht) teilweise den Kopf abgerissen, wenn sie mitbekommen hätte, was ich alles gemacht habe und naja... Mein Mann ist in der Zeit halt lieber auch noch Hobbies nachgegangen und so, sodass wirklich viel an mir hängen blieb und an meinen Eltern und Geschwistern...(btw inzwischen warten wir auf den Scheidungstermin ;-) liegt nicht unwesentlich daran, dass er im Nachhinein nur die schönen Seiten eines Kindes wollte)

Alles Gute euch!

weitere Kommentare laden
17

Hallo!

Dem Baby wird das ziemlich egal sein, solange es dich hat 😊

Bei unserem ersten großen Umzug waren meine beiden 2 Jahre der Große und 3 Monate der Kleine.

Mach dich nicht verrückt, pack Lieblingsspielzeug, Decke, etc in eine extra Tasche/Box die du direkt parat hast, bleib positiv, dann klappt das 😉