Baby dreht sich auf Bauch - nachts?

Hallo,

Ich lese schon öfter hier mit, habe mich aber jetzt erst angemeldet, weil ich ein kleines Problem habe, das mich nicht ruhig schlafen lässt.

Meine Tochter ist jetzt gut 3 Monate alt und motorisch ziemlich fit, wie meine Hebamme und Kinderärztin mir bescheinigt haben.
Es hat sich die letzten Tage schon so abgezeichnet und heute war es dann so weit, die Kleine hat sich vom Rücken auf den Bauch gedreht. Die ersten zwei Male ging es sehr mühsam vonstatten, aber jetzt weiß sie, wie sie richtig Schwung holt.

Tja... Und da sie das nun kann, macht sie das jetzt auch direkt nachts in ihrer Wiege. Ich hab sie eben schon wieder auf den Rücken gedreht und bekomm kein Auge zu. Überall im Internet steht, das wäre kein Problem, weil sie sich ja zurückdrehen kann... Nur kann sie das nicht. Sie kann sich noch nicht vom Bauch auf den Rücken drehen 🙈
Kopf halten geht schon extrem gut, den eigenständig drehen konnte sie nach drei Tagen (wenn auch unter größten Anstrengungen), das ist schon lange kein Ding mehr, aber wenn sie sich auf den Bauch dreht, liegt sie noch auf einem Arm und da geht auch nur Kopf drehen, nixht irgendwie abstützen und hochdrücken.

Kwnnt jemand das Problem?
Ich bin echt am Überlegen, ob ich mir nen Wecker stelle, dass ich das regelmäßig kontrolliere, aber das ist ja auch albern.

1

Ist denn die Matratze in der Wiege richtig hart? Dann dürfte sie eigentlich mit dem Gesicht nicht einsinken.

Ich habe auch eine Weile gebraucht, bis ich mich daran gewöhnt hatte, meine Tochter nachts in Bauchlage zu entdecken. Aber in 9 von 10 Fällen hat sie ihren Kopf zur Seite gedreht und in den übrigen Fällen ist sie nicht in die Matratze eingesunken - wir hatten sie zu der Zeit in ihr beigestelltes Gitterbett umquartiert.

2

Die Matratze ist so... Mittelhart? Ich weiß es ehrlich gesagt nicht, die Wiege inklusive Matratze haben wir von meinen Eltern geschenkt bekommen... Ich muss sie morgen mal fragen, was für eine Matratze genau das ist.

Sie liegt auch mit dem Kopf zur Seite, wenn sie sich dreht, nur krieg ich echt Schiss, weil sie eben auf ihrem Arm liegt und sich auch nicht mehr anders hindrehen kann.

12

Wovor hast du denn genau Angst? Dass sie sich nicht wegdrehen kann, weil sie noch auf dem arm liegt ist doch nicht schlimm, solange die Nase frei ist.

weitere Kommentare laden
3

Ich hab mir zu der Zeit als sie angefangen hat sich nachts zu drehen den Snuza Hero gekauft. Das ist ein Atemmonitor den man an die Windel knipst. Der gibt Alarm wenn keine Atmung erkannt wird. Seitdem konnte ich wieder beruhigt schlafen auch, wenn Sie mal auf dem Bauch lag.

5

Den Snuza haben wir seit Geburten. Ich liebe diese Teile. Ich bin mir nur nicht sicher, ob die auch in solchen Situationen so richtig viel bringen, mag da aber grad meine Gedankengänge nicht ausführen. Schreckliches Thema.

Wie klappt das bei euch mit Snuza und Bauchlage? Bei uns gibt's seit der Bauchlage häufig Fehlalarme, weil die Windel nicht mehr so eng sitzt wie in Rückenlage.

14

Klappt bei uns ziemlich gut mit dem Snuza in allen möglichen Lagen. Haben eigentlich nur Fehlalarm gehabt wenn die Windel sehr voll war oder die Windel nicht fest genug saß.

weitere Kommentare laden
4

Mein Sohn schläft auch seit dem er 3 Monate alt ist nachts auf dem Bauch. Dagegen kannst du nicht viel machen.

Wichtig ist das die Matratze hart, der Schlafsack nicht zu dick ist und sonst keine Kuscheltiere, Tücher usw. im Bett liegen. Wir ziehen seitdem nur Schlafanzug an.
Zusätzlich habe ich eine Angel Care Matte die die Atmung kontrolliert und piepst wenn der kleine nicht mehr atmen sollte.

21

Eine Angelcare Matte haben wir nicht, aber ansonsten ist das Bett sicher, wir haben da nie etwas außer dem Kind im Schlafsack drin liegen... Und der ist für die Jahreszeit passend warm =)

6

Eigentlich müsste sich Baby doch beschweren, wenn es keine Lust mehr hat, auf dem Bauch zu liegen, aber noch nicht alleine zurückkommt?
Das ist ja oft das Nervige an dieser Phase..

20

Beschwert hat sie sich im Schlaf noch nicht, im wachen Zustand schon... Ich beobachte das mal =)

27

Na zum beschweren muss man wach sein, das ist klar. Wenn friedlich geschlafen wird, ist alles gut.

8

Meine Tochter hat sich auch mit 13 Wochen gedreht. Zum einen ist man stolz und zum anderen kommen dann die ersten „Probleme“.

Ich hatte auch einen Beitrag hier verfasst, weil ich kein Auge zu machen konnte.

Letztlich habe ich sie mal beobachtet. Sie drehte ihren Kopf immer fleißig zur Seite. Wenn sie dann doch mal mit dem Gesicht in der Matratze war, dann habe ich ihren Kopf, aber nicht sie komplett gedreht. Auch den Arm habe ich ab und an befreit.

Was anfangs auch etwas geholfen hat war der Schlafsack. Der hat sie anfangs noch an und an gehindert sich zu drehen 😜.

Ansonsten bin ich nachts oft wach geworden und haben rüber geblinzelt 🙈.

Im Endeffekt war aber alles super. Glaube
man macht sich zu viele Gedanken.

Achja, ab da schlief sie nicht
mehr auf unserer weichen Matratze.

19

Huhu,

Oh ja, ich war total stolz, dass sie das geschafft hat und innerhalb von drei versuchen auch raus hatte, wie das schnell und schwungvoll geht, nur dass sie das auch nachts macht... Da hatte ich gehofft, sie lässt es.

Der Schlafsack hilft leider nix, um sie vom Drehen abzuhalten, obwohl er passt und nicht zu groß ist. Meine kleine arbeitet beim drehen mit dem Kopf, überstreckt den (dann liegt sie ja mit dem Oberkörper auf der Seite), dann stellt sie die Beine auf und drückt sich mit Schwung rum.
So liegt ihr Kopf automatisch auf der Seite, wenn sie auf dem Bauch ankommt, die Beine sind da angewinkelt und sie kniet halb im Bett, bis sie sich platt macht 😂

Ich fürchte, das wird jetzt ein paar Nächte dauern, bis ich beruhigt schlafen kann. Wie gut, dass ich nächste Woche Urlaub habe 😂

9

Dagegen kannst du nicht viel machen. Wenn sie sich von alleine auf den Bauch drehen sind sie aber auch soweit, dass sie das Gesicht so drehen, dass sie atmen können.

Wichtig ist jetzt einfach:
-keine Kissen, stofftiere, decken
-spannbettlaken, so lockere Laken können Sie sich ins Gesicht ziehen
- harte Matratze

Sonst hast du nur unruhige Nächte. Wenn die Kinder so besser schlafen, lass sie. Überleg mal du wärst bauchschläfer und jemand stört dich die ganze zeit und dreht dich um. Damit bescherst du euch nur kack Nächte.

Meine Jungs können seit der Geburt nur auf dem Bauch gut schlafen. Alles andere gab nur Theater. Jetzt sind die 1,5 und 3 und schlafen immer noch ausschließlich auf dem Bauch mit angezogenen Knien und dem Hintern in der Luft.
Wenn es dich beruhigt gibt es solche matten, die du unter das laken legen kannst, die die Atmung messen. Ich glaube von angelcare.

18

Huhu,

Das Bett ist sicher, wir haben nix darin, außer ein Nestchen um die Gitterstäbe, das wir auch brauchen (und da vergräbt sie liebend gern die Nase drin.)

Sie schläft auch von Anfang an gern auf Bauch oder Seite, nur der Rücken war bisher auch immer okay.

Ich werde sie wohl einfach machen lassen müssen. Sie kann den Kopf wirklich gut drehen und den auch mehr als 5minuten am Stück in bauchlage komplett oben halten, drehen ging quasi nach 2-3 Tagen unter Anstrengung.

An die Angelcare Matte hab ich auch schon gedacht, mich aber dagegen entschieden, weil die piept (auch beim anschalten, besonders aber wenn man die auf Pause stellt). Wenn meine Tochter ein Geräusch zuverlässig hasst und immer wach wird, ist es piepen... Den Stress erspare ich uns.

10
Thumbnail Zoom

Du kannst ja versuchen eine handtuchrolle drum zulegen. So haben wir das gemacht, hat super funktioniert.
Kann man auch unter das spannbettlaken legen.

11

Bitte nicht! Dann verrutscht die Handtuchrolle, Kind dreht sich trotzdem und hat in Zweifel das Ding vor dem Mund liegen. Dann wird's erst richtig gefährlich! Wie die anderen schon schrieben: das Bett sicher machen (keine Kuscheltiere, keine Decken, keine Handtuchrolle, feste Matratze) und dann kann eigentlich nichts passieren.
Mein großes Kind hat auch nur auf dem Bauch geschlafen (schon lange bevor es sich drehen konnte) und tut das bis heute noch. Das kleine schläft ebenfalls am besten auf dem Bauch, wird aktuell aber noch gepuckt.

17

Die Handtuchrolle würde, selbst wenn sie sicher wäre, nix bringen. Meine Tochter kann ihren Po anheben und würde sich einfach darüber hinweg katapultieren 😂

Das Bett ist sicher, wir haben nix darin rumliegen etc. ... Meine Eltern sagen, es ist eine feste Matratze, sie waren vor der Geburt extra im Fachgeschäft... Das einzige, was wir haben, ist ein nestchen um die Gitterstäbe, aber da hat sie schon immer ihre Nase drin vergraben, nur leider geht es nicht ohne, 🙈

13

Hallo,

Also ich weiß, dass das vielleicht kein mega guter Rat ist und du das für dich komplett selbst entscheiden musst, aber wir haben unserer Tochter (die war dort allerdings schon 5 Monate alt) ein dickes sofakissen zwischen sie und Stangen vom Bett gemacht. So konnte sie sich nicht mehr rum drehen und hat wieder ruhiger geschlafen. Sie hat bei uns aber auch jedes Mal gemeckert, sobald sie sich nachts auf den Bauch gedreht hat.
Als sie sich dann auch wieder zurückdrehen konnte, haben wir es gelassen und nun schläft sie IMMER auf der Seite oder dem Bauch :D

16

Meine Tochter schläft, wenn sie kann, immer auf der Seite oder dem Bauch... Es sei denn, sie pennt nach dem Spielen auf dem Rücken ein.
Aber wenn man sie aktiv in den Schlaf begleitet, kann man sie am besten auf die Seite neben einen legen, deshalb wundert es mich nicht, dass sie sich nachts dreht.

Das Kissen ist leider raus, weil unsere kleine sich zusätzlich immer in die gitterstäbe drückt, sodass wir da eh schon ein Nestchen platzieren mussten, da sie sonst einen Arm aus dem Bett hängen lässt und ihren Kopf immer gegen die Holzstabe presst. Also dass sie im Bett aktiv ist und wandert, ist normal.

Ich schaue mal, ob ich sie dabei unterstützen kann, zu lernen, sich vom Bauch auf den Rücken zu drehen... Dann wäre mir schon weniger mulmig zumute. Dann würde ich sie auch einfach schlafen lassen. M

15

Haha. Witzig.

Mein Mann ist schon öfters nachts so gegen 1-2 Uhr wach geworden, um auf die Toilette zu gehen. Das sah er, dass unsere Tochter zwischen uns auf dem Bauch lag und herumschaute. 😂 Ich schlief tief und fest. Diese Sorge hatte ich, als unsere Tochter anfing zu drehen (dreht sich auch nicht zurück) und rausfallen kann. Passiert aber nichts.

24

Mein Mann hat seelenruhig geschlafen 😂
Aber das Bett der kleinen steht auch neben mir, weil ich immer mal wieder nachts reinschauen muss, um gut weiterschlafen zu können 😂

Rausfallen kann sie bei uns GsD nicht... Sonst hätte ich da schon vor wochen Maßnahmen ergreifen müssen