Eure Meinung ist gefragt!!

Hallo miteinander..

Ich möchte mal eure Meinung hören wie ihr das findet.

Mein kleiner ist jetzt 5 Monate alt (23 Wochen am Dienstag) und hat schon immer etwas schlechter alleine geschlafen.
Er schläft zwar seine 3-4 Schläfchen am Tag aber ich darf ihn nicht alleine lassen auch wenn ich die halbe Stubde abwarte nach 10min is er wach 😖.
Ich kuschel dann mit ihm oder schlaf manchmal mit.
Seit ein paar Wochen klappt es das er zwischen 19.30 -20.00 Uhr einschläft in meinen Armen nach seinem Fläschchen.
Auch da versuchte ich schon etliche Male ihn im wache Zustand in sein Bettchen oder bei mir hinzulegen und ihn zu streicheln, was Vorzulesen oder mit scsssshhhh Geräusche ins Träumeland zu bringen.
Entweder er brabbelt mit Nuggi sich vollends wach oder er fängt an zu weinen.
Also heißt es dann doch in den Schlaf schaukeln.

Das zum ersten Thema.

Das zweite ist, wenn er dann Abends schläft kann kch ihn in sein Beistellbett legen was auch klappt und er schläft dort bis zu seiner ersten Flasche was zwischen 2.30 -4 Uhr der Fall ist.

Exakt 1h nach dieser Flasche wird er in seinem Bettchen unruhig und wurschtelt die ganze Zeit rum aber alles noch mit geschlossenen Augen.
Manchmal reichte es wenn ich nur seine Hand hielt dann schlief er meistens wieder ein.
Seit 2 Wochen muss ich ihn mit zu mir rüber auf mein Kopfkissen das wir Kopf an Kopf liegen und er schläft wie ein Stein.

Es gab die letzten Tage auch leider Nächte wo ich so fertig war, weil er gefühlt alle 2h so unruhig war das ich ihn gleich zu mir geholt hatte das ich wenigstens ein bisschen schlaf bekomme denn er wird genau um 7 wach.

Ich erzählte das meiner Tante als sie fragte wie die Nächte sind und sie sagte sofort "oh gott du verwöhnt aber ganz schön dein Kind".
Eigentlich war immer mein Standpunkt "wenn mein Baby meine Nähe braucht dann ist es eben so und ich gebe Sie ihm auch".
Aber sie hatte mich damit jetzt so verunsichert das ich langsam echt Angst habe das er sich daran gewöhnt bei mir bzw auf mein Kopfkissen zu schlafen.
Ich lege ihn natürlich nach seinem Fläschchen Trotzdem immer in sein Bettchen manchmal klappt es bis morgens manchmal miss icu ihn die letzten 2h zu mir holen und im Moment fast die ganze Nacht.

Er ist auch seit 2 Tagen sehr quengelik und braucht vieeeel Beschäftigung. Am schlimmsten ist das ich ihm genau ansehe das er totmüde ist und schier die Augen kaum noch offen halten kann und dann geh ich mit ihm ins Schlafzimmer und sobald ich mich mit ihm hinlegen weint er erstmal bitterlich los als würde ich sonst was mlt ihm anstellen das kenne ich so gar nicht von ihm 😔.
Könnte das schonwieder ein neuer Schub sein?

Hat jemand Tipps oder ging es jemand genauso?
Tagsüber alleine schlafen kann ich von einer Hand abzählen wie "oft " das geklappt hat.
Is ja auch erstmal kein Problem aber alle anderen um mich rum können ihre kleinen einfach ins Bettchen legen und die schlafen und haben dann Zeit für sich.
Dann kommen auch diese Kommentare wie "oh gott, dann bist du ja ans Bett gefangen und kannst mix nachen".

Mich würde mal interessieren was ich eurer Meinung falsch mache und ob ich wirklich Angst haben muss das ich meinen kleinen daran echt gewöhne und er dann vielleicht irgendwann gar nicht mejr in sein Bettchen will und noch mlt 18 bei mlr pennt🙈🙈🙈🙈🙈😅😅😅😅😅

Danke schonmal

1

Ich habe jetzt mal nicht alles gelesen, aber mach es so, wie ihr beide zu „viel“ Schlaf kommt.

Meine Tochter hat 4 Monate auf mir geschlafen, danach im Beistellbett und auf mir und nach wie vor kann ich sie tagsüber selten ablegen und sie schläft auf mir. Auch nachts hole ich sie oft rüber.

Warum? Weil alle 1,5-2 h wach sein für uns beide ne Katastrophe ist. Ich warte noch auf den besseren Schlaf aber alleine und nichtschlafend ins Bett legen ist auch mit fast 8 Monaten noch ein fail.

Lass die Meinung deiner Tante, die deiner Tante bleiben 🤷🏼‍♀️

2

Vielen Dank für deine Antwort.

Ich hab immer das Gefühl das ich in meinem Umkreis gefühlt die einzigste bin die ihr Baby mlt 5 Monaten immernoch nicht alleine zum schlafen bekommt wenigstens Tagsüber.

Aber schonmal gut zu wissen das es nochjemand so geht 😅.

Ich denke auch ich tu uns beiden damit keinen Gefallen wenn ich wegen 20min schlaf fast ne stunde brauche um ihn wieder in "seinem" Bettchen zu beruhigen oder riskiere das er mir dann ganz wach wird.

Hätte nur seinen können ich mach ja wirklich irgendwas komplett falsch 🙈

4

Mein Sohn ist 8 Monate alt und die 2 Tagesschläfchen funktionieren auch nur mit mir zusammen. Bis er 6 Monate alt war hat er tagsüber nur in der Trage geschlafen.

Da ich stille, schläft der kleine von Anfang an bei mir im Bett (140×200) Abends schleiche ich mich nach dem Einschlafstillen nochmal raus zu meinem Mann (da er schnarcht haben wir bereits vor der Geburt nie im gleichen Zimmer geschlafen)

Mein Baby bekommt so viel Liebe und Nähe wie es braucht und einfordert. Wenn meine Verwandten der Ansicht sind, ich verwöhne das Kind ist es eben so. Ich muss das was ich tue mit meinem Gewissen vereinbaren und am Ende mit den Konsequenzen leben.

Mach dir keine Gedanken was irgendjemand erzählt. Es ist dein Baby, und du entscheidest wie du es erziehst.

weiteren Kommentar laden
3

Du machst gar nichts falsch, ich habe es genau so gemacht wie du und es hat sich alles irgendwann von alleine erledigt. Mein Kind ist jetzt 13 Monate und will nicht mehr auf meinem Arm schlafen, sie kann gar nicht schnell genug abgelegt werden. Sie ist jetzt auch schon sehr oft ohne Schaukeln oder Pezi Ball eingeschlafen. Ich lag nur daneben.

Wenn dein Kind momentan viel Beschäftigung will, dann wird er in der Nacht viel verarbeiten müssen und ist deshalb so wuselig. Es kommen wieder bessere Zeiten und bis dahin muss man einfach durchhalten, auch wenn es schwer ist. Das Beste ist immer, die Situation zu akzeptieren, dann ist es einfacher.

8

Ja er versucht grad zu robben einigermaßen schafft es aber noch nicht so ganz und sich von Bauch auf Rücken zu drehen.
Kann scbon sein das er das nachts vielleicht noch verarbeitet da er auch manchmal sich auf die Seite dreht, auch im schlaf.
Das macht er sonst nie er ist "noch" ein totaler Rückenschläfer.

Vielleicht wird es ja bei meinem kleinen auch irgendwann der Tag kommen wo er wie deine kleine nicht mehr geschummelt werden will.
Ich hoffe nur das dauert nicht alzu lange er wiegt jetzt scjon 10kilo 🙈🙈🙈🙈🙈😅😅😅😅

5

Ach ja, diese leidigen Kommentare vonwegen man verwöhne sein Baby… Nein, du kannst es mit Nähe nicht verwöhnen! Unsere Babys fahren die Urzeit-Programme aus Neandertaler-Zeiten. Die Babys, die ruhig irgendwo alleine gelegen hätten und sich nicht bemerkbar machten, wären entweder vergessen oder gefressen worden. Also versuche es positiv zu sehen. Klar ist es blöd, wenn man zu nichts kommt, weil man beim Baby liegt, aber irgendwann kommt die Zeit, da wirst du es vermissen, wenn dein Kind dich nicht mehr so braucht. Und es wird immer wieder Phasen geben wo das ein oder andere gut klappt und dann wieder schlechter. Ob Schub oder nicht, ist meines Erachtens nach unrelevant. Man hangelt sich sowieso von Phase zu Phase und das jahrelang. Es gibt gute und dann wieder „schlechte“ Phasen. Aber ich denke das liegt immer auch im Auge des Betrachters. Vergleiche nicht mit anderen Babys und höre nicht auf solche Sprüche. Ich nicke dann immer nur noch und denk mir meinen Teil oder aber erzähle sowas erst gar nicht. Alles Gute!

9

Ich werde auch beim nächsten Mal einfachen nix mehr groß preisgeben😅.
Dann erspare kch mir wie du sagst solche Kommentare wie der von meiner Tante.

Ich genieße die Nähe vollkommen Ich hab nur bisschen bedenken er gewöhnt sich zu sehr an mein Kissen 😅😅😅 denn wenn ich ihn direkt neben mir liegen hatte, wo eigentlich mein Mann liegt hat das irgendwann auch nicht mehr gereicht.


Ich danke dir für deine Antwort und versuche es so zu akzeptieren wie es ist und genieße natürlich wie davor auch die Nähe und Kuschelzeit mit meinem Baby.

14

Das ist die richtige Einstellung! Und Babys sind im stetigen Wandel. Was heute noch schön ist (wie auf dein deinem Kissen zu schlafen), kann morgen schon wieder blöd sein. Daher würde ich einfach gucken wie es kommt. Ich persönlich würde aber aufpassen, dass das Baby auf dem Kissen nicht einsinken kann und ausreichend Luft bekommt. Sollte es eine potentielle Gefahrenquelle bedeuten, würde ich versuchen es wegzulassen und ggf. das Baby in der Armbeuge schlafen lassen.

7

Ich hab nicht alles gelesen weil ich gefühlt jede Woche solche oder ähnliche Beiträge kommentiere.
Wieso lässt man sich den immer und immer wieder von solchen Kommentaren verunsichern? Was willst du den anders machen? Ihn schreien lassen nur um der Gefahr des "verwöhnens" zu entgehen. Genau das hätte ich gefragt auf den Kommentar deiner Tante "achso, ich verwöhne ihn also? Und wie soll ich deiner Meinung nach reagieren wenn er weint und sich nur bei mir im Arm beruhigt?"
Ich meine du versuchst es ja immer wieder mit hinlegen, streicheln, sch sch sch Geräuschen aber wenn er dann einfach weint und weint und weint was dann?
Also, meine Tochter ist jetzt 5 Jahre alt und Oh Wunder sie schläft schon lange nicht mehr auf meinem Bauch so wie in den ersten 3 Monaten und auch schon lange muss ich ihr keine 2 oder mehr Flaschen in der Nacht zubereiten und stündlich aufstehen oder mitten in der Nacht spazieren gehen muss ich auch nicht mehr. Ich bin froh wenn sie morgens noch zu mir zum kuscheln kommt.
Mein Kleiner ist 8 Wochen. Er schläft mal alleine ein, mal muss ich ihn schunkeln, mal schläft er in der Trage, mal auf meinem Bauch, mal im Bett neben mir. Vollkommen egal wie, Hauptsache er schläft und ist zufrieden...ob ich ihn verwöhne? wahrscheinlich schon aber ich tue es gerne den schneller als ich schauen kann ist er weg aus meinem Bett und kommt höchstens noch zum kuscheln bis auch das vorbei ist und er jemand anderen kuschelt🤣

10

Ach du hast recht...
Viele gucken mich echt blöd an wenn ich mein Baby wenn wir so zu Besuch sind in den Schlaf schaukel "muss".
Dann heißt es "oh je wie lange willst du das noch machen usw".

Ich würde ihn niemals schreiben lassen sobald ich merke es bringt nix mache ich wieder die alte Methode.
In dem Moment wo sie diesen Kommentar losgelassen hatte war ich einfach nur perplex und konnte gar nicht so drauf antworten wie ich eigentlich wollte.


Wer weiß vielleicht geht es mir auch so das mein kleiner in den nächsten Wochen oder Monaten auch alleine schläft und nachts nicht mejr Mama braucht.
Ich hatte nur bedenken das er sich nicht zu sehr an mein Kissen gewöhnt.
Denn direkt neben mir liegen hatte ich ihn auch scjon aber das Kissen macht irgendwie den unterschied entweder weil es leicht erhöht ist oder er noch näher an mir ist🤷‍♀️

11

Du musst dich nicht rechtfertigen. Sag einfach sowas wie solange DU ihn nicht Schaukeln musst kann es dir doch egal sein oder? 🙄
Leg dir eine dicke Haut zu, die braucht man manchmal einfach vorallem wenn man so eine "kluge" Familie hat. Also ich kann dir sagen das meine Tochter die ersten 3 Monate komplett auf mir geschlafen. Nachts hab ich 4 Kissen im Rücken gehabt, sie auf meinem Bauch, stillkissen um uns herum...das war echt nicht bequem. 🙈Manchmal konnte ich sie nach der ersten Flasche ablegen, manchmal nicht. Am Tag schlief sie zum Glück auch gut im Kinderwagen aber sie war ein Winter Baby...sprich ich lief dann ewig in der Kälte rum damit sie schläft 🙄 dann konnte ich sie immer öfter hinlegen und mit (ich glaube) 8 Monaten hab ich sie hinlegt und sie schlief plötzlich ein, ohne mich. Ich fiel echt aus allen Wolken 🤣 Klappte zwar nicht immer aber ab und zu schon und wie gesagt irgendwann ist es dann ganz vorbei

weitere Kommentare laden
13

Hallo,

Das ist völlig normal und hat nichts mit Verwöhnen zu tun. Gib deinem Baby die Nähe die es braucht (im Rahmen deiner Möglichkeiten) und lass dich nicht verunsichern. Früher hat man das Kind als "Gegner" bzw "Tyrann" gesehen und war dementsprechend erpicht darauf, gleich mal zu zeigen, wer am längeren Hebel sitzt. Heutzutage geht man eher auf sein Baby ein, erkennt an, dass es ein Bindungsbedürfnis hat und eine physiologische Frühgeburt ist, die dementsprechend viel Nähe, Aufmerksamkeit etc benötigt

Dein Baby weiß ja nicht, dass es in Sicherheit ist, wenn es im Bettchen liegt. Häuser und Kinderzimmer gibt es evolutionär gesehen noch nicht so lange und früher wäre ein allein herumliegendes Baby innerhalb kürzester Zeit von wilden Tieren gefressen worden o.ä. - es ist also nicht verwunderlich, dass dein Baby instinktiv Körperkontakt sucht wenn es müde ist. Obendrein ist das Gehirn noch unreif und dein Baby benötigt Co-Regulation ... Erst dadurch lernt es mit der Zeit, sich auch selbst zu beruhigen.

Ich kann dir als Lektüre "Schlaf gut Baby" von Herbert Renz-Polster, seine Blogbeiträge zu dem Thema oder auch "das gewünschteste Wunschkind treibt mich in den Wahnsinn" empfehlen...einfach mal googeln ;)

LG :)

20

Okay vielen Dank für deine Antwort.
Die 2 Bücher werde ich mir aufjedenfall mal genauer ansehen danke für den Tipp 🤗

15

Ich habe nicht alles durchgelesen.

Was ich aus meiner Erfahrung schreiben kann: Mein Baby lege ich nie zum Schlafen hin (knapp sechs Monate). Manchmal schläft sie im liegend im Bett stillend ein, manchmal auf dem Pezziball, manchmal nach dem stillen in der Trage und wiegend. Ich wiege sie durch die Gegend und lasse sie die ganze Zeit an der Brust nuckeln. Mir ist es egal, was andere denken.
Mein Baby braucht die Nähe und hat Nuckelbedarf. Den bekommt sie solange es für uns beide gut anfühlt.

Kein Baby/Kind oder Erwachsener kann mit Liebe und Nähe verwöhnt werden. Lass dich nicht verunsichern. Vertraue auf dein Instinkt und Baby.

Ist mein Baby wach und ich muss den Haushalt machen, ist sie dabei (guckt dann interessiert zu) oder ist bei Papa. Ansonsten bleibt alles liegen.

21

Ja beim Haushalt machen nehme ich ihn auch mlt und mache halt so wie es geht oder setze ihn kurz in seine Wippe und er schaut mir zu wählen ich ihm nebenbei alles erkläre was ich mache und zwischendurch gibt's auch mal ein Küsschen oder mache bisschen Blödsinn🤣

Wenn ich also koche oder kurz den Haushalt widme kch immer wieder mal meinem Baby das er sich nicht so "alleine" fühlt.


Meiner nimmt den Nuggi da ich nicht Stille.
Der hilft auch echt gut und oft.
Aber niemals zum einschlafen also jedenfalls nicht wenn er nicht in meinem Arm liegt 😅🙈

16

Jedes meiner 3 Kinder schlief im ersten Lebensjahr an / auf / neben,.. mir.
Wir hatten ein Familienbett und ich habe nach Bedarf gestillt. Trinken, weiterpennen.

Mein Mann hatte ein spezielles Kind-auf-großem-Kissen-in-den-Schlaf-schuckeln-Konzept entwickelt, für die Abende, an denen die Mama und der Busen das Haus verließen.

Unser jüngstes Kind ist jetzt 7.
Und nein, hier wird schon lang keiner mehr gestillt oder geschuckelt.
Heute besteht unser Abendritual aus "Ruhe da drüben, ihr sollt jetzt nicht mehr quatschen, sondern schlafen!"

Also, du willst eine Meinung?
Mach, was sich gut anfühlt und womit du und dein Kind am meisten Schlaf bekommt.

Diese blöden Tanten / Mütter / Omas / whatever (komischerweise nur Frauen, aber egal ob eigene Kinder oder nicht)
Die denken doch nicht ERNSTHAFT, dass irgendein Kind mit 5 oder 10 oder 18 Jahren noch am Kopfkissen der Mama klebt?!
Das ist so lächerlich, Hauptsache, man hat einen Kommentar hinterlassen...

LG Claudi

22

Ja du hast völlig recht in dem Alter will er mit Sicherheit bestimmt nicht mejr mein Kissem🙈🤣 soweit habe ich noch gar nicht gedacht.

17

Huhu :)

Hör nicht auf andere sondern auf dein Bauchgefühl. Mein Sohn ist auch 23 Wochen alt. Bis er 3.5 Monate war, hatte ich ihn gefühlt den ganzen Tag in der Trage weil er alleine einfach tagsüber nicht schlafen konnte. Da sagten mir auch alle ich würde ihn zu fest verwöhnen und dass er nur noch getragen werden möchte. Mit etwa 14/15 Wochen ging es plötzlich wieder mit dem alleine schlafen.

Auch ich kann meinen Sohn am Abend nicht wach ins Bett legen und er schläft von selbst ein. Meiner wird noch gepuckt weil er sonst die ganze Nacht rumfuchtelt und kann nur mit der Flasche einschlafen 🤷‍♀️ nun kommen auch schon wieder einige 'oh das ist aber nicht gut wegen den Zähnen dann später blabla'.. Ja schon möglich aber wenns im Moment nicht anders geht, dann ist es eben so was soll ich tun?!

Lass dir nix einreden. Du machst gar nichts falsch, wenn du auf die Bedürfnisse deines Sohnes eingehst. Wenn er die Nähe zur Zeit braucht, dann ist das so. Das wird schon besser und dann vermisst du es vielleicht :)

Liebe Grüsse und gute Nacht.

23

Vielen Dank dir für deine aufmuntern Worte.
Jetzt wo ich soviele nette und hilfreiche Antworten bekommen habe bin doch froh das es vielen so geht und ich nix falsch mache.

Das beruhigt mich sehr auch das ich nicht damit alleine bin.
Im Gegensatz zu meinem Bekanntenkreis die alle Babys haben und mich qie ein Alien angucken weil ich meins durch die Gegend schleppe und Schunkel oder besser bei seinem schläfchen mit liegen muss.😅.

18

Was ist denn schlimm daran mit ihm zu kuscheln? Geniess es einfach ❤ ein Baby braucht einfach die Nähe seiner Mama (wenn man die Tierwelt anschaut, ist es bei vielen nicht anders) lass die Leute reden, es ist dein Baby da hat sich keiner einzumischen, hab auch schon öfters dieselben Sprüche gehört aber sorry die Katze oder der Hund darf mit ins Bett aber das eigene Kind wird verwöhnt? Finde den Fehler..... 🙈