Krabbelsichere Wohnung

Hallo ihr lieben!
Mein Sohn kann zwar noch nicht krabbeln, aber das kommt ja bekanntlich schneller als man denkt đŸ€Ł

Was sind denn eure Erfahrungswerte bzgl tischbeine, TĂŒrrahmen, Tischecken etc?

Was habt ihr verwendet?

Oder ist das alles nicht so wild und die Kinder kapieren das schon wann es weh tut?

Danke
Erbse 🙂

1

Ich habe nur die Steckdosen gesichert, nichts anderes.
Unser Tisch hat aber auch eh runde Ecken.

Bei einem Glastisch oder so wĂŒrde ich die Ecken noch sichern.

4

Runde Ecken. Wie der KĂ€se aus der Werbung 😄

Wir haben so eine pseudo alte Holztruhe,da hab ich mich selbst schon böse abgehauen đŸ€Ł

5

Dann wĂŒrde ich das abpolstern.

2

Mein zweites Kind ist gerade 7 Monate alt und robbt fleißig durch die Gegend. Was wir gemacht haben:
-Steckdosensicherungen
-Sichtbare Kabel versteckt oder hoch verlagert
-Unterstes Fach vom BĂŒcherregal zum Kinderfach erklĂ€rt und Spielzeug reingelegt
-Putzschrank in der KĂŒche gesichert

Das wars. TĂŒrrahmen und Tischbeine? Was soll denn da passieren? Ecken von Glastischen können fies sein, haben wir aber nicht. Ich finde man braucht nicht ĂŒbervorsichtig zu sein. Ich wĂŒrde noch am Boden stehende Deko wegrĂ€umen wenn ihr sowas habt. Aber ansonsten...

3

đŸ€Ł
Hm jetzt wo du fragst. Glaube ich muss ins Bett...

6

Wir haben nur die Steckdosen gesichert und mit dem hochziehen dann ein paar Vasen weiter nach oben gestellt. Ich kann den Kleinen seit er mobil geworden ist eh nie unbeobachtet lassen und man kennt ja die "gefĂ€hrlichen" Ecken bzw einige Erfahrungen lasse ich ihn auch einfach machen. Bei Manchen lernt er dazu, bei Anderen nicht 😅🙈

7

Steckdosenschutz.
Tischdecken entfernt.
TĂŒrsicherung an die TĂŒr unter der SpĂŒle, wo die MĂŒlleimer und spĂŒlmaschinentabs drin sind.
Unterste KĂŒchenschublade umgerĂ€umt: dort rein tupperdosen etc, also Zeugs was nicht kaputt gehen kann und gefĂ€hrdete Sachen in höhere Schubladen.
Pflanzen hochgestellt auf Regal/ Fensterbrett.

8

Du hast ja schon viele gute Tips bekommen, wir haben noch zusĂ€tzlich Kommoden und SchrĂ€nke an der Wand festgeschraubt, damit sie nicht aufs Baby fallen, wenn es sich daran hochzieht. Als kleine ErgĂ€nzung kann ich noch dazu sagen, dass einem die Kleinen ziemlich gut zeigen, was man vergessen hat. Irgendwann hat mein Kleiner z.B. angefangen die Erde aus den Topfpflanzen zu rĂ€umen, da haben wir dann Abdeckungen drĂŒber gemacht. Man lĂ€sst ein so kleines Kind ja eh nicht wirklich aus den Augen und kann deshalb schnell eingreifen, wenn es was macht, was es lieber nicht tun sollte. Unsere Wohnung wurde so nach und nach erst Krabbelbabysicher und spĂ€ter Lauf- und AusrĂ€umsicher. 😅

11

So haben wir das auch gemacht: Heute Blödsinn gemacht, morgen war es gesichert. :-D Auch einiges wÀre ich nicht gekommen, anderes hÀtten wir uns schenken können. Sinnvoll waren:

- Steckdosenschutz
- Ecken- und Kantenschutz (ok, kamen nie zum Einsatz und fallen nun nach und nach ab, aber dennoch.. Kantenschutz auch gerne von unten an die Kanten. Da hÀtte sich mein Kind tatsÀchlich einige male die Tischkante in den Kopf gerammt beim Aufstehen)
- Untere RegalfĂ€cher ausrĂ€umen und mit Spielzeug bestĂŒcken
- Schubladen- und Schranksicherungen an SchrĂ€nke, die nicht aufgemacht werden dĂŒrfen
- Griffe von Schubladen und FĂ€chern abschrauben, wenn sie zu spitz waren oder das Kind sich drauf gestellt hat
- Backofensicherung (Ich sag's mal so: Mein Kind konnte von Beginn an eine beeindruckende Menge KlimmzĂŒge..)
- Blumentöpfe von der Fensterbank (da stehen nur noch Orchideen, die so leicht sind, dass sie das Kind nicht erschlagen. Der Rest wohnt in Ampeln.)
- Keine herunterhÀngende Kabel o.À. (erst gestern wollte sich das Kind einen Topflappen herunter ziehen. Doof war, dass ein Brotmesser drauf lag - alles weit nach hinten stellen. Die Reichweite von Kindern ist immens!)
- TĂŒrstopper gegen zuschlagen
- Antirutschmatte in die Badewanne
- Kippsicherungen

Klingt viel, aber mein erster Impuls war es zu sagen wir hÀtten gar nichts gesichert. :-D

Kabel und Blumenerde (haben noch große Blumen auf dem Boden stehen) haben wir nicht gesichert. Kabel wĂ€re ausweglos gewesen. Hier haben wir auf Erziehung gesetzt. Bei der Blumenerde haben wir auch versucht zu erziehen, was aber aufgrund der geringeren Dringlichkeit nicht so konsequent war. Hier hat uns der Handstaubsauger geholfen. :-)

12

Wie habt ihr denn die Erde abgedeckt? Ich hab da mal was von einem Trick mit Strumpfhose ĂŒber den Topf ziehen oder so gelesenđŸ€” gibts da auch was ohne groß basteln zu mĂŒssen?
Ich hab zwar auch noch etwas Zeit aber mach mir auch Gedanken was ich denn wohl mit meinem Kaktus machen werde....das ist ja im Vergleich zu den anderen Pflanzen zusĂ€tzlich schon eine Gefahr. Er ist so schön gewachsen (hab ihn schon bald 20 Jahre), nicht riesig aber zu groß um ihn wo rauf zu stellen. Hat jem Tipps?

weitere Kommentare laden
9

Wir haben praktisch nichts gesichert. Wir haben so umgerĂ€umt, dass in fĂŒr unsere Tochter erreichbaren Schubladen keine gefĂ€hrlichen GegenstĂ€nde sind. Tischbeine, TĂŒrrahmen u.Ă€. haben wir nicht gesichert. Die Kinder kapieren das sehr schnell und am Anfang sind sie ja auch nicht wahnsinnig schnell. GefĂ€hrlicher als eine Tischkante ist aus meiner Sicht runterfallen, d.h. wenn dein Kind auf dem Wickeltisch, Sofa oder Bett ist und du nur ganz kurz abgelenkt bist.

10

Es geht ja nicht darum, jede kleine Verletzung zu vermeiden, sondern die richtig gefÀhrlichen UnfÀlle zu verhindern. Dazu gehört das Sichern von Ecken, auf die das Kind mit dem Kopf drauf fallen könnte (z.B. Couchtisch oder die erwÀhnte Holzkiste), das Sichern der Steckdosen, das wegsperren gefÀhrlicher GegenstÀnde (z.B. Messer, Batterien, Putzmittel) und ansonsten muss man halt mitdenken. Wir haben HÀngepflanzen gehabt, die dem Kleinen auf den Kopf hÀtten fallen können, wenn er an den Ranken zieht.

DarĂŒber hinaus ging es uns darum, die Wohnung vor dem Kind zu schĂŒtzen und nicht andersrum. Kinder sind da sehr unterschiedlich in ihrem Entdeckungsdrang. Unser Sohn hat schon mit 7 Monaten alles zerlegt und kam auch schon an Dinge dran, die auf dem Tisch lagen. Wir haben im Wohnzimmer alles vom Boden entfernt und alle SchrĂ€nke versperrt, einfach damit wir ihn nicht von morgens bis abends von irgendwas wegzerren mussten und damit wir ihn auch mal eine Minute unbeaufsichtigt lassen konnten. Aber er war da auch extremer als die anderen Kinder im Umfeld.

15

Danke euch allen!
Die Pflanzen hĂ€tte ich zu Beginn sicher vergessen 🌳

Ich fange mal mit steckdosen, couchtisch und Pflanzen an und freu mich was wir dann so erleben werden đŸ€Ł