Tipps für den ersten Schwimmbadbesuch?

Hallo ihr Lieben!

Meine Tochter ist jetzt 6 Monate alt (korrigiert 3,5) und wir wollen demnächst das erste Mal mit ihr ins Schwimmbad gehen. Unser Schwimmbad hat einen tollen Kinderbereich mit Babybecken, Trockenspielplatz, Wickelräumen etc, etwas abgelegen vom Rest des Bades. Meine Schwester und ihr Freund wollen uns begleiten, damit wir Erwachsenen auch mal eine Bahn ziehen können, während abwechselnd auf das Baby aufgepasst wird. Jetzt mache ich mir natürlich Gedanken wie das alles so laufen wird. Zum Beispiel frage ich mich, ob das nicht doof von uns ist, vier Plätze im Kinderbereich zu belegen, nur wegen eines Kindes? Aber getrennt sitzen ist ja auch irgendwie doof und weil es das erste Mal ist, hätte ich es schon gern ruhiger.

Ich habe wiederverwendbare Schwimmwindeln besorgt, aber die sitzen noch nicht richtig, also müssen wir erstmal die zum Wegwerfen nehmen. Dazu habe ich einen Schwimmanzug. Ist es da besser mehrere zu haben, damit man nicht beim nächsten Badegang den nassen wieder anziehen muss? Zwischendurch würde ich auf normale Klamotten zurückgreifen. Und wie kann man das Baby am besten ablegen, wenn es nicht im Wasser ist und vielleicht mal ein Nickerchen braucht? Auf der Liege? Oder habt ihr die Babywanne vom Kinderwagen mit reingenommen (darf man das überhaupt?) oder ein Nestchen? Obs da ne aufblasbare Variante gibt? Oder sollte ich mich eher darauf einstellen, dass wir nur einmal im Wasser sind und dann wieder gehen?

Ich fühle mich gerade irgendwie dumm 😅

Vielleicht hat jemand einen Rat für mich.
Wann wart ihr das erste Mal im Schwimmbad?

LG Keks

1

Wir waren mit 5 Monaten beim Babyschwimmen, das dauerte 45 Minuten. Danach waren die Kleinen „durch“.
Ich glaube du denkst „zu groß“.
Ein mehrstündiger Aufhalt ist für die Kleinen viel zu anstrengend. Die Luft, die Geräuschkulisse etc pp.
Ein-2 Schwimmwindeln und ggf eine Badehose (leichter zum anzuziehen, aber kein Muss) reich völlig.
Ins Babybecken macht wenig Sinn, weil dein Baby noch nicht sitzen kann, Schwimmflügel gehen auch noch nicht, nehme ich an.
Also eher in ein wärmeres Nichtschwimmetbecken/Solebecken. Da hältst du, Mann oder sonst wer dein Baby im Arm und schwimmst / läufst durch‘s Wasser.
Wassertierchen sind für die Kleinen nett, die können sie dann im Wasser fangen und greifen. Ansonsten ist mit so kleinen Babys nicht viel los.
Dann sind sie irgendwann müde vom Schwimmen und den ganzen Eindrücken, haben meinst auch noch Hunger und schlafen dann ein.
Einige Bäder haben im Baby/Kleinkindberei h Wickeltische/Laufgitter o.ä., Kinderwagrn habe ich noch nie gesehen, dann eher Babyschale.
Wir gehen sehr gern und häufig schwimmen und mittlerweile auch ganze Tage. Aber unser Kind ist 3😅
Probiert euch langsam heran und erwarte nicht zuviel. Hab dein Baby gut im Blick, besonders solange die Laune noch gut ist. Keiner will schreiende Babys/Kinder beim umziehen, das stresst unglaublich, vor allem einen selbst😅

Und dann: viel Spaß beim schwimmen 🥰

3

So hätte ich meinen Beitrag auch formuliert 👍😊. Dem schließe ich mich an.
Einfach ausprobieren. Ich denke auch nicht, dass man am Anfang stundenlang im Schwimmbad bleibt. Für ganz kleine Babys sind das so viele Eindrücke und Reize, da sind 45 min schon echt viel gerechnet. Glaube nicht, dass ihr dazu kommt abwechselnd Bahnen zu schwimmen😉.
Viel Spaß beim Plantschen.

5

😅 Vielleicht war es sogar nur eine halbe Stunde beim Babyschwimmen, das ist schon so lange her😅
Ansonsten ja, es ist einfach anstrengend für die Kleinen und da sie sich ja ni hat so bewegen, irgendwann auch einfach zu kalt.
🥶

😀Danke😃

2

👋🏼👋🏼👋🏼
Wir waren letzte Woche das erste Mal schwimmen. Der Kleine ist 3 1/2 Monate alt.
Habe mich mit meinem Mann abgewechselt. Der freie Part hat die beiden Großen begleitet.
Wir waren im Babybecken und in einem größeren,warmen Becken. Er hatte mächtig Spaß und hat richtig gestrampelt und geplantscht. Zwischendurch war er müde und schlief auf unserem Arm ein. Ich habe die Einwegwindeln nach jedem Wasserbesuch entsorgt,damit er sich nicht verkühlt. Mehrere Handtücher,damit er im Trockenen ist. Andere Klamotten hatte er nicht an. Es ist ja tierisch warm im Schwimmbad,sobald man trocken ist. Einen Anzug drüber würde ich im Leben nicht machen. Es klebt nur kühl auf der Haut. Draußen in der Sonne schützen sie. Aber drin macht’s für mich keinen Sinn. 😬
Wir waren 4 Stunden da und es war super.
Viel Spaß und nicht zu viel nachdenken. 😅

4

Ah, gut, dass es noch jemanden gibt, der auch etwas länger im Bad war. Wir haben nämlich keins in der Nähe und eine Stunde Auto fahren um dann ne halbe Stunde im Wasser zu sein und wieder heimzugehen, wäre schon schade. Natürlich würden wir das machen, wenn es eben gar nicht geht, aber bisher war meine Tochter ziemlich gut drauf, bei Ausflügen, wenn sie die Möglichkeit zur Pause hatte. Letztens mussten wir in die Klinik zur Entwicklungskontrolle, die ist auch 1,5 Std weit weg und waren danach noch im Zoo, weil wir zur Geburt ne Jahreskarte bekommen hatten und danach sogar noch kurz shoppen und abends wieder heim. War total prima, die Kleine hat im Wagen geschlafen und zwischendurch mal was angeguckt oder ist versorgt worden und ist auch abends ganz normal schlafen gegangen. Ich hab jetzt so ein kleines aufblasbares Boot bestellt. Nicht fürs Wasser sondern eher als Ausruhmöglichkeit für draußen mit nem Trockenen Handtuch oder so als Unterlage, weil das Plastezeug ja sonst unangenehm ist 😅.
Wir stürzen uns einfach mal ins Abenteuer, andere machen Weltreisen mit Babys 😂
Und wenns nicht ist, dann fahren wir eben heim 😊

6

Hört sich gut an! Ja, wenn schon ältere Kindet dabei sind, „müssen“ Dinge häufig anders gehen😅
Steht uns auch bevor, entweder teilen wir uns dann erstmal auf, haben meine
Eltern damals auch gemacht oder das „Baby“ muss irgendwo durch.
Ausprobieren, wenn oder solange dein Baby so unkompliziert schläft und viel Spaß🥰

7

Hey, wir waren mit unserer Maus auch das erste Mal im Schwimmbad, als sie 4 1/2 Monate alt war. Wir waren auch ungefähr 45 Minuten im Babyschwimmbecken, danach hab ich sie gleich gestillt und sie ist direkt eingeschlafen. In der Zeit war ich etwas schwimmen und mein Mann hat auf die Kleine im Arm aufgepasst. Als sie wieder wach wurde, sind wir in den Saunabereich und haben uns dort auch abgewechselt. Der andere lag immer mit ihr auf der Liege und hat bisschen gespielt. Waren auch zwischendurch essen. Hat alles richtig gut geklappt und sie war super drauf. Hatten aber keine Babyschale mit, obwohl wir darüber nachgedacht haben. Wenn man zu zweit ist, klappt das auch so. Wäre ich alleine, hätte ich bestimmt die Babyschale mitgenommen. Wir waren auch insgesamt 4 Stunden ohne Probleme dort. Viel Spaß beim planschen 🥰

8

Viel zu viele Gedanken :).

Anzug braucht es nicht. Nervt nur.
Schwimmwindel und fertig. So oft und lange kommt das Baby ja auch nicht ins Wasser.

Ansonsten was zum Anziehen mitnehmen, Habdtuch und das war es. Babyschale kann man mit reinnehmen.

Viel Spaß :)