Juli Mamis, habt ihr euch eingelebt? Wie ist eure Routine?

Hallo ihr lieben, insbesondere Juli Mamis! 🌾
Am 8.7. erblickte unser kleiner Wunder die Welt.
Der Anfang war holprig, allerdings hat sich mittlerweile eine kleine Routine eingespielt.
Ich verlasse z.B. nicht mehr fluchtartig den Rossmann, wenn der kleine zu weinen anfĂ€ngt. 😄
Wie sieht euer Alltag so mit euren Babies aus? Mein Mann ist in der Pflege tÀtig & demnach sehr viel im Schichtdienst am arbeiten.
Wir wachen morgens gegen 7-8 auf, er wird frisch gemacht, angezogen & kriegt
Die Flasche.
Dann kommt er unter dem Spielebogen, so dass ich mich in Ruhe fertig machen kann & einen Kaffee trinke.
Dann kommt schon der erste SchlĂ€fchen, gegen 10-11, so fĂŒr 30-45 min.
Dann wird meistens raus gegangen, ich mache meine EinkÀufe, da sind wir so im Durchschnitt 2-3 Stunden unterwegs, da wir noch spazieren gehen.
Meistens kommen wir gegen 17 Uhr Zuhause an, wenn er unterwegs nicht wollte, kriegt er jetzt noch eine Flasche & kommt noch mal fĂŒr ein paar Minuten unter den Bogen & in der Zeit rĂ€ume ich den Einkauf aus, bereite alles fĂŒr die Nacht vor.
Nach dem Spielebogen wird entweder noch gebadet oder direkt Schlafanzug an, Schlafsack darĂŒber, die letzte Flasche, ein bisschen kuscheln & dann ist es immer unterschiedlich, mal schlĂ€ft er sofort ein, mal dauert das Einschlafen 1 Stunde. Ist halt so. AllerspĂ€testens gegen 20 Uhr schlĂ€ft er aber, um 22.30 ca gibt es die nĂ€chste Flasche.
Nachts kommt er 2-4 mal & schlÀft dann bis 7-8.
Ansonsten ist er relativ unkompliziert, bisher. Die ersten 2 1/2 Monate hat er abends immer eine Stunde geschrien, das war sehr belastend.
Wir sind froh, dass das nicht mehr der Fall ist.
Im Großen und ganzen sehen so unsere Tage aus.
Wenn der Papa frei hat, gehen wir auch alle zusammen mal in den Wald oder Wildpark oder ich treffe mich soweit möglich mit Freundinnen zum spazieren/Kaffee trinken.
Manchmal schaffe ich’s sogar, den Haushalt zu schmeißen. Nehme ihn dann ĂŒberall mithin.

So ist das bei uns, relativ unspektakulĂ€r aber das kommt alles sicherlich noch, es Ă€ndert sich ja eh alles gefĂŒhlt stĂŒndlich :D

Habt ihr euch eingelebt? Wie sieht eure Routine aus?
Ich brauche noch ein paar Inspirationen.
Ps.: deutsch ist nicht meine Muttersprache, das merkt man sicherlich am Text, aber den Inhalt werdet ihr verstehen.


Liebe GrĂŒĂŸe!

1

Ich finde, dass ihr eine tolle Routine habt und es daran ncihts zu beanstanden gibt.

Bei uns lag die Maus im Wippenaufsatz unseres Hochstuhls, wenn ich duschen war oder die Wippe stand im Lauftstall. Flaches Liegen mochte sie nciht so gern, wenn man nicht dabei war. Und damals hatten wir nebst Flasche schon fleißig den Brei gegessen. Es gab 4 TagesschlĂ€fchen. Um 7.30/8 sind wir aufgestanden und um 21 Uhr ins Bett.

2

Hallo, ich bin zwar von Ende August aber kommentiere trotzdem mal. Wir haben nicht so eine genaue Routine wie ihr. Eher so einen groben Rahmen. Wir stehen auch zwischen 7 Uhr und 8 Uhr auf. Mein Mann wickelt die Kleine und kĂŒmmert sich bis 9 Uhr um sie. In der Zeit kann ich frĂŒhstĂŒcken, duschen und mich fertig machen. Ansonsten sieht unser Tag immer etwas anders aus. Ich besuche noch einen RĂŒckbildungskurs, mache verschiedene Babykurse oder treffe andere Mamas zum Spazieren gehen. Manchmal besuche ich meine Mutter oder bekomme Besuch nach Hause. Spazieren gehen wir auch viel. Abends geht mein Mann noch mit der Kleinen raus, so dass ich etwas Ruhe habe.

3

Ich beneide euch um eure aufstehzeiten 😁 unser kleiner ist am 21.07 geboren. Mittlerweile wach er gegen halb 5 auf. Dann bleibe ich mit ihm bis halb 6 / 6 im Kikderzimmer und spiel was mit ihm. Halb 7 / 7 bekommt er frĂŒhstĂŒck und gegen halb 8 schlĂ€ft er nochmal 30 Minuten. Dann gehen wir meistens einkaufen oder zu ikea oder so. Wenn wir gegen 11 wieder da sind, bekommt er noch eine Flasche und macht dann 1,5 - 2 Stunden Mittagsschlaf. In der Zeit schmeiße ich den Haushalt. Gegen halb 3 bekommt er wieder eine Flasche und um 4 macht er wieder fĂŒr 30 Minuten ein SchĂ€fchen. Um kurz nach 6 bekommt er Abendessen, da er da schon so wahnsinnig mĂŒde ist und dadurch spĂ€testens um halb 7 im Bett liegt. Seit 2 Wochen will er um 11 und gegen 2 nochmal ne Flasche. Vorher waren wir nachts bei einer Flasche gegen 3 Uhr. 😭 aber unser Tag ist auch ziemliche Routine

4

Du, das mit den aufstehzeiten Ă€ndert sich quasi wöchentlich 🙃🙃
Vor 3 Wochen ist er immer um 4 wachgeworden. Alles nur eine Phase! :P

5

Routine im Umgang haben wir allerdings ist echt jeder Tag anders. Grad hat er zum einschlafen zb erstmal 20 min gerkreischt #schwitz. Das ging eigentlich auch schon ohne. Durch eine ErkĂ€ltung sind wir nachts mindestens stĂŒndlich wach (sonst alle 2 Stunden). In seinem Bett schlafen mag er auch nicht. Die Federwiege seit neuesten auch nicht mehr :-p aufstehen tun wir meist um 4. Nachschlaf zwischen 17-18 Uhr. TagsĂŒber meist 30min schlĂ€fchen, seeelten mal lĂ€nger. Das entertainment ĂŒbernimmt hier der große Bruder. Nach dem Richtet sich auch der Tag und der kleine darf mit, meist in der Trage. Ansonsten dreht er sich fleißig und stand gestern das erste Mal im vierfĂŒĂŸler. Bin gespannt wie das weitergeht. Typische Baby auf und abs also bei uns. Nehme jeden Tag wie er kommt und immer wenn es nicht mehr geht - raus an die frische Luft. Das tut uns immer gut :)

6

Hallo,

Meine kleine ist am 24.7. geboren und unsere Routine sieht wie folgt aus. Wir stehen gegen 6 Uhr auf da weckeich die Großen Geschwister da sie zur Schule bzw. Kita mĂŒssen dann mach ich die Flasche fĂŒrs MĂ€uschen fertig Dann hole ich sie aus dem Bett mache sie fĂŒr den Tag fertig in der Zwischenzeit sind dann auch alle 3 Großen fertig und wir starten dann 7 Uhr los die Schwester weg Schaffen in die Kita danach gehen wir meist noch zu Oma und Opa den ein bisschen im Haushalt helfen und dann geht's heim oder einkaufen. Zu Hause bekommt sie meist dann die nĂ€chste Flasche nach der Flasche lege ich sie ins Laufgitter unter den Spielebogen da sie vorher viel in Kinderwagen geschlafen hat bekomme ich sie dann erstmal nicht mehr zum schlafen somit "spielt" sie dann im Laufgitter und ich mach den Haushalt um 15 Uhr machen wir wieder los die Schwester holen und dann aber gleich wieder heim da die großen ja warten dann beschĂ€ftigen sich die großen noch ein bisschen mit ihr aber gegen 18 Uhr merkt man ihr an das sie nicht mehr kann und wir machen sie bettfertig entweder wird noch gebadet oder gleich in Schlafzeug und Schlafsack und dann schlĂ€ft sie wieder bis frĂŒhs durch . Fragt mich bitte nicht wie wir es schaffen das sie nachts durchschlĂ€ft das macht sie schon von Anfang an kann sich aber jeder Zeit Ă€ndern

7

Unser Sohn ist am 20.7 geboren und ein super Baby 👌
Unsere Große hat die ersten 4 Monate soooo viel geschrien, null Rhythmus und furchtbare NĂ€chte gehabt, daher bin ich mega glĂŒcklich das Sohne Bub so entspannt ist. Ja klar, manchmal hat er auch mal was zu "beanstanden" aber kein, wirklich kein Vergleich mit seiner Schwester. Er schlĂ€ft so viel besser, schreit kaum und ist einfach zufrieden solange er satt ist und seine SchlĂ€fchen bekommt...total genĂŒgsam 😅

Unser Tag
Gegen 7 Uhr aufstehen (schwangt eigentlich nur um 10 Minuten hin oder her)
Mach ihn fertig, er bekommt seine Flasche, dann geh ich duschen. Er liegt im Schlafzimmer mit der Großen die mit ihm quatscht. Dann mach ich die Große fertig, er liegt derweil rum und schaut zu, ist bei Papa im BĂŒro oder unten in seinem Stuhl (liegeposition)
8.20 fahre ich los die Große in den Kindergarten bringen, er kommt in die Federwiege und schlĂ€ft in der Regel ein. Der Papa ist im Homeoffice und wenn er meckert holt er ihn zu sich.
Gegen 9.30 ist er wieder wach, wir quatschen, kuscheln, ich massiere ihn oder wir "spielen" er schaut sich sein spielebogen an im Stuhl oder Wippe dann gibt es Gegen 10 die Flasche (die um 7 Uhr trinkt er in der Regel nur halb leer) Danach Gegen wir raus oder ich leg ihn zum Mittagsschlaf in die Federwiege, jenachdem ob ich zuhause zu tun habe oder was einkaufen muss. In der Wiege schlĂ€ft er zwischen 1,5 und 2,5 Stunden, draußen leider meist nur 1 Stunde. Ich mach dann eben Haushalt oder leg mich hin wenn die Nacht unruhig war (das ist selten)
Gegen 13.30 gibt es ein paar Löffel Brei und um 14 Uhr dann die Flasche, dann holen wir die Große aus dem Kindergarten. In der Regel schlĂ€ft er dabei ein. Wir machen dann noch eine Runde oder gehen zum Spielplatz (je nach Wetter 30 Minuten bis 1,5 Stunden) Er schlĂ€ft aber meistens nur 30 Minuten.
Kommen so gegen 16.30/17 Uhr heim. Da hat Papa Feierabend, er nimmt den Kleinen ich richte fĂŒr die Nacht alles her. Der Kleine bekommt dann die Flasche gegen 18 Uhr und wird Bettferig gemacht. Ich leg ihn in die Federwiege und wir essen gemeinsam mit der Großen zu Abend. Dann spielen wir mit der Großen noch etwas, gegen 19.30 geht sie mit Papa hoch baden und ins Bett, ich hab da dann "Feierabend" 😅 so gegen 22 Uhr geh dann ich ins Bett und nehme den Kleinen mit hoch, er trinkt nochmal und schlĂ€ft dann in der Regel bis etwa 3 oder 4 Uhr, da gibt es die zweite Flasche und dann eben nochmal bis 7 Uhr und der Tag beginnt von vorne 👌😅

8

Unsere Kleine ist am 4.7. geboren. Mittlerweile sind wir gut eingespielt und haben einigermaßen eine Routine. Zwischen 7 und 8 Uhr steht der Papa mit der Kleinen auf, macht sie fertig und spielt mit ihr. Er ist selbststĂ€ndig und geht erst zwischen 11 Uhr und 13 Uhr ins BĂŒro. Ich stehe um halb 9 Uhr auf und dann bekommt sie die Flasche und ich muss erstmal pumpen (ich pumpstille).
Dann erstes SchlĂ€fchen ca. 30 Min, oft im Kinderwagen mit Hunderunde verbunden. Dann bis 12 Uhr/12.30 Uhr spielen/ turnen unter Spielebogen, Flasche und neuerdings ein bisschen Brei. Mitagsschlaf von ca .13.00 bis 14.30/15 Uhr. Bisschen spielen, Flasche und dann gehen wir nochmal raus in Kiwa oder Trage oder sind unterwegs zu Besuch bei Freunden/Großeltern. Ab 18 Uhr wird sie langsam bettfertig gemacht. Waschen oder baden, dann Flasche und um 19 Uhr geht's ins Bett. Um 22.30 Uhr Flasche und dann kommt sie nachts noch 1-2 x zum Trinken.

Wir sind echt happy, dass sie so pflegeleicht ist. So entspannt ist es aber erst seit ein paar Wochen, vorher hatten wir mit dem Trinken zu kĂ€mpfen, weil ihr ZungenbĂ€ndchen und LippenbĂ€ndchen zu kurz war und dies niemand erkannt hat. Vor 6 Wochen wurde es endlich gelasert und seitdem trinkt sie gut, nur halt nicht mehr an der Brust. đŸ€·â€â™€ïž

PS. Dein Deutsch ist super! :)

9

Huhu
Mein kleiner kam am 13.07 per KS zur Weltâ˜ș
Eingelebt haben wir uns seither super,ich hatte zwar bei diesem KS mehr zu knabbern als beim ersten aber das war auch kein Problem da mein Mann die erste Zeit Zuhause war.
Der Alltag ist eigentlich meist gleich,wir stehen um 6:45 auf bzw der kleine kommt momentan um 5:30,da nimmt ihn der Papa dann raus, zieht ihn an und beschÀftigt sich mit ihm dass ich noch bis 6:45 schlafen kann.
Dann wird der grosse fertig gemacht,der steht meist mit mir oder so um 6 auf (haben ein Familienbett).
Mein Mann fĂ€hrt um 7 zur Arbeit und ich richte dann FrĂŒhstĂŒck und die Kiga Sachen,der kleine ist derweil in der Wippe oder im Stuhl.
Dan geht's um 8 in den Kiga,daheim um halb 10 dann das FlĂ€schchen,mittags gibt's seinen GemĂŒseKartoffelFleisch Brei und Obst als Dessert und meist schlĂ€ft er dann ne Stunde.
Nachmittags dann wieder ein FlÀschchen und Abends um 18 Uhr wird er umgezogen und ins Bettchen gebracht.
Schlafen tur er Mal so Mal so aber in der Regel schlĂ€ft er durch von 18:30 bis 5 Uhr oder kommt so um 1:30 nochmal fĂŒr ein FlĂ€schchen â˜șdazwischen tagsĂŒber wird gespielt,unterm Spielbogen oder auf der Krabbeldecke.
Wenn der grosse dann vom Kiga daheim ist kĂŒmmert er sich auch immer rĂŒhrend um ihn 😃
Also ich muss sowieso sahen dass jetzt der zweite sooo friedlich und ausgeglichen ist,ganz anders als unser grosser war 🙈
Oder wir sind eben viel entspannter jetzt 😉