Empfehlung Laufgitter/Laufstall

Hallo zusammen,
meine Tochter wird bald 6 Monate alt und zunehmend so mobil dass ihre unbegrenzte Spielmatte am Boden mir schon zu heikel wird (wenn ich nur mal kurz den Blick abwende). Daher wirds wohl Zeit für so ein Laufgitter oÄ....wie lange hat man so ein Teil? Auf was soll ich achten beim Kauf? Ich würds auch gerne kombinieren mit so einem Bällebad - was haltet ihr davon? Sinnvoll? In unserem Wohnzimmer (wo es stehen soll) ist jetzt nicht massig viel Platz also es sollte auch dahingehend nicht zu "wuchtig" sein😄
Freu mich über Empfehlungen, Tipps und Hinweise jeder Art 😉🤗
Vielen Dank schon mal vorab
schöne Grüße
Stefanie

1

Interessantes Thema. Da ich meine Tochter aktuell alle 5 min von irgendwelchen Stromkabeln wegziehen muss schließe ich mich der Frage mal an.

Mein Idee war das Reisebett zu nehmen, aber wirklich viel Platz ist da natürlich nicht.

2

Morgen 😁

Also ich hab unsrem Laufstall gebraucht über die Kleinanzeigen ergattert.
Da hat das gute Stück noch um die 20€ gekostet meine ich. Es ist nix dran und unsere Kleine ist das 6.Kind das mal drin ist. Fürs 2.Kind hab ich noch eine Matratze nach gekauft. Unsrer ist allerdings ein 6-eckiges,recht großes Modell. Da kann ich also keinen Tipp geben.

Unsere Große war so 8 Monate alt als ich ihn geholt hab,da sind wir ins Haus gezogen. Bei ihr war er für mich dann am Ende eher die große Spielzeugaufbewahrung,ich war es von der Wohnung gewohnt sie immer mitzunehmen wenn ich aus dem Raum bin. Papa hat sie öfter Mal rein gesetzt. Abgebaut haben wir ihn dann wie sie so 1 1/2-2 war.
Unsere Kleine liegt seit Geburt immer mal drin. Bei ihr trau ich mich aber wegen der großen Schwester sie auf der Spieldecke rumkullern zu lassen und für die Große brauch ich auch mal beide Hände frei.

LG

3

Bei ihr trau ich mich aber nicht sie auf der Decke kullern zu lassen,wegen der Großen.

Guten Morgen 🤣

4

Hallo,
aktuell (3Monate) haben wir einen Laufstall 1m x 1m glaube ich.
Bei den Zwillingen hatten wir irgendwann auf ein flexgitter von babydan gewechselt. Da drin war dann auch ein Bällebad in einem kleinen Babypool.
Tagsüber war die Türe meist offen, nur immer kurz zu, wenn ich mal aus dem Raum bin.
Der Vorteil war, dass die Spielsachen hauptsächlich da drin geblieben sind und besonders die Bälle vom Bällebad nicht durch die ganze Wohnung gekullert sind.
Liebe Grüße
blubb

9

Vielen Dank! Beim Laufstall sollten die Spielsachen eh auch nicht mehr herumkullern oder? ;-)
Aber babydan kannte ich noch nicht, werd gleich recherchieren ;-)

5

Ich würde bei einem Laufstall auf zwei Sachen achten. Der Boden soll verstellbar sein (so kann die Kleine oder ein weiteres Baby) auch hoch liegen, das hat mein Sohn (und mein Rücken) so lange es ging geliebt. Dann sollte es zusammenklappbar sein. So kann man ihn auch mal wegpacken, wenn man den Platz braucht

8

Danke dir! Ich denke da habe ich eh auch schon welche gesehen (von Firma Geuther oder so ähnlich?).
War da nur immer etwas verwirrt wegen den Matratzen die man da ja dazu kaufen sollte..nutzen das manche auch als Babybett?

11

Ist halt deutlich bequemer mit Matratze, auch ohne zu schlafen.
Aber meine Kleine hat die ersten Monate tagsüber auch meistens darin geschlafen;)

weiteren Kommentar laden
6

Ich finde Puzzlematten super praktisch. Da kann man Wände an- und wieder abstecken, alles bei Bedarf platzsparend zusammenräumen, ist mit der Größe flexibel und hat nicht dauernd ein großes Teil in der Gegend rumstehen.

7

Danke für den Tipp, bekommt man die Türen+Matte in einem Set?

10

Meine Mutter hatte eine Puzzlematte ohne Tür, da konnte man aus den Teilen selbst Wände basteln und einfach eine Lücke lassen, damit meine Tochter rauskrabbeln konnte.

12

Ich benutze einen Laufstall von Amazon. Den kann man nach Bedarf aufbauen wie man möchte. Wenn alle Teile stehen ist er 3.60m x 3.60m. Natürlich kann er verkleinert werden. Ich bin super zufrieden, genug Platz zum krabbeln und co. Allerdings kostete er 139€

14

Hallo,
Wir haben als "laufstall" ein babybett 70x140, dass später zum.juniorbett umgebaut werden kann.die Form ist ja nicht so entscheidend und so kann man das Bett länger oder fürs Geschwisterchen nutzen.
Drin bleiben will sie da eh nicht sehr lange, mehr so für schnell mal was kochen oder die Wäsche machen. Leg sie auch sonst nicht so oft rein, dann ist sie wenn sie drin ist relativ zufrieden. Hab auch mehrere Schnüre mit zeugs dran drübergespannt und ein musikmobile, so ist interessanter.
Sie ist jetzt 9 Monate.
Vg