An alle Muttis mit Neurodermitiserfahrung

Hallo zusammen, meine kleine scheint Neurodermitis zu haben. Waren bei meiner Hautärztin und die meinte noch nicht schlimm, kann sich verwachsen. Haben nur immer mal eine kleine Stelle in der Arm beuge gehabt. Nun aber schon 5 Tage am Bauch und großflächig sehr raue haut die juckt. Ich habe für den Arm von ihr Alkoholsollwschssalbe verschrieben bekommen und hab mir für den Rest vom Körper Linola für Babys Lotion geholt. Ich Creme sie jetzt jeden Tag 1 mal ein mit Linola und die rauen juckenden stellen mit der wollwachsalkoholsalbe. Meine Frage ist, sie zahnt gerade und ich habe die Lebensmittel auf Brot und Kuhmilch erweitert in kleinen Mengen. Sollte ich das lassen und nur hafermilch nehmen.? Meine Hautärztin hat leider Urlaub, werde bestimmt auf Lebensmittelallergie testen müssen. Habt Angst, durch den erweiterten Essensplan ihre Haut zu verschlimmern.? Hat jemand Erfahrung im Zusammenhang Neurodermitis und Lebensmittel.? Oder liegt es eher am zahnen.? Hab ihr jetzt schon ein Silberbody für die Nacht bestellt. Sie schläft so unruhig wegen dem kratzen. 🙁

1

Hallo liebe TE, meine Maus hat leider auch Ekzeme in den Kniebeugen und am Fußrücken. Ich habe die Beobachtung gemacht, dass die Ekzeme aufblühen beim Zahnen, nach Impfung, bei Infekten.
Wir haben sehr gute Erfahrungen mit der Eubos Hautruhe Serie. Wenn es gar schlimm ist nehme ich linola akut. Ansonsten Creme ich täglich eubos Hautruhe Lotion und baden mit dem badeöl von Eubos.

2

Schau mal bei Instagram auf die Seite Kids.doc
Das ist ein Kinderarzt und er hat zum Thema Neurodermitis ganz tolle Beiträge.

3

Ich habe auch Neurodermitis und es leider unserem Sohn (7 Monate) vererbt. Noch kann sich das Ganze bei den Zwergen aber verwachsen, darauf hoffen wir auch. Bisher -*toi toi toi*- sind wir von Juckreiz verschont, auch wenn die trockenen Stellen kommen und gehen. Bei Sohnemann sind vor allem die Arme und Wangen betroffen.

Bei uns sieht die Behandlung so aus:
- morgens und abends den kompletten Körper mit Nachtkerzenölsalbe eincremen (Apotheke oder Selbst machen: 100 g Anion.Hydroph.Creme DAB + 10 g Glycerin + 10 Nachtkerzenöl verrühren).
- auf besonders trockene Hautstellen kommt auch mal das Öl pur, dann die Salbe und als Abschlusschicht eine Schicht SanaCutan Basiscreme, die bildet wie so ne ganz leichte Schutzschicht.
- nur einmal die Woche baden, sagte unsere Ärztin, um die Haut nicht auszutrocknen, dabei Mandelöl und Nachtkerzenöl ins Badewasser.
- Wäsche nicht mit Weichspüler waschen und auch sonst alles was Parfum und/oder Konservierungsstoffe enthält, möglichst von der Babyhaut fernhalten.
- Gern gebrauchte Klamotten kaufen, da dort schon alle industriellen Behandlungsstoffe rausgewaschen sind. Auch ein Tipp unserer Ärztin.

Ich kenne die Sachen die du benutzt selbst nun leider nicht, würde aber auf alles verzichten, das Alkohole enthält, da diese die Haut eher stärker austrocknen.

Bezüglich Essen halten wir uns an die üblichen Empfehlungen und lassen nichts weg. Bisher gab es bei uns keine beobachtbaren Zusammenhänge. Neurodermitis ist aber eine komplizierte Erkrankung, es ist also auch nicht auszuschließen, dass das Essen bei euch eine Rolle spielt. Man muss einfach sehr genau beobachten, was es neues gab (in jedweder Hinsicht) und wie die Haut reagiert. Meist treten die Reaktionen innerhalb von Minuten oder wenigen Stunden auf.

Ich persönlich würde an deiner Stelle erstmal nichts neues einführen und 1-2 Wochen Hautpflege durchprobieren, bis ihr ein Pflegeprogramm gefunden habt, mit dem ihr zumindest den status quo erhalten könnt. Wenn die Haut sich von alleine schon laufend verschlechtert, kann man ja nie auch nur ungefähr rausfinden, was der Auslöser ist.
Wenn du dann ein Gefühl dafür hast, wie du die Haut einigermaßen durch die Pflege okay halten kannst, dann würde ich den Essensplan wieder erweitern. Und jeden Tag genau beobachten. Wenn ihr schon juckende Stellen habt, dann wäre es mir die Pause beim Essen erweitern wert. Ich erinnere mich natürlich nicht mehr an meine Babyexistenz, aber ich hatte es noch als Kind und das war absolut kein Spaß.

Viel Erfolg und gute Besserung an deine Maus!