Neffe 9Monate faul ?

Hallöchen liebe Mamis

Hier stelle nicht ich die Frage sondern meine Schwester

Sie hat einen Sohn der ist 9 Monate und der Arzt meinte bei der u 5 damals er wäre faul

Kann das sein?

Also mein Neffe der dreht sich nicht , liegt garnicht gern auf’n Bauch ,weint dann sofort
Schläft nachts wenig also von durchschlafen keine Chance wird auch voll gestillt
Ißt nichts ( alles wurde schon probiert zb Gläschen kochen etc )

Meine Schwester ist frustriert!
Gibt es Gleichgesinnte oder steht sie da alleine mit dem Problem


Nur sitzen kann etwas alleine

Vlg

1

Hallo,

Mein kleiner ist zwar erst 7monate aber das Problem mit dem Nichts essen hatten wir hier auch schon eine ganze Weile. Aktuell wird er von der Omi gefüttert - neben Papa die Hauptperson und ich bin nicht im Raum - siehe da es klappte innerhalb von ein paar Tagen merklich besser. Hatten mittags dann auch mit GOB anfangen weil der süßer ist ( nach Absprache mit der Hebamme) jetzt sind wir wieder bei Gemüse.

Und mein kleiner ist auch "faul" Bauchlage funktioniert zwar von alleine, aber er liegt an liebsten auf der Seite, scheint für ihn einfacher. Vielleicht überspringt der kleine den Teil auch einfach - oder er ist evtl sprachlich dafür schon etwas vorraus. Solange der Kinderarzt noch nichts sagt würde ich mir nicht all zu viele Gedanken machen.

Das wird schon.

LG

8

Termin beim Arzt ist erst im März wieder
Mal sehen wie er sich bis dato entwickelt

2

Guten Morgen :)
Vorab: wenn sich deine Schwester Sorgen macht, dann sollte sie sich eine Zweitmeinung einholen oder ggf ein Physio Rezept holen. Schaden wird es sicher nicht.

Nun zum Thema Faulheit:
Mein Sohn ist fast 10 Monate alt. Er dreht sich nur im Bett, er brüllt sich in Bauchlage wütend in Rage, er krabbelt nicht, er robbt nicht, er rollt nicht...

Was er macht: seit er 4 Monate alt ist, zieht er sich zum Sitzen hoch. Seit er ca. 6 Monate alt ist, sitzt er stundenlang (stabil) und spielt alleine vor sich hin. Mit 9 Monaten zog er sich erstmals zum Stehen hoch. Jetzt steht und geht er mit Unterstützung. Im Sitzen kommt er durch Nachvornelehnen einige Meter vorwärts. Er sagte zuletzt 3 Worte und zwar gezielt: Mama, Dada (zu Papa) und Katze (nur zu unseren Katzen). Das hat er etwa 2 Wochen lang täglich geübt. Nach der ersten Begeisterung über unsere Reaktion spricht er nun keines dieser Worte, aber er versteht schon relativ viel. Das zeigt er durch richtige Reaktionen zur richtigen Zeit. Außerdem löst er kleine knifflige Dinge alleine und tüftelt einfach viel vor sich hin.
Das Essen nehme ich hier mal außenvor. Das liebt er und isst schon viel selbstständig. Brei ist mittlerweile nur mäßig beliebt.

Nun speziell zu deiner Schwester:
Hat sie es mit weichem Essen zum Selberessen versucht? Weiche reife Banane, verkochte Nudeln, Maisflips, weiche Kiwi, usw. Isst er evtl besser, wenn er Spaß dran hat?

Erkennt sie, so wie ich bei meinem Sohn, dass er eben andere Dinge besonders gut beherrscht, die nichts mit Krabbeln, Drehen usw zu tun haben?

Merkt deine Schwester, dass Dinge die er mal konnte (wie die 3 Wörter meines Sohnes) plötzlich nicht mehr gemacht werden, weil es langweilig geworden ist sie zu machen?

Falls ja, herzlichen Glückwunsch, deine Schwester hat einen selektiv faulen Sohn!
Falls nicht, dann weiß ich leider auch nicht, da er dann nicht mit meinem Sohn vergleichbar ist.

9

Leider vieles an Essen ausprobiert aber manchmal an einem Tag ist er paar Löffel dann nächsten Tag lehnt er alles wieder ab

Termin beim Osteopathen ist im Januar gemacht

Leider kann mein Neffe tatsächlich nichts anderes also wirklich nichts
Selbst auf die Beine kann er sich nicht stellen die sind wie Pudding

3

Für mich haben die verschiedenen Punkte nichts miteinander zu tun und bedeuten nicht, dass der Junge faul ist.
Die Entwicklung ist bei jedem Kind anders. Er entscheidet sich ganz sicher nicht bewusst gegen das krabbeln, Robben und drehen. Und nur dann könnte man von Faulheit sprechen. Es hat möglicherweise andere Ursachen (Absprache mit einem Physiotherapeuten oder wenn beliebt auch einem osteopath wäre evtl denkbar).
Zum Essen und schlafen: da kann man nix erzwingen. Meine große hat das erste Jahr fast ausschließlich Muttermilch genommen. Brei wurde komplett verweigert, mit fingerfood wurde mehr gespielt als es gegessen wurde. Inzwischen ist sie fast 4, topfit und isst vielfältiger als viele Kinder im Bekanntenkreis.
Auch dass das Baby mit 9 Monaten nicht durchschläft ist in meinen Augen normal. Die große ist in dem Alter alle 20-30 Minuten aufgewacht. Sie schläft immer noch nicht verlässlich durch (aktuell wacht sie 1-3 mal pro Nacht auf). Die kleine ist genau 9 Monate alt und schläft viel besser als die große damals, aber auch sie hat noch keine Nacht durchgeschlafen. Ab und an schläft sie die erste Phase mal 4 Stunden und danach ist sie dann ca. Alle 1-2 Stunden wach.
Ich käme nicht auf die Idee, irgendein Kind ernsthaft als faul zu bezeichnen.

10

Faul hat der Arzt damals gemeint weil er ihn durchbewegt hatte und alles intakt war

4

Sehr unprofessionell von dem Arzt, den kleinen als faul in die Schublade zu schieben.

Sind seine Bedürfnisse erfüllt?

11

Also ich würde sagen ihm gehts gut
Er meckert zwar viel aber das würde ich nicht als Problem sehen

5

Die U5 wird ja mit 6-7 Monaten gemacht. Die meisten Babys können sich mit 6-7 Monaten drehen. Wenn sie es aber noch nicht können und alles andere in Ordnung ist, dann ist das nicht so schlimm.
Das war aber vor 2 Monaten. Jetzt ist er 9 Monate und da würde ich doch nachharken.
Ich würde mit ihm zum ausgebildeten Osteopathen gehen. Also einem, der da drin geschult wurde. Vielleicht bei der Hebamme nachfragen ob sie einen guten kennt. Vielleicht hat dein Neffe irgendwelche Blockaden, die der KiA nicht bemerkt hat.

12

Termin ist im Januar beim Osteopath
Mal sehen was sich ergibt
Und zwischen der u5 und jetzt hat sich nichts weiter entwickelt

6

Nichts essen und nicht durchschlafen sind völlig normal. Unsere Tochter hat kurz nach dem ersten Geburtstag angefangen durchzuschlafen und war damit etwa im Durchschnitt. Beim Essen würde ich es einfach immer wieder anbieten, aber ohne Druck und ohne Erwartungen. Das kommt mit der Zeit von selbst. Und zum Thema "dreht sich nicht": Der Arzt soll entweder konkrete Vorschläge machen, was zu tun ist oder an einen Spezialisten überweisen, sofern es aus seiner Sicht bereits bedenklich sein sollte.

13

Die nächste u ist im März
Mal sehen was der Arzt diesmal sagen wird
Wir hoffen natürlich das bis dahin sich etwas verändert

7

Meine Tochter ist auch 9 Monate alt und hat sich auch erst mit fast 6 Monaten das erste Mal vom Rücken auf dem Bauch gedreht. Mit krabbeln, robben und freiem sitzen kann sie auch noch nicht. Aber ich mache mir keine Gedanken. Natürlich fragt man sich ob das alles normal ist, weil es halt auch viele Kinder gibt die viel früher schon viel mobiler sind . Aber jedes kind ist anders und so wie meine vorrednerinnen es schon sagen, können die einen eher sprechen, die anderen laufen eher oder in meinem Fall haben schon 6 Zähne :D

Mit dem Essen ist bei uns kein Problem, dass wird geliebt. Mehr festes essen als brei :D
Und mit dem schlaf ist es auch normal, Meine Maus schläft auch nicht durch. Aber das ist nun mal so ;-)

14

Ich kann sie verstehen das sie frustriert ist da sie ab Mai arbeiten geht und der kleine einfach noch nicht viel kann
Der Papa kann ihr ja schlecht die Brust geben 😅🙈
Wir hoffen auf das beste und schauen was der Osteopath sagt

15

Bis Mai ist doch aber noch sooo viel Zeit. Meine Kleine ist in dem gleichen Alter und hat jetzt innerhalb von 2 Wochen krabbeln und sitzen gelernt und fängt sich jetzt an hochzuziehen. Davor ist bestimmt 2 Monate nix vorwärts gegangen, was das Grobmotorische angeht.
Und zum Essen, ich hab bis vor ein paar Wochen auch bestimmt noch alle 2 Stunden gestillt und ich dachte auch, wie soll das bloß ab Januar werden, wenn ich wieder 10 Stunden arbeiten gehe. Wir stillen mittlerweile tagsüber alle 4-5 Stunden und selbst da, nicht die großen Mengen.

weiteren Kommentar laden