Erfahrung mit Rota Impfung

Hallo,
Meine Kleine wurde heute gehen Rotaviren geimpft, mit dem Ergebnis übelster Blähungen und Schreien.
Laut Kinderarzt „haben wir nicht schlimmeres zu erwarten“…. Ich bin jetzt echt am zweifeln ob sie die 2.Dosis erhält.
Wie waren eure Erfahrungen damit?
Lg Marla und Samira

1

Also uns wurde gesagt, dass die Impfung zu Bauchschmerzen führen kann. Euch nicht?
Auch, dass ihr danach die nächste Woche eure Hände gründlich waschen müsst, wenn ihr wickelt?

Wir hatten Bissel Blähungen, aber sonst nichts. Bei der 2.hatten wir nicht mal Blähungen.

8

Das mit den Bauchschmerzen wurde mir auch gesagt aber was hat es mit den Händewaschen auf sich? 🤔

9

Der Stuhl kann 7 Tage lang ansteckend sein. Deswegen soll man sich die Hände desinfizieren.

2

Hi,
wir hatten Glück und nichts groß gespürt, aber was du beschreibst ist übrig.
Impfreaktionen kann es aber bei jeder Impfung geben. Ein- zwei Tage und dann ist vorbei. Im Vergleich dazu ist eine Infektion nicht lustig..

3

Unsere Tochter hatte nach der ersten Dosis über 24h Probleme mit der Verdauung. Bei der zweiten Dosis war es deutlich besser, kaum Schmerzen und unter 24h auffällige Verdauung.

Du musst ja Bedenken, dass dein Kind auf jeden Fall mit Rotaviren in Kontakt kommen wird. Die tatsächliche Erkrankung ist sicher deutlich unangenehmer für die Kleinen als die Impfung.

4

Unser Sohni hatte nach der zweiten Dosis ne Woche lang sehr oft Stuhlgang, eigentlich in jeder Windel. Könnte aber auch nur Zufall gewesen sein und nix mit der Impfung zu tun gehabt haben, aber wir haben es darauf geschoben. Ging ihm aber gut dabei und is besser als Verstopfung denk ich mir😅

5

Hallo Marla, das war bei meiner Kleinen leider genauso und hat bei ihr -ich drücke die Daumen, dass es für euch anders läuft- auch eine ganze Woche angehalten.
Gegen die Blähungen und Bauchkrämpfe haben Kümmelzäpfchen und Kirschkernkissen zumindest zeitweise ein wenig geholfen, ansonsten war sie ganz viel in der Trage und hat nachts ausschließlich auf meinem Bauch geschlafen (durfte sie nicht ablegen). Die zweite Impfung war dann zwar auch nicht so toll aber viel weniger schlimm als die erste.

Gute Besserung für deine Maus und ganz liebe Grüße, ZimtBlau

6

Hallo. Wir haben gestern unsere erste Impfung bekommen. Mein Kleiner hat eh schon Kolliken und der Arzt meinte es könnte 2-3 Tage schlimmer werden. Bis jetzt geht es aber er trinkt vergleichbar zu den Tagen davor relativ wenig und hat auch ziemlich Blähungen.

7

Ach so es hieß wir sollen ihm 5x 20 Tropfen von Sab Simplex geben und Kümmelzäpfchen. Falls es ganz schlimm wird mal ein Paracetamol Zäpfchen

10

Ohja, die ist richtig Scheisse.

Bei der ersten Dosis hatte unser Zwerg über eine Woche lang Krämpfe. Schrilles Schreien aber nur am Tag der Impfung.

Jetzt bei der zweiten Dosis war es besser. Kein schrilles Geschrei mehr, aber immer noch vermehrt Bauchweh und bis gestern Mittag ziemlich wehleidig und quengelig. Das waren dann also diesmal 5 Tage.

Aber ich will mir gar nicht vorstellen wie er dann auf das Virus selbst reagiert also rate ich auf jeden Fall die Impfung durchzuziehen. Ich glaub das Ding ist für so kleine Babys echt kein Zuckerschlecken.

11

Danke für eure Antworten….der Tag nach der Impfung war besser. Er hat immer noch Bauchweh, schreit aber nicht mehr so heftig. Wir haben ganz viel gekuschelt und Bsuch massiert.

12

Unser Sohn hatte danach Bauchschmerzen und Fieber. Ich habe ihm Paracetamol gegeben. Es wäre für mich kein Grund nichtmehr zu impfen. Es kommt meist zu Nebenwirkungen, ich finde impfen aber wichtig!