Beschäftigung 4 Wochen

Hallo,

meine Tochter ist nun fast vier Wochen alt und ich habe immer ein schlechtes Gewissen wenn sie wach ist. Oft liegt sie in ihrer Wiege oder ist auf meinem Arm und schaut einfach nur in der Gegend Rum. Ich rede dann viel mit ihr und zeige ihr die Wohnung. Dann schläft sie wieder ein. Generell schläft sie sehr viel. Das macht mir etwas Sorgen 😅 aber sie nimmt sehr gut zu und ist in ihren Wachphasen interessiert. Nur habe ich das Gefühl ich müsste mich mehr mit ihr beschäftigen. Ihr Bücher zeigen etc.
Ihr reicht allerdings die Wohnung aktuell aus. Sie schaut einfach viel rum oder möchte irgrndwann einfach kuscheln. Im Arm oder auf dem Bauch schaut sie dann einfach weiter in der gegend rum bis sie irgrndwann eindöst.

Ich geh auch viel spazieren. Mit dem kiwa oder der Trage. Dauert nicht lange dann schläft sie auch da.

Ist das noch normal?
Wie beschäftigt ihr eure Kinder?

Ich habe das Gefühl mehr tun zu müssen. Aber sie wirkt glücklich und zufrieden.

1

Dein Kind ist gerade mal 4 Wochen alt...da ist es normal das sie viel schlafen. Sie müssen ja die ganzen eindrücke verarbeiten. In der Gegend rumzuschauen ist doch völlig in Ordnung. Sie kennt das ja nicht u lernt die Welt jetzt erst kennen ;-)
Stress dich nicht, dein Kind ist zufrieden, also alles gut :-D Bücher anschauen etc kommt noch früh genug, jetzt ist erstmal die Welt sehen dran;-)

2

Mit 4 Wochen gibt es kaum Wahrnehmung. Sie sieht noch nicht scharf und nur ganz grobe Muster. Dein Gesicht reicht absolut als Beschäftigung oder eventuell wie sich Finger bewegen. Bücher sind bei uns mit 6,5 Monaten noch kein Thema. Genieß das Kuscheln und Schlafen. Alles andere kommt früh genug.

3

Stress dich nicht so und genieß die ersten Wochen :) das mit dem schlechten Gewissen kenn ich, ich dachte auch immer ich müsse doch mehr machen aber die ersten Wochen bestanden bei meinem Sohn auch nur aus trinken, schlafen, Gegend beobachten und kuscheln und er war völlig zufrieden damit 😅
Die Hebamme hat auch gesagt viel mit dem Baby reden und ihm ab und an mal durch neue Räume führen reicht am Anfang völlig aus. Wenn er was interessant zu finden scheint näher ran gehen, weil sie eben noch nicht so weit gucken können.
Genieß die Zeit und schmeiß das schlechte Gewissen über Bord. Die Zeit in der die Mäuse immerzu beschäftigt werden wollen und neuen Input brauchen kommt früh genug 😊

4

Was die anderen sagen :)
Du machst dir unnötig Gedanken. In dein lächelndes Gesicht zu gucken ist da wie ein Freizeitparktag für nen zwölfjährigen.

6

Da musste ich gerade echt lachen drüber 😂

8

Vielleicht ein bisschen übertrieben, but you know what I mean 🤗

5

Huhu,

Mit vier Wochen einfach die Welt entdecken lassen..:-)

Meine hat dann mit ca. 2, 5 Monaten angefangen zu greifen, da haben wir ihr einen Babylöffel in die Hand gedrückt, und einen Holzbeißring bzw. Greifling gegeben... Ein Fühlbuch zum knistern fand sie auch spannend. Oball...
Dann ging's auch los, dass sie sich alles in den Mund steckt. Begann mit den Spucktüchern. Da wurde der Schnuffeldrache auch interessant.

Mit 3 Monaten gab's einen Spielbogen, anfangs nur für fünf Minuten am Tag.Ein Buch mit Tieren (Baby Pixie, erstes Tierbuch) guckt sie auch gerne an. Davor hatten wir ein Babybuch Kontraste, Schwar weiß, hat sie auch gerne Mal angeguckt.

Du wirst merken, wenn sie "mehr" will bzw. kann, und dann kannst du mit wenigen Dingen anfangen. :-)

Liebe Grüße!

7

viel mehr wäre auch eine Reizüberflutung ☺️
in dieser Zeit schlafen sie ja noch sehr viel…

aber ich verstehe dich vollkommen, ich habe auch auf die Zeit gewartet, in der ich mich mehr mit meinem Baby „beschäftigen“ konnte, abgesehen von kuscheln, singen und herumgehen.

in 1-2 Wochen wird es auch bei dir soweit sein! 🤗 Meine Maus ist jetzt 7 Wochen alt und jetzt zeigt sie auch schon mehr Reaktionen und sieht mehr. Das ist super ☺️

9

Danke. ☺️ Ich bin einfach schon soooo gespannt auf Interaktionen.
Und möchte natürlich jetzt auch nicht dass ihr irgendwie langweilig ist. Aber man vergisst, dass ja für die Kleinen alles neu ist und vermutlich eine Reizüberflutung auch nicht gut ist.