Sonnenbrand?

Hallo zusammen,
ich war gestern Mittag mit meiner kleinen draußen und habe sie davor natürlich eingecremt.
Gestern Abend ist sie ziemlich schwer eingeschlafen und war nachts sehr unruhig, wurde immer wieder wach und hat geweint. Sie ist ziemlich quengelig und ihre Haut ist leicht gerötet. Ansonsten hat sie weder Schnupfen noch Fieber.
Kann es sein dass sie einen Sonnenbrand hat und es ihr deswegen nicht gut geht? Sollte ich zum Arzt?

Vielen Dank für die Antworten

1

Da du im Baby Forum schreibst, gehe ich davon aus, dass es sich um ein Baby handelt. Babies duerfen keiner direkten Sonne ausgesetzt werden und sollen auch keine Sonnencreme bekommen.
Falls das Baby nur rot ist, aber die Haut nicht verbrannt, würde ich nicht zum Arzt gehen.

2

Hatte sie denn einen Sonnenschutz auf dem Kopf? Einen mit UV Schutz?

3

Ansonsten schließe ich mich meiner Vorrednerin an: Säuglinge unter einem Jahr haben vorallem zur Mittagszeit nichts in der Sonne verloren. Ansonsten entweder einen Schattenplatz oder UV Kleidung! Wenn’s dann mal im Urlaub ist, z.B. Strandurlaub, dann nur die Stellen eincremen, die sich nicht wirklich schützen lassen wie zb Hände Gesicht und oder Füße! Wichtig ist dann aber eine mineralische Sonnencreme zu benutzen!!

5

Und als Nachtrag noch, Schatten ist nicht gleich Schatten. Unter einem Baum ist die UV-Strahlung zwar geringer, aber trotzdem kann man nicht stundenlang ohne Schutz unter einem Baum bleiben ohne Schaden davon zu tragen.

4

Einen Sonnenbrand kann man gut an der roten Haut erkennen.
Wenns nur leicht gerötet ist, würde ich jetzt nicht zum Arzt - aber unbedingt aufpassen dass in Zukunf die Kleine viel besser geschützt ist.
Die Sonne ist nicht zu unterschätzen.
Da Babys vor dem 1. Lj nicht mit Sonnenschutz eingecremt werden sollten, müssen andere Lösungen her.
Schatten, Mittags drinnen bleiben, UV-Kleidung, ...

Was eine genauso große Gefahr darestell, aber deutlich schwerer zu erkennen ist,
sind Hitzschlag und Sonnenstich.
Beides sorgt für starke Kopfschmerzen, Übelkeit, Schwindel, Müdigkeit, Mattheit.
Bei einem Hitzschlag/Sonnenstich zeigen sich die Symptome oft erst ein paar Stunden später - also abends/Nachts.
Das kann also hinkommen.

Ich würde mich jetzt gut in die Themen einlesen und ich Zukuft sehr darauf achten, dass ich das Baby mit entsprechenden Maßnahmen schütze.

Am Anfang unterschätzt man die Sonne - das passiert - wenn es ihr jetzt gut geht, würde ich nicht zum Arzt.
Da ich selber Hautkrebs habe, passe ich extrem auf, meide die Sonne wo es geht, halte mich viel im Schatten auf und bin auch generell kein "Sonnenanbeter".
Trotzdem hatte ich dieses Jahr auch schon einen leichten Sonnenstich weil ich es unterschätzt habe - war nicht schön.

6

Hi,
ich gehe mal davon aus, dass du die Kleine nicht bei strahlender Mittagshitze auf der Krabbeldecke im Garten platziert hast. Vielleicht war es ist einfach zu warm/zu viel. Auch indirekte Sonne kann für die Kleinen heftig sein, manchmal ist die Strahlung einfach zu intensiv. Gehts ihr jetzt wieder besser? Zum Arzt würde ich damit nicht, aber im Zweifel kann man ja immer anrufen

7

Sollte sie sich anfangen zu übergeben, würde ich zum Arzt.

Ansonsten gehört ein Baby NICHT in die Sonne. Möglichst auch nicht mit Sonnenschutz oder Creme oder oder... Ein Baby gehört einfach in den Hausschatten.

8

Au weia, wie konnte das denn passieren?
Ein Baby gehört auf keinen Fall in die Sonne. Ob mit Sonnencreme oder ohne spielt keine Rolle. Auch Schatten von Bäumen oder einem Mulltuch ist nicht geeignet (beides maximal LSF 10). Das solltest du dir unbedingt merken für die Zukunft. Ein Baby gehört grundsätzlich in richtigen Schatten z.b. von Gebäuden oder Zertifizierten UV Schutz Stoffen die immer richtig behandelt/gepflegt wurden mit LSF 50+.

20

Das passiert indem man Mutter ist und lebt. Kein Kind kann vor allem geschützt werden. Sowas passiert. So wie Stürze und verschlucken und sonstiges auch passieren.
Finde es wirklich anmaßend einer nach Rat suchenden Mutter den erhobenen Zeigefinger zu zeigen, vor allem, wenn man nicht mal die ganze Geschichte kennt

21

einen Sturz kann man nicht vorhersehen, stimmt! aber einen Sonnenbrabd schon, und ein paarmal Sonnenbrand ist eine gute Grundlage für Hautkrebs im Alter ! Mit Babies muss man bei der Hitze eben im Haus bleiben.

weitere Kommentare laden
9

Ich muss mich jetzt mal outen.Hier wird ja oft erwähnt, dass Babies unter eins nicht mit Sonnencreme eingecremt werden sollen.Was spricht denn dagegen?Es gibt doch extra die 50+ für Babies, wir benutzen die momentan täglich ehrlich gesagt😅Zumindest für Füße und Gesicht.

10

Weil es schädlich für die Haut der kleinen Wunder ist. Die gute Mutter hat immer eine Mauer aus Stein dabei um dem Kind adäquaten Schatten zu bieten 😉

Unter uns gesagt, ich bin auch Team Sonnencreme

15

Haha made my day😂
„Schatz hast Du das Mäuerchen für Wunder 1 eingepackt?“

weitere Kommentare laden
13

Wie geht's deinem Baby heute??