Meningokokken B Impfung - Impfen oder nicht?

Hi zusammen!

Ich bin gerade am überlegen unsere Töchter (27 Monate und 7 Monate) gegen Menigokken B impfen zu lassen.

Ich bin noch am hadern, weil
1. Stikko empfiehlt sie nicht
2. Angst vor den Nebenwirkungen (die sollen sehr heftig sein)

Was meint ihr? Wisst ihr warum die Stikko sie noch nicht empfiehlt?

Hat jemand Erfahrungen zu den Nebenwirkungen?

Wir sind bei der TK. Übernimmt die LK die Kosten?

Danke für eure Tipps und Erfahrungen!

6

Impfen!
Glaube mir, eine Infektion ist 1000 Mal schwerwiegender als jede NW!

25

Danke für all eure Antworten.
Ich habe heute 2 Impftermine gemacht. Ich hatte nur einmal hier im Forum gelesen, dass jemand meinte, dass der Impfstoff wohl sehr schlecht sein. Ein Bekannter forscht auf dem Gebiet. Deswegen war ich einfach verunsichert.

1

Hallo,
laut berichten ist die Impfung natürlich sinnvoll ich weiß auch nicht weshalb die stiko da zurückhaltend ist. Die TK übernimmt die Impfung nicht (stand 2021 als ich angefragt habe), die IKK hat sie übernommen.

5

mitleerweile übernimmt die tk die Impfung meine kleine ist bei der tk und sie bekommt die Impfung heute.

8

Sicher? Auf der Homepage der TK finde ich andere Informationen und auch unser Kinderarzt sagte leider, dass die die Impfung nicht übernehmen.

weitere Kommentare laden
2

Sinnvoll auf jeden Fall. Meine Kinderärztin sagte, dass sich die Zulassung bzw Empfehlung wegen Corona verzögert hat u die Mühlen in Deutschland eh so langsam mahlen. Wohl kommt die b Variante auch häufiger vor in Deutschland als die c Variante

3

Hey,

soweit ich weiß, wird die Impfung nur für bestimmte Risikogruppen empfohlen und bezahlt (so die Info unserer Kia und KK)

Bei meinen Extremfrühchen war die im Impfplan und ich erinnere mich jetzt an keine heftigen Nebenwirkungen, ausser der erhöhten Temperatur, die meine Jungs nach jeder Impfung haben.


LG 🙋‍♀️

4

Viele Kassen übernehmen sie als Reiseimpfung.

9

Sowas habe ich jetzt schon öfter gelesen, wie genau funktioniert das dann?

18

Man reicht sie einfach ein und sagt "zwecks einer Reise" und bekommt es erstattet.
Ob du reisen warst, weiß keiner 🤷‍♀️

7

Hallo #winke

Mein FA hat sie mir empfohlen für meine Kleine. Er ist sehr pro Impfen, ist auch eine staatlich anerkannte Gelbfieber-Impfstelle. Er kann nicht nachvollziehen, dass die Stiko die C-Variante empfiehlt und die B-Variante nicht, da die B-Variante bei uns viel mehr Probleme macht.
Elli hat die erste Dosis am 9.1. bekommen und bis auf erhöhte Temperatur hatte sie nichts. Sie hat sie besser vertragen als 6-fach+Pneumokokken+Rota ;-)
Also ich würde sagen: Impfen! Die Krankheit selbst ist viel gefährlicher als die Nebenwirkungen!

LG
Fledily mit Elli (6 Monate alt 🥰)

10

Wir impfen sie auch. Die Variante ist hier häufiger und alleine deshalb macht es schon Sinn. Die Stiko Empfehlung wird bestimmt noch kommen, aktuell reicht wohl die Datenlage noch nicht aus. Anders als oft dargestellt arbeiten dort viele Fachleute sehr gewissenhaft und es werden enorme Datenmengen ausgewertet. Interessant ist ein Interview mit einem Mitglied der Stiko, der seine Enkelkinder selbst Men B hat impfen lassen und es persönlich jedem empfiehlt.

Viele Grüße,
Mellie

11

Ich habe zwei Kinder und inzwischen sind 5 von 6 erforderlichen Impfungen (3 pro Kind) verabreicht. Nebenwirkungen gab es bisher keine.

Manche Kassen erstatten die Kosten für Reiseschutzimpfungen. Das muss aus der Rechnung hervorgehen, die man dann bei der Kasse einreichen kann.

12

Wir haben beide Kinder schon als Babys impfen lassen. B ist der häufigste Stamm und die Erkrankung ist furchtbar. Die Nebenwirkungen waren harmlos (einen Tag Fieber maximal) und sind auf jeden Fall harmloser als die Erkrankung.
Die STIKO empfiehlt die Impfung noch nicht, weil ihnen Daten zur Evidenz in Deutschland fehlen (Risiko-Nutzen-Abwägung ist also nicht abgeschlossen). Es ist also nicht so, dass die Impfung irgendwie gefährlich wäre, sondern die STIKO ist langsam. In anderen Ländern, zb England, wird die Impfung empfohlen.
Du müsstest bei deiner KK nachfragen, die Barmer übernimmt die Impfung mittlerweile.