Abgehacktes, stoßweises Schreien?

Hallo ihr Lieben,

meine Tochter (7,5 Monate) ist gestern Abend nach ca. einer Stunde Schlaf schreiend aufgewacht. Soweit so normal. Aber ihr Schreien war komplett anders als sonst. Panisch, laut, intensiv. Es war als wäre sie komplett in ihrem eigenen Film und ließ sich kaum beruhigen. Die Schreie waren irgendwie wie eine Sirene mit Pausen. Abgehackt und stoßweise. Kann das vom Zahnen kommen? Ich habe ihr dann das erste Mal überhaupt ein Zäpfchen gegeben, weil ich den Eindruck hatte, dass sie Schmerzen hatte. Nach ca. 30 Minuten war sie dann wieder "normal" und nach einer Stunde hat sie dann geschlafen. Mir hat das ganze Angst gemacht, weil ich sie so noch nie gehört hatte. Als ich sie aus dem Bett nahm, hatte sie die Faust im Mund und überall Sabber. Ich tippe deswegen auf die Zähne... aber ist das üblich, dass das Schreien sich dann auch verändert ?

1

Hi.
Das könnte auch der Nachtschreck gewesen sein. Hört sich zumindest für mich so an. Hatte mein Großer ganz oft.

Das ist eine Art des Schlafwandeln. Die Kinder scheinen wach zu sein, aber in Wirklichkeit schlafen sie. Da kannst und solltest du auch nichts machen, außer deine Tochter im Arm halten und trösten, wenn sie wach wird.

Ich war beim ersten Mal auch total erschrocken, da ich dachte, es wäre was schlimmes passiert.

Lg

3

Danke für deine Antwort. Sie hatte die Augen auf. Hat nach dem ersten Geschrei auch immer wieder mal durch Ablenkung aufgehört mit dem Schreien und nur etwas geschluchzt...Dann aber wieder angefangen. Kann das dann trotzdem ein Nachtschreck sein?

7

Bei meinem waren die Augen auch immer offen. Hat mich angeschaut und mit mir gesprochen. (ZBsp. Geh weg, lass mich in Ruhe, usw.) Hat sogar stellenweise um sich geschlagen. Die Kinder hängen einfach zwischen Traum- und Wachphase fest.
Wie war sie denn, als es „vorbei“ war?
Normalerweise sind die Kinder dann ganz normal und schlafen recht schnell wieder ein.

Wir hatten das vor allem im Sommer, wenn es ihm nachts zu warm war.

weitere Kommentare laden
2

Wir haben das auch ab und an mal, da schreit er panisch im Schlaf auf. Die Augen sind dabei geschlossen.
Solange die Augen zu sind greife ich nicht ein.

4

Sie war aber wach und die Augen geöffnet

5

Hallo Nalizzy,

Meine Kleine hat das ebenso 😕.

Sie wird ganz plötzlich wach, schreit dabei sehr laut und stark (nicht das übliche wääh wääh was ich vom Tag her kenne).
Sie scheint gar nicht auf zureden, streicheln oder wippen zu reagieren und schläft nach 3-5 Minuten wieder genau so plötzlich ein.

Ich dachte auch an Zähne aber sie ist erst 5 Monate. Der KiA meinte es kann sein, dass sie Nachts vieles verarbeitet weil sie derzeit viele Entwicklungen durchmacht (Babbeln, Essen, Drehen, Schwimmkurs, Greifen, Lachen...). Das kann solche Schreiphasen auslösen wenns dem kleinen Gehirn zuviel wird.

Er meinte egal wovon es kommt, das Kind ruhig im Arm halten und abwarten, es nicht wecken oder rumtragen oder 'erschrecken' sozusagen. Aber ich finde es auch sehr unheimlich 😟.

6

Ach die Augen hat sie auch geöffnet, ich hab das Nachtlicht angemacht aber sie reagierte kaum auf mich in dem Moment, will auch keinen Busen oder so...

9

Hi ... Ja ist wirklich gruselig. Meine wollte auch keine Brust. Im Gegenteil. Da hat sie noch mehr angefangen zu schreien... Bei ihr hat es allerdings nicht "so schnell" wieder aufgehört. Hoffe das passiert nicht öfter