Baby ins Beistellbett legen

Hi ihr lieben,

Ich habe eine ungew√∂hnliche Frageūüôą
Unser kleiner ist 8 Monate und schl√§ft eigentlich von Anfang an bei uns im Familienbett in der Mitte (ich wei√ü, dass entspricht nicht der Empfehlung aber ich pers√∂nlich habe keine gro√üe Angst vor dem pl√∂tzlichen Kindstod gerade wenn nur ein Faktor nicht ‚Äěeingehalten‚Äú wird).
Es wird aber langsam eng und er w√§lzt sich gerne mal rum und davon werde ich immer wach. Zudem braucht er nicht mehr so viele Stillmahlzeiten (meist 2x nachts) und manchmal hab ich auch des Gef√ľhl er wird wach wenn ich ins Bett komme (unser Bett ist nur 1,60m).
Wir haben aber ein Beistellbett und wollten anfangen ihn nun da reinzulegen bis er ins eigene Zimmer zieht.
Ich stille ihn und manchmal schläft er ein, manchmal muss er noch etwas gewippt werden.
Allerdings sind sowohl mein Mann als auch ich zu blöd ihn ins Beistellbett abzulegen. Er wird immer wach! In unser Bett ablegen klappt problemlos. Manchmal muss man sich noch paar Minuten an ihn rankuscheln und wir glauben weil genau das nicht geht beim Beistellbett (zumindest nicht nahe genug) wird er wach und fängt an mit dem Gitter an der Seite zu spielen.
Habt ihr irgendwelche Tipps wie wir es hinbekommen k√∂nnen, dass er im Beistellbett liegt ohne wach zu werden?ūüėā wir fragen uns echt immer wie andere das hinbekommen weil wir waren von Anfang an zu bl√∂d dazu und sind deswegen den ‚Äěeinfacheren‚Äú Weg mit Familienbett gegangen.

1

Hi!

Hier ein paar grundsätzliche Fragen:
1. Passt euer Baby √ľberhaupt noch ins Beistellbett? Unseres hatte zwar ein recht gro√ües, musste aber trotzdem schon mit 6 Monaten umziehen. Ich empfehle euch ein Babybett 140x70 cm, bei dem man eine Seite abnehmen kann. Dann k√∂nnt ihr es auch an euer Elternbett heranschieben.
2. Ist die Matratze vielleicht zu hart? Ich wei√ü, wegen SID soll sie hart sein, aber da gibt es auch noch Abstufungen. Manche sind richtig steinhart. Welches Baby liegt schon gerne darauf, wenn es auch das gem√ľtliche Bett der Eltern haben k√∂nnte.

Ansonsten k√∂nnt ihr es auch erst mal tags√ľber probieren. Bei manchen klappt es da besser.
So Punkte wie den Kopf gut st√ľtzen und das Baby vorsichtig ablegen, werdet ihr sicherlich sowieso machen.

2

Huhu :)

Zu 1. ja wie haben extra ein größeres genommen das Baby Bay XXL - wir hatten wohl schon die Vermutung, dass wir es erst nicht nutzen werden

2. Das k√∂nnte nat√ľrlich sein, sie ist schon h√§rter als unsere Matraze - danke f√ľr den Tipp

Vielleicht probieren wir es echt mal zum Tagschlaf schon in da Reinzulegen ja. Ich glaub irgendwie die Barriere ist auch das Problem, das Bett steht n√§mlich direkt an der Wand und wir m√ľssen um ihn da rein zulegen in unserem Bett mit ihm auf den Arm rumkrabbeln weil von der Seite reinlegen ist unm√∂glich, da kommen wir beide nicht hin aber ja irgendwie ist das logistisch zu schwer f√ľr unsūüėāūüėāūüėā
Manchmal rollt er sich auch selbst aus dem Bettchen raus und will zu uns r√ľberūü•≤ er braucht einfach nachts sooo viel N√§he

Bearbeitet von bestofcats
3

Hallo,

Da unser Schlafzimmer recht k√ľhl ist, war das Beistellbett auch immer kalt. Dann wurde das Kind in der kalten Jahreszeit nat√ľrlich wach ūüė¨ Wir haben uns dann angew√∂hnt, z.B. W√§hrend des Stillens ein Heizkissen oder eine W√§rmflasche reinzulegen. Die kam dann raus, ehe das Kind rein kam. Damit hat es zwar nicht immer, aber viel h√§ufiger funktioniert, das Kind im eigenen Bett abzulegen.

6

Danke dir :) das k√∂nnte nat√ľrlich sein. Wir haben auch eine Heizdecke, die ich solange ins Bettchen legen k√∂nnte und dann rausnehme‚ėļÔłŹ

7

Versuchen schadet ja nicht :-)

4

Ich habe erstmal angefangen ihn tags√ľber zum Schlafen reinzulegen.

Und sonst lege ich ihn abends rein und stille ihn dort bis er schl√§ft, oft wuselt er aber noch rum, irgendwann schl√§ft er aber ein. Und dann bleibt er dort liegen und wird nicht mehr bewegt ūüėĄ ich rolle mich zum stillen und kuschel mit dem Oberk√∂rper rein und raus, klappt gut!
Tags√ľber muss man ihn √ľbrigens wippen, abends haben wir das aber nie gemacht und es geht auch so, dauert nur l√§nger

5

Danke f√ľr deine Antwort :)
Tags√ľber haben wir jetzt mal ab und zu probiert. Klappt ganz gut allerdings trage ich ihn tags√ľber in der Trage in den Schlaf (des geht irgendwie am schnellsten) und da l√§sst er sich super ablegen. Aber abends will ich das ungerne auch noch anfangen, zudem er auch noch einen Schlafsack tr√§gt.
Ich werde mal versuchen mit Stillen im Liegen mit dem Oberk√∂rper im Beistellbett - wie von dir vorgeschlagen‚ėļÔłŹ

8

Bei uns ist die Situation ähnlich. Das Beistellbett war unserem Kleinen lange nicht nah genug bei Mama , also kam er zu uns, hat auch nie geklappt ihn ans Babybay zu gewöhnen. Seit einiger Zeit brauchte er mehr Abstand, deswegen haben wir jetzt das Gitterbett mit einer offenen Seite an unser Bett gestellt, auf der anderen Seite ist auch die Wand.
So kann ich Ihn ganz normal im Liegen Stillen und bei Bedarf mit dem Oberk√∂rper mit in sein Bett, so dass die Umstellung f√ľr ihn leichter ist weil ich ja noch genauso nah ran kann. Wenn er auf meinem Arm einschl√§ft mach ich das so, dass ich im Schneidersitz neben seinem Bett auf unserem sitz, so kann ich ihn beim Stillen wiegen, dann warte ich so lange wie ich kann, idealerweise bis er so tief schl√§ft, dass ich ihn so ablegen kann, sollte er wacher werden lege ich mich neben ihn und stille nochmal im Liegen, das geht dann ruckzuck. So bis etwa 3 Uhr (von 18:30 an) schl√§ft er damit schon in seinem Bett