Erfahrungen mit zu kurzem Zungenband gesucht

Hallo,
Meine Tochter ist 11Wochen alt und morgen wird ihr Zungenbändchen durchtrennt. Sie hat leider schlecht an meiner Brust getrunken, schnalzt dabei dauernd, schluckt immer sehr viel Luft und hat dementsprechend Bauchweh und Blähungen. Meine Brustwarzen tun auch oft weh.

Meine Hebamme hat mich zu einer Stillberaterin geschickt, die ihre Vermutung bestätigt hat, dass das Zungenbändchen zu kurz ist.
Morgen habe ich einen Arzttermin, wo das Bändchen durchgeschnitten wird und bin etwas nervös.
Ich hoffe, dass meine Kleine danach nicht lange Schmerzen hat und dass sie dann besser gestillt werden kann.
Wie war das bei euch?
Wer hat es hinter sich?
Wie alt war euer Kind?
Musstet ihr danach Dehnübungen machen? Zur Logopädin?
Wurde das Stillen gleich besser?
LG

ELTERN -
Die beliebtesten Milchpumpen 2024

Hebammen-Tipp
Medela Handmilchpumpe Harmony, Produktkarton im Hintergrund
  • hoher Bedienkomfort
  • leicht und kompakt
  • flexible Brusthaube
zum Vergleich
1

Bei meinem Sohn wurde das mit einer Schablone ausgestanzt, danach habe ich ihn gleich angelegt, bevor er schreien konnte und das war es dann auch.

Solche Wunden heilen ruckzuck.

Man hat nichts gemerkt, dass er irgendwie anders war oder so.

Bearbeitet von Inaktiv
2

Bei uns wurde das Zungenbändchen direkt im Krankenhaus gekappt. Das war eine riesige Diskussion auf der Station zwischen Hebammen und Chefarzt… Ende vom Lied war dann, dass es doch gekappt wurde - damit wurde das Trinken schlagartig besser. Sie hat sofort danach getrunken, aber in dem Stadium merken die davon ja auch noch nichts. Bin froh, dass es so früh gemacht wurde. Drücke euch die Daumen!

3

Mit 7 Wochen: völlig unspektakulär. Ein schneller Schnitt ohne Betäubung, kurz geblutet, dann gleich gestillt und nie wieder daran gedacht :)

Logopädie, Dehnübungen etc. brauchen nur größere Kinder, bei Babys ist das super easy.

4

Bei mir selbst wurde es mit 12 Jahren gemacht. Ich hatte keine Probleme. Bei meinem Sohn wurde es 2 Tage nach der Geburt ganz unkompliziert im Krankenhaus ohne Betäubung gemacht und war nach einem kurzen Schrei vergessen. Er hatte keinerlei Probleme. Bei meiner Tochter war es nicht notwendig.