U5 Verdacht auf kiss abgewendet dafür hyperaktiv

Huhu

als 1.hab ich ein Monsterbrocken von 9 Kilo die ich nebenbei gemerkt ständig rumtrage damit sie nicht weint!

Mein Kia hat mir heute erklärt das Lilis verhalten nichts mit Kiss zu tun hat er hat an ihr rumgerüttelt alles durchgescheckt alles unauffällig und mehr als iO.

Dafür wemelte sie wie immer rum zog ihm das Stetoskop von den Ohren reagierte zwar auf die Dinge die er tut war allerdings immer abgelenkt.

Das sie tagsüber selten bis gar nicht schläft und nachts nur in Intervallen, das sie sich sehr schnell ablenken lässt, das sie ohne Grund anfängt zu schreien als wenn wie sie den ganzen tag nur prügeln, das sie nie allein sein kann und nur ruhig ist wenn sie getragen wird lässt ihn die Vermutung das Lili hyperaktiv ist.

Wir müssen jetzt einen strengen Tagesablauf penibeleinhalten und sollen beobachten ob sich die Situation verbessert. Des weiteren habe ich Globulis bekommen die das Einschläfen abends unterstützen soll.

Naja ich hoffe das es sich bessert und wir mal einen gantzen Tag ohne SChreien überstehen. Ich rede hier auch nicht von weinen oder nörgerln ich rede hier wirklich von Schreien.

Wollt mich wiedermal nur mitteilen.

#kuss Julia und Lili die jetzt schläft!

PS: Unsere große Tochter lebt auch strikt nach Regeln und Ritualen und hat immernoch HUmmeln im Popo allerdings nicht mehr so extrem!

1

#schock ich krieg ja gleich einen zuviel, wie bitte möchte man das jetzt schon feststellen das deine Maus hyperaktiv ist#augen das sind alles normale Dinge die jedes andere Kind auch macht. Lainie liegt auchnet still sondern kullert sich durch die Gegend, sie zieht an allem was so rumbammelt, patscht ständig ins Gesicht und wackelt manchmal wie ein Wackelpudding.

Stell dir mal ein Kind vor was nur artig rumsitzt und das macht was man vom ihm erwartet. Die Kinder gibt es nicht.Kinder erforschen, entdecken und leben und haben Spass dabei und sind dementsprechend auf Achse.

Soweit ich weis kann man Hyperaktivität erst wesentlich später mit ich glaube 2-3 Jahren feststellen.

Und was mich am meisten Ankotzt das alle Kinder die sich heute überhaupt noch bewegen gleich als hyperaktiv abgestempelt werden. Das ist leider immer häufiger der Fall.

knuddels KiKi und Zappeltante Lainie*26 Wochen

2

bin ganz deiner meinung

lg

steffi+elias der auch den ganzen tag am zappeln ist

3

Huhu

Probleman der Sache ist das Lili so schreit sie schreit ja und schreit und schreit bis ich sie auf den ARm nehm.

Ich find es toll das meine große Hummeln im Hinter hat und finde es toll das Lili hinterherkullert wie ein Bällchen.

Mir gehts nur ums schlafen und ums ständige schreien.

Meinetwegen darf sie alles machen sie kann von morgens früh bis abends durchgehend aufbleiben wenn sie es kann aber dieses tagsüber nie schlafen und nachts 10-15 mal aufwachen zerrt an meinen Nerven.

Hier mal eine Auflistung


Diese Verhaltensweisen eines ADS-Kindes beeinflussen natürlich auch seine Umgebung.

Eine Mutter reagiert vollkommen unterschiedlich
- auf einen Säugling, der auch Vergnügen zeigen kann,
- der mal mit einer Rassel spielen kann,
- der mal Luftballons hinterherschaut und
- der nach einiger Zeit einen relativ stabilen Wach-Schlaf-Rhythmus
hat
oder
- auf einen Säugling, der permanent schreit,
- der nur dann aufhört zu schreien, wenn er getragen oder
geschaukelt wird,
- der tagsüber nur sehr wenig schläft und auch nachts nur in
kurzen Intervallen,
- der so laut und unvermittelt anfängt zu schreien, dass sie alles
stehen und liegen lässt, weil sie befürchtet, er sei aus dem Bett
gefallen
- der beim Trinken ständig abgelenkt ist und sich deswegen
dauernd verschluckt und
- der immer beschäftigt werden will und keine Minute alleine sein
kann.


Naja ein sehr streng geregelter Tagesablauf heißt ja noch lange nicht das das Leben ein ende hat.

Eigentlich haben wir ja schon einen geregelten Tagesablauf durch Lena halt.


Lg Julia die sich noch immer keine Gedanken darum macht sich nur wünscht dasLili mal ohne geschrei auskommt!

weitere Kommentare laden
6

Achja

ich werde trotzdem nochmal zu einem Osteopaten gehen.

Eine 2. Meinung kann ja nicht schaden!

14

Hallo Julia,

mein Sohn hat auch die ersten 5 Monate quasi durchgeschrien, obwohl alle (KiA und Osteopath) davon überzeugt waren, dass er physisch völlig gesund sei. Habe mir auch so meine Gedanken gemacht, ob der Knopf vielleicht hyperaktiv ist.
Allerdings haben wir dann trotzdem noch nen Termin beim Dr. Biedermann in Köln gemacht (kiss-Spezialist), der auch tatsächlich kiss diagnostiziert hat (obwohl Joscha die Einseitigkeit zum Beispiel nicht hatte; schau mal unter kiss-kidd.de, da wird auch kissII beschrieben, das wars bei uns). Die Behandlung hat 5 Minuten gedauert und 2 Tage danach war der Spuk vorbei#freu. Der Kleine ist zwar nach wie vor sehr anstrengend und fordernd, aber im Vergleich zu vorher ist er ein Lämmchen geworden;-)

Würd dir echt empfehlen, das mal bei nem Profi abchecken zu lassen!

LG und starke Nerven
fabienne