Kann man die Brei Phase überspringen?

Hallo ihr lieben!

Ich stille wirklich gerne,aber ich habe diese Wo mit Pastinake brei angefangen,aber die kleine wirkt total angewidert und spuckt nach 3-4 Löffel alles wieder aus.
Besteht die Möglichkeit länger zu stillen und mit fingerfood bzw. richtigém Essen zu beginnen?
Finde es so wirklich stressig...

LG Jessi und Tia ( fast 25 Wo )

1

Hi Jessi,

klar wirkt Tia angewidert und spuckt es aus. Sie kennt ja nur Flüssignahrung und den Geschmack deiner MuMi und muß jetzt auch noch lernen, vom Löffel zu essen und nicht mehr so schön gemütlich an Mamis Brust zu saugen ;-) Bei Maxi hab ich auch gedacht, ihm würde die Pastinake nicht schmecken, aber er mußte sich einfach nur an die Konsistenz gewöhnen und halt erstmal rauskriegen, wie er das schlucken soll. Hab ihm die ersten beiden Tage immer wieder vor dem Stillen ein bis zwei Löffelchen gegeben. Am 3. Tag hatte er den Dreh raus und liebt Pastinakt heiß und innig.

Im übrigen würd ich die Breiphase nicht unbedingt komplett überspringen. Ich denke mal, dass die Kleinen sich so langsam an "feste Kost" gewöhnen und halt auch langsam und sanft von der Brust/Flasche entwöhnt werden. Außerdem muß sich ja das ganze Verdauungssystem umstellen - Maxi hatte die ersten 3 Wochen totale Probleme mit dem Stuhlgang, er war auch ein Stillkind!

LG
Kleine Kampfmaus + Maximilian (19.04.06)

2

Also den "Stress" würde ich mir aber antun, ich find das schon wichtig. Irgendwann muss sie ja eh lernen vom Löffel zu essen. Nach ein paar Wochen haben sie's raus, und dann geht's super. Pastinake mochte meiner auch nie so gerne, probier doch mal Gemüseallerlei oder sowas.
Und Getreibebrei mit Obst, das mögen sie fast alle gerne.
Natürlich kannst Du auch weiter stillen, aber ich würde auf keinen Fall die Beikost auslassen. Vor allem nicht weil's "stressig" ist.

Liebe Grüße
Denise & Laurin (7 1/2 Monate)

3

hallo, meine stillberaterin ( 6 eigene kinder) hat mir sogar dazu geraten. weiter stillen und den kleinen vom tisch mitessen lassen. sie sagte, weil im brei keine gewürze drin sind, aber die babys diese schon mit der mumi aufnehmen, würden soviele babys den brei wieder ausspucken. also möglich ist es jedenfalls, aber wir probieren doch auch erstmal den brei aus oder kochen selbst. ich bin da immer hin- und hergerissen, wie mans richtig macht. es gibt so viele unterschiedliche meinungen.

alles gute astrid u. david

4

Magnus hat die Breiphase komplett ausgelassen. Er hat sich 8 Mon von Milch ernährt und dann angefangen bei uns vom Tisch mitzuessen!!! Hatte da schon 8 Zähne. Ich brauchte nie zermatschen oder pürieren.

Wenn sie es nicht mag, dann laß sie doch einfach, sie ist eben noch nicht soweit!

5

hallo

meine maus hat immer ganz gierig auf unseren teller geschaut,jetzt habe ich auch angefangen ihr brei zu geben.ich nehme immer den brei von alete,der ist ohne zucker,traubenzucker und fruktose.sie liebt diesen brei und ich denke das man schon das richtige macht.wenn ich aber wüsste sie wolle das nicht würde ich auch ne andere alternative ausprobieren.aber mit gewallt ihr was geben.... naja ich weiss nicht


lg conny

6

Hallo Jessi :-)

Wenn Du gerne stillst UND Dein Kind noch kein großes Interesse zeigt, würde ich es lassen.

Meine Kleine (ET: 2.3.06) fängt JETZT an langsam Interesse und Lust am Essen zu entwickeln.....ich hatte mich "damals" ;-) entschieden solange zu warten, bis eindeutige Signale von ihr kommen und bin mittlerweile echt froh so entschieden zu haben.

MIR war das Beikoststarten eigentlich selbst zu früh (stille auch sehr gerne und hatte das Gefühl, dass was anderes noch nicht dran ist).

SIE hat jetzt Lust und Spaß am Ausprobieren.

Liebe Grüße und einen guten eigenen Weg......
Stephi #mampf