Bin in letzter Zeit so gereizt und irgendwie nicht glücklich...

Guten Morgen,

also ich weiß gar nicht, wie ich meinen Gemütszustand beschreiben soll. Ich fühle mich im Moment so leer und bin oft gereizt. So kenne ich mich gar nicht, denn eigentlich bin ich ein sehr ausgeglichener Mensch. Julien ist jetzt 8 Monate alt, krabbelt und zieht sich mittlerweile überall hoch. Er ist eigentlich ein ganz freundliches Baby, das allerdings intensiv beschäftigt werden muß. Das macht mir auch viel Spaß und ich liebe ihn über alles. Aber in letzter Zeit haben ich das Gefühl mich irgendwie zu verlieren. Da ist der Haushalt, den ich nur schwerlich erledigt bekomme, weil Julien nicht viel schläft. Dann die Nächte. Ich muß immernoch zweimal raus und die Flasche machen. Das schlaucht so. Dann arbeite ich zu Hause, wenn Julien abends im Bett liegt, zwar nicht regelmäßig,aber meine Gedanken kreisen tagsüber auch darum, wie ich das schaffen soll, wenn ich Abgaben habe. Wir haben auch einen Hund, der 3x am Tag raus muß, egal wie das Wetter wird. Mein Freund arbeitet den ganzen Tag, aber am Wochenende teilen wir uns die Arbeit, das ist eine große Entlastung. Ich bin dann Sonntagsabends schon immer ganz unruhig, weil die Woche wieder beginnt.
Ich wollte schon immer Mutter sein und nun habe ich das Gefühl irgendwie überfordert zu sein. Der Druck, dass mein Sohn meine Gefühlslage nicht mitbekommt ist auch immens groß. Ich hoffe, das geht bald wieder vorbei.
Geht es jemandem auch so? Ist es vielleicht ganz normal, auch mal eine solche Zeit durchzumachen? Manche Frauen haben drei Kinder oder sind alleinerziehend mit Job. Und ich fühle mich unglücklich.

vitruv

1

Hallo Vitruv,

mir geht es im Moment genauso. Marlon wird jetzt auch 8 Monate und ich komme mir total augelaugt vor. Gereizt bin ich auch ziemlich schnell. Ich muss Anfang Dezember zu meiner Frauenärztin, will die dann mal drauf ansprechen, ob das alles so normal ist.
Ich denke mir auch, wie machen das Mütter von mehreren Kindern??? Also ich habe mit einem erst mal genug zu tun. Ich kann dich gut verstehen, aber ich denke, da müssen wir einfach jetzt durch. Es kommen bestimmt wieder bessere Zeiten.

Alles Liebe
Karina & Marlon