Gehschule? Gut oder schlecht

    • (1) 24.11.06 - 11:08

      Hallo!

      Unser Sohn ist jetzt bald 6 Monate alt und ich bin total zufrieden mit seiner Entwicklung. Er spielt gerne auf der Krabbeldecke und robbt (weiss nicht mal ob man das robben nennen kann) und dreht sich in alle Himmelsrichtungen.

      Wenn wir aber mal essen wollen und ich ihn mal hinsetzen will, er kann ja nicht den ganzen Tag am Boden liegen, fängt er an zu brüllen und will aus seiner wippe wieder raus. Er stemmt richtig den hintern hoch und zieht den kopf nach vor. Sitzen kann er aber nicht alleine nur auf mama und papas schoß, dass mag er gerne. Nun meinten manche ich könne ihn ja dann langsam in die Gehschule lassen.

      Bin aber nicht so begeistert davon, er kann ja nicht mal sitzen. ausserdem meinten bekannte dass sie so eingestellt wird, dass sie komplett mit den füsschen aufkommen nicht nur mit den zehenspitzen...

      ich würde gern mal meinungen von euch dazu hören, wie habt ihr das gemacht. Da ich mich dabei nicht wohl fühle werde ich ihn da auch mal noch lange nicht reinsetzen, aber möchte trotzdem gerne mehr darüber hören.

      danke inzwischen

      lg tigerseline mit daniel (der nach 20 min staubsaugen und jetzt bei dunstabzug friedlich schlummert...)

      • Hallo Tigerseline,

        wenn mit Geschule ein Gehfrei gemeint ist, dann lautet meine Antwort:

        SCHLECHT

        Schau mal alleine hier:

        http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&tid=658357&pid=4222235&bid=9

        Gruß

        Karen

        ich würde es lassen !
        mein Kinderarzt sagt , man gaukelt den Kindern etwas vor was sie könnten, was aber nicht stimmt !

        mein grosser Noel hatte den Gehfrei und lief erst mit 14 monaten

        Julian ist nun 8 m alt geworden und hat keinen gehfrei !
        aber er sittz krabbelt und zieht sich hoch an der Hand Tippelt er auch ( von alleine)

        bedenke jedes Kind endwickelt sich anders !
        lass deinem die zeit die er braucht !!!

        früher gab es sowas doch auch nicht und wir können alle laufen !! oder ?

        Hallo!

        Wenn Du ein Gehfrei meinst - NEIN!
        Warum?
        1. Die Dinger sind sehr gefährlich und es passieren extrem viele Unfälle - auch tödliche oder mit lebenslangen Folgen. Auch wenn die Eltern im Raum sind und glauben, dass nichts passieren kann! Die Kinder können damit bis zu 10km/h schnell werden! Ich habe selber einen - zum Glück - glimpflichen Unfall mit so einem Teil miterlebt. Das Kind ist an einem Tischbein hängen geblieben und in hohem Bogen geflogen. Ohne Gehfrei können sich die Kinder abrollen und es passiert nichts. Mit Gehfrei können sie das nicht. Das war passiert, obwohl vier Erwachsene im Raum waren. So schnell konnte niemand reagieren.
        In Kanada und anderen Ländern sind Gehfreis mittlerweile gesetztlich verboten.
        2. Es ist auch bei kurzer Nutzungsdauer für den Körper schädlich. Die Rückenmuskulatur kann die aufrechte Haltung noch nocht stabil halten. Dadurch kommt es zu (Spät-)Schäden.
        Die Kinder "laufen" auf den Zehenspitzen. Das ist eine unnatürliche Fußhaltung und kann zu Deformitäten der Füße führen. Auch das Laufenlernen wird durch die Fusstellung erschwert.
        Da könnte ich jetzt noch viel ausführlicher drüber schreiben, weil ich mich durch meinen Beruf (Ergotherapeutin ind er Orthopädie) "ein bißchen" Ahnung von Fehlhaltungen und den Konsequenzen habe.

        Ich denke, die Zeit in der Kinder mehr wollen als sie können ist anstrengend. Aber dadurch werden die Kinder angespornt, etwas zu versuchen und dadurch neu zu lernen.

        Letztendlich muss es jeder selber entscheiden. Aber ich würde mein Kind NIE in so ein Gerät setzen.

        LG Silvia

Top Diskussionen anzeigen