Antibiotika und stillen + Zufüttern? :-((

Hallo,

bin heute ganz traurig. Meine beiden Süßen sind ja schon eine Weile krank. Die Große bekommt nun schon Cortison und die Kleine bekommt seit gestern ein Antibiotika.

Nun habe ich seit gestern abend eine super heftige Nebenhöhlenentzündung. Man hat das Gefühl die Nase bzw. das Gesicht platzt. Mir tun davon schon Kiefer und Zähne weh *heul*. Ware deswegen heute mittag beim Notdienst. Die Ärztin war sehr unfreundlich und hat nur rumgemault. Sie hat mir Antibiotika verschrieben. Ich fragte sie ob das geht, da ich noch voll stille. Sie meinte dann ich soll in der Apotheke fragen, die wüssten das schon. Super gell? In der Apotheke meinten sie dass, dass diese Mittel nicht gut fürs Stillen sei. Das Baby kann Durchfall, Pilzbefall ect. bekommen.
Da die Kleine selbst Antibiotika bekommt wollte ich dieses Risiko nicht eingehen, kann allerdings die Schmerzen auch nicht mehr ertragen. Daher habe ich mir eine Milchpumpe aus der Apotheke mitgenommen und pumpe nun die Milch ab und werf sie weg. Meine Kleine bekommt nun Pre-Nahrung. Ich habe ein super schlechtes Gewissen. Das Antibiotika reicht für 3 Tage. Danach will ich die Kleine wieder stillen.
Hat jemand Erfahrung damit? Ab wann genau kann man denn dann wieder stillen bzw. wielange ist das Antbiotika in der Muttermilch? Hoffentlich will die Kleine dann überhaupt noch an die Brust.
Ich habe noch eine Frage an Euch: Eigentlich wollte ich ihr heute das erste Mal Mittagsbrei geben. Da ich beim Arzt war, habe ich es auf morgen verschoben. Meint Ihr ich kann ihr morgen Brei geben und die restlichen Zeiten Pre-Nahrung. Oder denkt Ihr das ist zu viel Umstellung auf einmal und ich gebe ich den ganzen Tag über nur Pre-Nahrung bis ich wieder stille? Ich habe Angst dass sie es nicht verträgt oder Verstopfung bekommt.
Man ist das eine Scheiße. :-( Wäre über Ratschläge sehr dankbar. Bin mir so unsicher ob ich ihr morgen Brei (Karotte habe ich nur da) gebe oder nicht.

Ich danke Euch
Kathleen mit Lorraine und Jolina

Hi kathleen,

Erstmal wünsche ich euch gute Besserung.

Dann zu deinem Problem:

Verschiebe die Breifütterung um eine Woche ansonsten überforderst du dein Mäuschen. Pumpe die Milch weiter ab und gebe ihr solange Pre bis einen tag nach der Medikamenteneinnahme. Danach so oft anlegen wie es geht so das sich die Milch wieder ganz auf deine Maus einstellt. Und dann fange erst nächste Woche mit der Beikost an.

Ich drück dir beide Daumen das du alles schnell und gut überstehst.

LG KiKi mit Lainie* bald 7 Monate -> noch voll gestillt weil sie keinen Brei mag

Hi Kathleen

es gibt stillfreundliche Antibiotika - frag am besten bei der La Leche Liga nach (http://www.lalecheliga.de/index.htm). Die helfen kompetent und kostenlos weiter.
Und: drei Tage Antibiotikum nuetzen einen alten Hut, zumal gerade bei Nebenhoehlen die betreffende Region vom Medikament relativ schlecht erreicht wird. Unter einer Woche ist gar nichts. Geh zu einem anderen Arzt.

Du kannst auch die Nase mit lauwarmem Salzwasser spuelen - einfach in die Hand schuetten und durch die Nase hochziehen. Keine Angst, man erstickt dabei nicht. Alles kommt durch den Mund wieder raus (ich weiss, ist eklig, hilft aber gut)

Gute Besserung

Chutzpi