typischer Tagesablauf mit Baby

Hallo,

wie sieht bei Euch so ein typischer Tag mit Baby aus? Mich interessiert so der normale Tagesablauf, weil ich mir das Leben mit Baby irgendwie immer noch nicht so ganz vorstellen kann #gruebel, daher würde ich mich über Antworten sehr freuen.

LG Sera (35. SSW)

1

hallo...

am anfang war da nich sooo viel los... früh aufstehen, windel wechseln, stillen, wieder hinlegen, kuscheln (mausi hat immer bis 9.00 geschlafen), sie schlief dann weiter, ich hab meine arbeit gemacht, nachmittags spazieren gehen, abends waschen, kuscheln, stillen...

heute: früh aufstehen, stillen, windel wechseln, zähnchen putzen, waschen, spielen, zwischendurch schläfchen, mittag essen, mittagsschlaf, spaziergang, spielen, waschen oder baden, stillen, bettchen #schwitz...

also vieeel spaß und ganz viel glück und erfolg für die geburt #klee

netti

2

7-8 aufstehen
8 Flasche
10 schlafen
12 Flasche
14 schlafen
16 Flasche
usw...
dazwischen spielen, spazieren, usw.
Anfangs isses immer krass irgendwie aber man kommt bald wieder in seinen gewohnten tagesablauf... mach dir keine gedanken und freu dich drauf und erwarte nicht zuviel für den anfang.

3

Hallo!

Ich konnte mir das auch nicht so recht vorstellen, als ich noch schwanger war.

Die ersten Wochen gab es für mich keinen normalen Tagesablauf. Ich habe geschlafen, wenn das Baby geschlafen hat und war sonst irgendwie nur auf den Beinen. Wickeln, Flasche geben, trösten, streicheln...

Nach ein paar Wochen hat sich der Alltag gut eingependelt. Inzwischen läuft es einfach prima. Der Kleine schläft schön die Nacht durch (hoffentlich bleibt das auch so), morgens bekommt er seinen Brei. Vormittags unternehmen wir immer etwas. Wir treffen uns z. B. mit der Krabbeltruppe, gehen zum Delfi-Kurs oder gehen einkaufen. Mittags gibt es dann die Flasche und mein Kleiner ist so erschöpft vom Vormittag, dass er erstmal 2 - 3 Stunden schläft. Dann bekommt er Gemüse/Obst-Brei. Nachmittags spielen wir zusammen, kochen usw. Den Haushalt kann man übrigens auch mit Kind gut organisieren. Wenn sie etwas größer und lebhafter sind, sind die Mäuse ja an allem interessiert. Heute habe ich z. B. Fenster geputzt und Gardinen gewaschen und schon weihnachtlich dekoriert. Das fand Georg alles klasse, aufregend und interessant.

Abends bekommt Georg noch einmal die Flasche, dann putze ich ihm seine 2 Zähne, Schlafanzug an und ab in seine Meeresfreunde-Schaukel. Danach kommt er ganz müde ins Bettchen, erzählt noch ein bisschen und nickert ein.

Sabrina und Georg (18.04.2006)

4

Hallo,

ich beschreib Dir heute mal unseren, Anna ist krank ;)
Nicht ganz so ernst nehmen, die meisten Tage sind nicht so!!!!

Um halb vier haben wir sie ins Bett geholt, dann hat sie geweint, bis halb fünf, dann hat sie mal wieder ein wenig geschlafen, ist auf mich drauf gerobbt, wieder runter. Gedrängelt. Um acht sind wir dann aufgestanden, nachdem Anna einen Teil ihrer Milchflasche wieder ausgespuckt hat, da sie so Husten hat.

Dann beim Arzt angerufen, klar komme ich kurz vor zwölf. Sie muss ja auch nicht essen und ist auch nicht müde.

Den vormittag habe ich damit verbracht Anna auf dem Arm zu tragen. Dann zum Arzt, eine Stunde warten und dann "Es ist ein Virusinfekt, da kann man nichts machen". Ok, wieder heim, Anna schläft, schnell ins Bett legen und dann essen machen. Ok, sie war gleich wieder wach, also essen mit ihr gemacht, gegessen und versucht sie gleichzeitig davon abzuhalten mein essen zu mopsen ;)

Dann schlafen, auf mir drauf, eine Stunde, weil jedesmal wenn ich sie ins Bett gelegt habe hat sie wieder geweint. Aufgestanden und zur Apotheke gelaufen, die hat die Nasentropfen nicht, also zur nächsten Apo laufen.

Dann um fünf nach Hause, schnell ein wenig aufräumen, um sechs kommt ein Babysitter zum vorstellen. Um sieben, Anna quengelt und weint nur noch, schnell ins Bett.

Viertel nach sieben habe ich dann essen für meinen Mann und mich gemacht.

Ansonsten laufen unsere Tage folgendermaßen ab:

Gegen sieben/ acht aufstehen und Anna bekommt eine Flasche, fertig machen und losgehen zum Musikgarten/ Krabbelgruppe/ Fitnessstudio. Gegen mittag sind wir wieder zu Hause, Anna isst und geht ins Bett. Dann mache ich mir essen und ein wenig Haushalt. Wenn sie wieder wach ist wird gespielt und dann bekommt sie ihren GOB. Anschliessen einkaufen oder spazieren gehen.Mein Mann kommt zwischen halb und um sechs heim, dann Abendbrot essen und dann wird mit Anna bis halb acht gespielt. Dann wird sie massiert, kriegt ihre Flasche Milch, es werden Zähne geputzt, noch ein Lied und ab ins Bett mit Buzzel ihrer Spieluhr.

Meist sehr harmonisch, manchmal eine katastrophe, unsere Tage.

Grüße
Julia