Gewichtsabnahme...nu müssen wir ins Krankenhaus..

Hallo,

ich muß das einfach mal loswerden.

Meine Kleine ist schon von Geburt an immer viel zu leicht gewesen.
Müssen schon immer regelmäßig zur Gewichtskontrolle und bis jetzt hatte sie auch immer ein klein wenig zugenommen.....doch nun war einige Wochen Stillstand und jetzt nimmt sie ab#heul

Keiner weiß warum sie nicht essen/trinken mag.
Es wurde schon viel untersucht, viel ausprobiert, aber bis jetzt ohne Erfolg:-(

Sie wog bei der Geburt 2070 gr und ist nun 9 Monate alt und wiegt jetzt 5860 gr#schock

Wir haben nun ne Einweisung ins Krankenhaus, am Dienstag ist es soweit.
Dann soll die Maus von Kopf bis Fuß durchgescheckt werden...
Einerseits hoffe ich das sie dann nun endlich auch einen Grund finden, andererseit habe ich Angst vor einer evtl Diagnose..

Jetzt weiß ich gar nicht was ich da mit nehmen muß?!#kratz
Nur Sachen zum Anziehen, oder auch Windeln, Nahrung und Co?

Ich möchte sie auch auf keinen Fall dort alleine lassen, wißt ihr ob das geht? (und wenn ich die Nächte auf nem Stuhl verbringen muß)

Im Moment ist mir echt nur nach heulen zu Mute #heul

Schnuller mit #baby

Meine Schwester war als Baby in der Kinderklinik nach einem Fieberkrampf, da durfte meine Mutter auch übernachten. Ich habe mal ein Praktikum auf einer anderen Kinderstation gemacht, da war ein Baby, das lange dort liegen musste wegen unterschiedlich langer Beine, da haben die Eltern auch mit übernachtet - immer abwechselnd. Würde mich da auch nicht abspeisen lassen! 5860 g ist ja wirklich wenig - mein Sohn wiegt nun mit 15 Wochen schon 7150 g #schock. Aber er hat anfangs auch stark abgenommen wegen einer Trinkschwäche. Drücke Dir die Daumen, dass alles gut wird.

Hallo Du,

das tut mir ja leid für Euch und Eure Maus - ich drücke Euch die daumen, dass nichts Ernsthaftes hinter ihrem Ess-/Trinkverhalten steckt!

Zu Deinen Fragen:
Jaron und ich waren wg. seiner Neurodermitis vor kurzem im KH. ich wurde mit aufgenommen als betreuungsperson - das wurde voll über die Krankenkasse abgerechnet. ich hatte ein ganz normales KH-Bett und jaron schlief in einem kinderbett neben mir. Verpflegt wurde ich dort auch.
Wir wurden als Notfall eingewiesen, so dass ich gar nichts hatte vorbereiten können. Also, Windeln und Co hatten sie dort gehabt, ich musste nur was zum Anziehen mitnehmen. Wahrscheinlich ist das aber von Klinik zu Klinik unterschiedlich, daher erkundige Dich am Besten vorher dort, was Du mitnehmen musst.

und jetzt lass Dich mal ganz dolle #liebdrueck

LG

Anke

Hallöchen!
Ich musste auch neulich mit Floh für eine Nacht ins Krankenhaus und es wurde gar nicht erst gefragt,ob ich mitkomme---es stand wie selbstverständlich schon ein Bett für mich bereit neben seinem Babybett#freu

Alles,alles Gute für Euch,
Bine+Floh*5.4.2006

hallo,

warum hat der arzt das nicht schon früher veranlasst?versteh ich nicht.

habe mit marileen ähnliche probs.sie kam mit 3990 g zur welt und wiegt jetzt mit fast 21 wochen 6070 g,hat also auch eher wenig zugenommen,jetzt wird es immer weniger,denke es stagniert bald,liegt aber eben auch daran dass sie von anfang an nur 40-allllllllller höchstens 100 ml trinkt.
als mir das das erste mal auffiel,da war sie 2 wochen alt,bin ich abend gleich in die klinik,zumal es 35 grad waren.da wurden auch viele untersuchungen gemacht,ich habe ein zimmer bekommen wo die muttis mit ihren babys liegen konnten,waren 3 muttis und haben uns gegenseitig immer mut zugesprochen.bei marileen wurde nichts gefunden,vielleicht hat sie einfach papas gene,der ist nämlich auch dünn und kann essen was er will,nimmt nicht zu.
auf der kinderstation gab es auch kiwa,damit wir unsere lütten mit in die kantine nehmen konnten oder einfach nur bissl rauskonnten.

wenn ihr wieder daheim seid würde ich mich freuen wenn du dich vielleicht mal meldest,gibt ja hier nicht allzu viele die dieses problem teilen.

#liebdrueck julia + marileen 20 wochen und 4 tage alt

Ich werde mich bestimmt melden:-)

Bis jetzt sind wir immer ums Krankenhaus drum rum gekommen, da sehr viele Untersuchungen beim KiA durchgeführt worden sind.
Solange zumindest eine geringe regelmäßige Zunahme vorhanden und sie ansonsten fit war, war dies durchaus zu vetreten, so der KiA.
Er meint, Krankenhausaufenthalte sind für die Kleinen purer Streß..., aber nu führt kein Weg mehr dran vorbei und irgendwie bin ich auch froh, demnächst endlich Klarheit zu haben, obwohl die Angst vorm Ungewissen was kommt doch noch größer ist:-(

Aber es ist schön zu wissen das man nicht alleine ist, und es auch andere mit diesem Problem gibt. ( Ich hoffe Du verstehst wie ich das meine;-))

Hmm, ich finde eigentlich nicht, dass sie soooo wenig zugenommen hat. Wenn man ihr Anfangsgewicht betrachtet, ist es doch gar nicht so schlecht. Okay, knapp sechs Kilo mit neun Monaten - das hört sich wenig an. Aber seit ihrer Geburt hat sie trotzdem fast vier Kilo zugenommen, das ist doch schon mal etwas. Viel mehr hat mein Sohn übrigens auch nicht zugelegt, und er ist kerngesund.

Die Ärzte (und auch viele Mütter) sind ein wenig Gewichts-fixiert, finde ich. Bei meinem Sohn (10 Monate) gucken die Ärzte auch immer etwas skeptisch, aber da ich die ganze Geschichte schon bei meiner ebenfalls sehr schlanken Tochter durchgemacht habe, kann mich so schnell nichts mehr aus der Fassung bringen.

Meine Kinder sind eben schlank. Basta.

Mach' Dich mal nicht verrückt. Vielleicht hat Deine Kleine ja nur abgenommen, weil sie einen kleinen unerkannten Infekt hatte. Kann ja mal vorkommen.

Wie viel hat sie überhaupt abgenommen und in welchem Zeitraum? Ist es wirklich so dramatisch? Und bist Du und Dein Mann vielleicht auch sehr schlank bzw. warst Du oder war er ein sehr schlankes Baby und Kleinkind?

Bei uns ist es so: Mein Mann und ich waren beide super-dünn als Kinder. Kein Wunder, dass unsere Racker nun ebensolche Gerippe sind. ;-)

LG und alles Gute!
lilas

Ich will Dich nicht verrückt machen mit möglichen Diagnosen oder sonstigen Erfahrungen. Aber laß Dich im KKH auf keinen Fall einschüchtern. Nehm das mit, was Du daheim auch benötigst, auch Futter, und laß Dir nicht vom Personal einreden, daß dies oder das doch besser wäre.
Schließ Dich nochmal mit Deiner Hebamme kurz und halte, wenn möglich auch während des Aufenthaltes Kontakt zu ihr.
Laß Dir keine Angst einjagen, dies oder das könnte passieren, wenn Du sel oder jenes nicht tust...#augen
Handle nach Deinem Gefühl, sonst nichts.

Ich halte Euch die Daumen, wird schon alles gut gehen #liebdrueck

Liebe Grüße
angel