So langsam entwickelt sich meine Kleine zur Zicke!!!

Hallo Ihr!

Heute bin ich völlig genervt #heul! Seit über einer Woche schläft unsere Tochter (fast 6 Monate) nur noch bis 04:30 Uhr (heute sogar nur bis 3:30 Uhr) und fängt dann an mit qietschen und rumrumpeln. Hunger hat sie nicht (wenn ich sie stille, dann will sie nichts groß, stattdessen will sie lieber lachen. Wir schieben sie dann immer samt Stubenwagen in ihr Zimmer wo sie dann weiterqietscht. Das Problem ist, dass dadurch auch noch unser #hund gestört wird und der spätestens wenn unsere Kleine nach einer Stunde wieder eingedöst ist, anfängt rumzudonnern, was wiederum die Kleine wieder zum Spaß machen animiert :-[! Weiterhin, will meine Kleine Mittag einfach nicht richtig essen (bis vielleicht einmal in der Woche). Jedesmal egal welchen Brei ich gebe, wird mit dem Lätzchen rumgespielt, der Brei wieder rausgeblubbert, selbst der Tee aus der Flasche wird nicht getrunken. Ich lege sie dann meist hungrig ins Bett zum Mittagsschlaf, weil ich beim Besten Willen nicht mehr einsehe, sie anschließend zu Stillen. Sie soll doch Brei essen lernen und nicht denken, ess ich nicht, gibt ja noch was besseres. Mein Mann sollte sie auch mal füttern aber er gibt immer gleich auf, frei nach dem Motto sie will nicht, was soll ich machen oder er versaut alles so sehr mit Brei, dass ich nachher eine halbe Stunde Aufräumungsarbeit leisten muss, was mich noch mehr ankotzt!

Mal ehrlich...Ich hoffe ihr feindet mich jetzt nicht gleich an aber ich bin echt am Ende. Am liebsten würde ich einfach ein paar Tage Urlaub machen ohne alle #schmoll oder mein Kind samt Hund auf den Mond schießen #schein(würde ich natürlich nicht machen ;-))!

So eh ich jetzt noch heule #schmoll, mach ich Schluss und
hoffe auf Tipps und aufbauende Worte! Und wehe einer meckert mich voll dann ...#drache!,
#danke, Nudelmaus

1


Zuerst was liebes ;-) : Bryan ist momentan auch alles nur nicht leicht. Es kann mal passieren das ich die Nacht 7 Stunden am Stück schlafen darf. Es kann aber auch passieren das ich halbstündlich oder stündlich antreten kann. Mit dem Essen das gleiche. Heute nichts, morgen doppelt so viel usw.
Das nennt man: eigenen Willen entwickeln glaub ich ;-)

Nun das böse :-( :
<<Ich lege sie dann meist hungrig ins Bett zum Mittagsschlaf, weil ich beim Besten Willen nicht mehr einsehe, sie anschließend zu Stillen. Sie soll doch Brei essen lernen und nicht denken, ess ich nicht, gibt ja noch was besseres.>>

Äh? Was erwartest Du denn mit fast 6 Monaten? Deine Maus kann das garnicht denken. Das einzigste was sie sich merkt ist das sie hunrig schlafen gehen muss. Wie kannst Du ihr denn die Nahrung entziehen? Ich find das ist EGAL in welchem Alter absolut unpädagogisch.
Warum sollte man etwas zu sich nehmen was einem nicht schmeckt? Würdest Du das?

Gruß
Denise

2

Nein ich würde mir nicht meine lecker Spaghetti klauen lassen :-p! Aber ich will nicht mehr Stillen, ich hasse Stillen seit ich es das erste Mal machte. Ich habe bis heute durchgehalten, nur für die Kleine #pro!
Außerdem isst sie ja was, nur eben ein halbes Glas und kein ganzes wie sie es ja nun nach über einem Monat üben doch mal essen söllte! Also geht sie nun auch nicht direkt total hungrig ins Bett. Und wenn sie nach zwei Stunden wieder Hunger hat stille ich sie ja auch aber eben nicht direkt nach dem Mittagessen! Also verhungern tut sie schon nicht! (Wiegt übrigens über 7 kg bei 66 cm).

Gruß, Nudelmaus

4

Oh respekt mit dem stillen! Dann gib ihr doch die Flasche?

Wie gesagt es scheint total normal zu sein. Bryan hat eigentlich jeweils 2 Stunden Mittagsschlaf gemacht am Tag und was nu? Keine 20 Minuten und TOTMÜDE :-(

Bryan wiegt in übrigen 9 Kilo und ich 74 cm groß :-D

weitere Kommentare laden
3

Also hallo erst mal ich glaub ich kann dir helfen.. Ich hatte genau das selbe Problem und Taylor ist ja genauso alt. Er hat nen Mon durchgeschlafen und auf einmal war alles vorbei.. Dann Mittags Brei?? Pustekuchen Hat solang geschrien bis ich ihm Flasche gegebn hab.
Ich dachte Zähne viel.! NAja auf jeden Fall ich am Mon. zur U5 gewesen hab dann mal den KIA gefragt und er hat gesagt das ist normal mit 5-6 mon das sie nachst öfter wach werden. Man soll sie dann liegen lassen und im Bett beruhigen damit sie lernen das sie nachts im Bett bleiben müssen. Naja und denn hat er noch gesagt man muss sich da immer drauf einstellen das sie zwischendurch mal nicht mehr durchschlafen. Und nich immer sofort hinrennen.
Jetzt muss man wohl mit der Schlaferziehung beginnen!! ;-)
Hoffe konnt dir helfen!
LG Janine

5

Hallo!!!:-)
Genau das gleiche machen wir im Moment auch durch mit unserer Maus!Außer das Sie Gott sei Dank morgens bis 7 schläft!!!#schwitzAber mit dem Essen wird auch lieber gespielt, gespuckt und geblubbert!Mein Mann hat dafür auch keine Geduld!#augenIch mache es aber immer so ,das wenn Sie dann nach dem Essen einen Mittagschlaf macht, ich das Gläschen noch mal wegstell und nach dem Schläfchen noch mal warm mache...dann ißt Sie fast immer den Rest noch auf!!!
Unsere Maus bekommt inzwischen aber auch immer richtige Wutanfälle und kreischt dann ganz laut wenn etwas nicht so funktioniert wie Sie es will...das geht durch und durch!:-[Da könnte ich Sie auch manchmal auf den Mond schießen (was ich natürlich auch nie machen würde;-)) ! Naja da müssen wir wohl durch...wird bestimmt auch wieder besser!!!
LG Nina + Mia#herzlich

8

Danke endlich jemand der mich versteht #liebdrueck!

Ich dachte schon nur ich bin gerade in der Hölle und mein Kind ist der leibhaftige Teufel :-(!

9

Garantiert nicht...andere geben es nur nicht gerne zu das Sie auch Probleme mit den Kindern haben!!!;-)

7

ääähhh...ich will ja nicht kritisieren, sonst heißt es ja direkt wieder "Übermutti"#augen

...aaaber: es heißt BEI-Kost. Brei ist etwas, das du zur normalen Milchkost dazu gibst, damit die Kleinen das Essen lernen. Die Milchmahlzeit wird dann nach und nach ersetzt. Ist doch klar, daß damit nur herumgespielt wird. Vielleicht ist deine Maus auch noch gar nicht reif dafür.

Zwingen würde ich sie nicht, das ist der sicherste Weg zu Eßstörungen. Es soll ja auch Spaß machen und nicht jedesmal in einem Kampf ausarten. Wie würdest du dich denn fühlen, wenn man dich zwingen würde, was zu essen? Und hungrig schlafen legen? Muß ja auch nicht sein.

Mach dir doch einfach selber gar nciht den Streß und laß es locker angehen.

Ehrlich gesagt verstehe ich einfach nicht, warum alle so wild auf Beikost und Breichen sind? #kratz Aber das ist ne andere Frage.

Und das mit dem Urlaub und auf den Mond schießen kann ich verstehen - das würde ich auch gerne manchmal.#schein

LG, Suzy

10

ICH LACH MICH TOT!#freu
Das hätte von mir sein können. Problem dabei noch: Wir sind auf das blöde Babyfon angewiesen (schlafen auf anderer Ebene). Also hörten wir immer Nachts ein gesinge durch das Ding. Hätte es an die Wand klatschen können, so wie sie dann zu der Zeit das Mittagessen.
1 Woche später hatte sie nen Zahn! Ding war draussen, nachts kein gesinge mehr, schnabel wieder auf beim essen!
Vielleicht ist es bei Deiner kleinen genauso?? Schau ihr mal in den Mund :-)

Alles Gute
Nicole

11

Hmm, als schlaues Muttchen #aha habe ich ihr in den Mund geguckt, nichts zu sehen vom Zahn. Aber sabbern tut sie auch wie blöde und bei meiner Freundin ihrer Kleinen kamen 2 Zähne quasi über Nacht!

Na mal sehen, kann ja eh nichts tun außer warten und hoffen, dass es bald besser wird, oder?!

12

Heya #blume

Ähm... Deine Grundeinstellung find ich ja schon nen bisschen fragwürdig... #gruebel

>Ich hasse stillen und tue es nur für die Kleine zuliebe>

Kann schon mal nicht funktionieren wenn du nicht mit Herz und Seele dabei bist.
Sie entdeckt ihre Umwelt und da spielen die Zwerge halt gern mal mit dem Löffel oder dem Lätzchen. Was meinst du denn wie meine Küche ausschaut, wenn meine drei Grazien mit dem Mittagessen fertig sind?! #schock Gehört eben dazu.
Stell dir mal vor, du müsstest hungrig ins Bett gehen, würdest du das witzig finden? Ich glaub nicht... #kratz
Du darfst nicht vergessen, dass sie ERST ein halbes Jahr alt ist.

Liebe Grüße und hab #sonne,
Katrina mit Jule*14.12.03, Jascha Joan & Jerra Joy*21.07.06

13

Du willst keine Anfeindungen,soll auch keine sein!#herzlich

Aber mal ehrlich.Du stillst gegen Deinen eigenen Wunsch,gegen Deine Bedürfnisse.Also hör auf.Es bringt Dir und auch Deinem Kind nichts.
Dann frag ich mich,warum Dein KInd unbedingt lernen muß den Brei zu essen.Viell.ist sie noch nicht soweit?Dann ist doch klar,daß sie nur rumspielt.
Warum kriegt sie Tee?Hat sie Bauchweh?Warum stillst Du nicht ab und sie kriegt ne Milchflasche hinterher?Wie schon gesagt wurde,so ist es bei Beikost gedacht.
Deswegen ist Deine Kleine noch lange keine Zicke! Du machst Dir Streß,der nicht nötig ist.
Aber was ich wirklich noch mal kritisieren muß ist,daß Du Deine Kleine dann hungrig ins Bett legst!Sorry,aber das geht gar nicht.Deine Kleine ist noch viel zu klein,um zu verstehen!Und auch,wenn sie größer ist,kann es große Schäden(psychisch)hervorrufen.Mach es nicht.

LG,Antje

14

Hallo,

Sorry aber wenn ich hungrig ins Bett müsste, wär ich auch zickig! :-p
Wenn du nicht mehr stillen möchtest (was ich nicht schlimm finde), dann geb ihr halt die Flasche! Sie ist erst 6Monate alt!! Sie ist noch ein Baby... Saskia ist auch noch Meilen davon entfernt, eine Mahlzeit ersetzt zu haben... mittags ein paar Löffelchen Gemüse und am Nachmittag GOB... dort isst sie meistens etwas mehr... aber ich mach mir da keinen Stress! Sie wird halt noch gestillt, wenn sie noch Hunger hat!
Du verweigerst deiner Tochter das Essen! NUR weil DU nicht einsiehst, sie noch zu stillen...#augen Babys lernen dann essen, wenn sie bereit dazu sind!

Mit dem Schlafen kann ich dich etwas verstehen... Saskia hat auch Phasen, wo sie mitten in der Nacht Romane erzählt! Aber das ist mir lieber, als dass sie weinen würde! Aber wenn sie ja bis halb 4 morgens durchschläft, bekommst du ja auch relativ viel Schlaf...#gruebel

Sorry, aber ich finde deine Einstellung etwas..naja...speziell...

Gruss
Claudia mit Svenja (3) und Saskia (6 1/2Mt.)