Schutz vor Windpocken durch Stillen bei 6 Monate altem Baby?

Hallo,
hat jemand damit Erfahrung?
Meine Tochter hatte nahen Kontakt zu einem Baby was nun Windpocken hat. Wir waren genau in der ansteckenden Zeit mit dem Baby zusammen.
Ich stille noch und nun wollte ich fragen, ob die Windpocken dann, wenn sie ausbrechen solten, eher in abgeschwächter Form ausbrechen würden. Hat jemand Erfahrung damit gemacht? Ich hatte Windpocken als Kind.

Liebe Grüße Schnupperhase

P.S. Habe ein bißchen Angst, weil man sagt, das eine Infektion im 1. LJ schwere Komplikationen mit sich brinen kann :-(

huhu,

also unsre maus ist bald 10 monate alt und wird noch fast komplett gestillt....sie hat gerade die windpocken...

und naja ich weiss natuerlich nicht wie sie ausgefallen waeren wenn ich nicht stillen wuerde...aber sie hat sie gut ueberstanden...und momentan heilen die puenktchen ab...war alles halb so schlimm.

ich glaube fast dass wenn die kleinen noch so jung sind, dass sie sich nicht selbst blutig kratzen koennen (denn als so ein winzling eine bestimmte stelle zum jucken zu ertasten ist nich so einfach glaube ich)..ist es fast besser...

ich hatte auch schiss...ist aber alles supi gelaufen *puh*
ich drueck euch die daumen....
lg
jana

Hallo,

mein Sohn hatte mit 8 Wochen die Windpocken.Und sie verliefen bei ihm wesentlich komplikationslos als bei meiner Tochter,die ihn im übrigen angesteckt hat.
Das stillen schützt davor rein gar nicht.

#herzlichVera

http://www.myvideo.de/watch/1152773
http://natalie07.milupa-webchen.de

Hi,

Stillen schuetzt nicht vor Windpocken (und auch nicht vor Mumps, Masern, Roeteln, Keuchhusten). Der placentale Nestschutz gegen Windpocken ist auch ausgesprochen mies. Mit 6 Monaten ist ein Baby voll ansteckbar.

Mein Sohn hatte mit 6 Monaten Windpocken, viele Pocken aber kein Fieber. War aetzend den Windelbereich sauber zu halten, zumal er echt bis zu 5x am Tag gekackt hat #gruebel aber ansonsten war das Schlimmste im Haus zu bleiben 10 Tage lang. Ach ja und danach hat er VOELLIG die Flasche verweigert (ich hatte Milch abgepumpt) er ist also von Brust auf Becher gegangen (ich habe ihn aber noch lange weitergestillt, bloss Flasche ging halt nicht). Mit 2 Jahren hatte er dann nochmal eine Handvoll Windpocken.

Ich kenne durch meine Beschaeftigung mit dem Impfen eine ganze Reihe von kompliziert verlaufenen Windpockenerkrankungen, aber die waren alle aelter als ein Jahr. Also, keine Panik und alles Gute

Catherina