Haben sie Erfahrung mit Papillome und Stillen!

    • (1) 18.04.13 - 12:43

      Hallo! Ich habe vor 12 Jahren meine Tochter 8 Monate gestillt. Bis auf mal wunde Brustwarzen hatten wir keine Schwierigkeiten. Abgestillt habe ich in Eigenregie. Wir habe dazu immer mal wieder eine Mahlzeit ersetzt. Danach kam regelmäßig Sekret aus meiner linken Brust. Dies wurde länger beobachtet. Später war auch Blut dabei. Nach mehren Versuchen eine Milchgangsdarstellung gemacht zu bekommen, wurde im Klinikum Aachen endlich festgestellt, dass sich ein kleines Papillom in einem Milchgang gebildet hat. Dies wurde dann in einer OP entfernt. Seit dem habe ich keine Beschwerden mehr. Eine Narbe von ca 4 cm ist geblieben.Haben sie dazu Erfarungen? Nun mache ich mir natürlich Gedanken, ob es wieder klappt. Der damalige Arzt hat mir keine konkrete Antwort gegeben. Er meinte nur, dass sie versuchen so wenig wie möglich zu verletzten und man müsse dann mal sehen. Es wäre natürlich schön zu hören dass sie Frauen kennen bei dennen es ohne Probleme wieder geklappt hat. Danke!

      • Hallo Palliuri,
        Papillome sind kleine, gutartige, zystische (flüssigkeitsgefüllte) Ausstülpungen der Milchgänge, die manchmal zu einer vermehrten Flüssigkeitsausscheidung aus der Brustwarze, z.T. mit Blut vermischt, führen kann. Da Papillome auch - wenngleich selten-
        entarten können, werden Sie, wie bei Ihnen, vorsorglich entfernt.
        Dabei werden auch Milchgänge verletzt und entfernt, was unter Umständen zu einem Milchstau in den dahinter liegenden betreffenden Brustdrüsen führen kann (die Brust besteht aus einer ganzen Reihe derartiger Drüsen, in denen die Milch gebildet wird, die dann über die Milchgänge die Brustwarze erreichen).
        In der medizinischen Literatur habe ich keine Berichte über das Stillen nach Papillom-entfernung gefunden.

        Es ist kaum möglich, Ihnen eine konkrete Antwort zu geben, da ein möglicher Milchstau
        natürlich von der Größe des damaligen operativen Eingriffs abhängig ist. Wir wissen, dass z.B. nach dem Piercen der Brustwarzen es häufiger zu Vernarbungen mit Problemen beim Stillen kommen kann.
        Ich fürchte, es bleibt Ihnen nichts übrig, als es auszuprobieren und falls es zu Schwellungen, also zum Milchstau in den betreffenden Brustdrüsen kommen sollte,

        diesen Teil der Brust immer wieder zu kühlen.
        Wir wünschen viel Erfolg.

Top Diskussionen anzeigen