Zungenbändchen

    • (1) 09.02.17 - 19:23

      Hallo,

      mein Sohn ist 9 Wochen alt und wird von Anfang an vollgestillt. Trotz sehr großem Busen meinerseits und stark verkürztem Zungenbändchen seinerseits haben wir Gott sei Dank keine nennenswerten Probleme beim Stillen und sind gut eingespielt.

      Morgen soll es dann endlich soweit sein - das Zungenbändchen wird durchtrennt. Dazu habe ich ein paar Fragen.

      Gibt es da generell irgendwas, das ich dann beim Stillen beachten sollte die ersten Tage?

      Ich habe mir außerdem eine elek. Milchpumpe geholt, da ich gerne einen kleinen Vorrat an MuMi da haben möchte - man weiß ja nie - und damit der Papa am Abend auch mal Füttern kann. Er hat bisher einmal etwas Tee aus der Flasche bekommen, da er an einem Abend ziemliche Bauchschmerzen hatte und ich nicht mehr weiter wusste. Hat gut geklappt, auch wenn der Tee wohl nicht ganz so lecker war. :-D

      Wie lange sollten wir am besten warten, bis wir es mit der Flasche probieren? Gerade wenn jetzt wieder eine Umstellung ist wegen des Zungenbändchens habe ich natürlich Sorge, dass er dann die Brust verweigern würde, sobald er mal aus der Flasche MuMi getrunken hat.

      Und wie pumpe ich am besten ab, als während oder nach dem Stillen? Möchte dem Kleinen ja nichts "weg nehmen".

      Liebe Grüße

      • Hallo Cynthis,
        wirklich vorhersehen wie die Umstellung für dein Baby ist, wenn das Zungenbändchen durchtrennt wurde kann man nicht. Aber eine Veränderung ist es sicherlich.
        Darum würde ich nicht zuviel auf einmal angehen und nach dem Durchtrennen sich die Dinge erst mal einspielen lassen. Gefühlsmäßig würde ich -wenn es geht- schon mindestens so 2-3 Wochen damit warten, bis du etwas Neues anfängst bzw. wieder die Flasche gibst.

        Mit dem Abpumpen gibt es keine Patentlösung, es kommt ein wenig auf euren Ablauf an.
        Grundsätzlich ist am Anfang des Tages meistens mehr Milch da als gegen Ende. Sprich morgens etwas "abzuzweigen" funktioniert meist besser.
        Wann genau musst du entscheiden:
        -Du kannst während dein Baby trinkt an der anderen Seite pumpen (vom Handling nicht ganz einfach)
        -Du kannst nach der Mahlzeit noch etwas hinterher pumpen (am besten mit einer kleinen Pause)
        -Du kannst aber auch quasi genau zwischen zwei Mahlzeiten pumpen.
        Welche dieser Möglichkeiten am besten passt richtet sich danach, wann du es am leichtesten oder entspanntesten zu finden.

        Liebe Grüße
        Christina

Top Diskussionen anzeigen