Stillen nach Sectio und trinkfaules Baby

    • (1) 13.02.17 - 09:34

      Hallo!

      Ich musste mein Baby auf Grund von hohem Geradstand per sekundärer Sectio entbinden. Auf Grund von Schmerzen etc. gestaltete sich der Stillstart schwierig. Ich habe sie trotzdem angelegt und zusätzlich abgepumpt. Jetzt ist sie aber sehr trinkfaul (13 Tage alt), dockt gut an, trinkt ca. 3 min mit Pausen und dann schläft sie ein. Ich versuche alles, um sie wach zu halten. Ärgern, Kältereiz usw. Pumpe weiterhin ab und gebe ihr dann die Milch per Fläschchen, was sie ruhig und gleichmäßig trinkt. Sie nimmt jedoch nicht zu. Ich soll ihr jetzt ergänzend HA Milch geben. Von der spuckt sie aber (Nes**e Beba). Wie bekomme ich sie zum effektiveren Trinken?

      LG Hilde

      • Hallo hilde1979,

        manchmal werden die Babys tatsächlich trinkfaul, wenn sie nicht genügend Energie haben. Das wiederum kann eine Folge davon sein, dass sie viel Abgenommen haben oder noch nicht gut zugenommen haben. Daraus kann sich eine Art Teufelskreis entwickeln. Hier ist es wirklich manchmal nötig zuzufüttern.
        Ob das aber bei Euch der Fall ist, ist von hier aus schwer zu beurteilen. Hierzu ist es wichtig das gesamte Bild zu sehen, sprich dein Baby zu sehen und den Gewichtsverlauf etc.
        Was sagt denn deine Nachsorgehebamme dazu?

        Wenn Zufüttern wirklich notwendig ist, kannst du das z.B. auch stillerhaltend AN der Brust zufüttern. Wie du das machen kannst kann dir eventuell deine Hebamme oder eine Stillberaterin vor Ort zeigen.

        Grundsätzlich ist es bei trinkfaulen Kindern immer gut viel Hautkontakt zu haben, zu kuscheln, häufig anzulegen.

        Liebe Grüße
        Christina

Top Diskussionen anzeigen