Blase nach dem stillen

    • (1) 14.02.17 - 17:00

      Hallo,

      Habe an der rechten Brust immer eine Blase sobald der Kleine (4 wochen alt) dran getrunken hat. Es schmerzt dann auch sehr.

      Habe es schon mit einer pause und abpumpen probiert (da gibt es keine Probleme), aber sobald ich ihn wieder anlege kommt eine Blase.

      Würde gerne wieder nornal stillen können, wie muss ich da vorgehen?

      MfG Miamur

      • (2) 14.02.17 - 17:15

        Dann legst du falsch an , das Baby sollte die ganze Brustwarze am besten mit Hof fassen, erst wenn es den Mund ganz aufmacht dann ansetzten.
        Lg sparla

        • (3) 14.02.17 - 18:42

          Das Problem ist, dass meine Hebamme beim anlegen dabei war, der kleine hat die Brust richtig gefasst, darauf hat sie geachtet.
          Sein sog ist einfach nur von anfang an extrem stark. Sie meint ich soll abpumpen, ich will aber lieber wieder stillen.

          Was ich vielleicht noch erwähnen sollte ist, dass ich schon 2 mal einen milchstau auf der rechten seite hatte, danach trat auch erst das Problem auf.

          • (4) 14.02.17 - 21:25

            Ok vielleicht hilft es auch , die Brust anzupumpendamit wenn dein Babyangedockt wird grad was kommt und er nicht so stürmisch dann zieht.
            Vorerst würde ich danndort mit stillhütchenstillen umf die Warze abheilen zu lassen. Viel Luft und Milch antrocknen lassen.
            Lg Sparla

      Hallo Miamur,
      das ist aus der Ferne schwer zu sagen, zum einen könnte es eine "Saugblase" sein. Diese kommen -wie von einer Userin bereits geschrieben- davon, dass zuviel Sog auf eine zu kleine Fläche verteilt wird. Sprich, es kommt davon, dass dein Baby die Brust auf dieser Seite nicht weit genug im Mund hat. Solch eine Blase wäre eher klar gefüllt, quasi wie eine Blase am Zeh durch scheuernde Schuhe, nur in klein. Hier hilft am besten das richtige Anlegen. Vielleicht auch in einer anderen Position. Hat deine Hebamme nach dem Zungenbändchen deines Babys gesehen. Das könnte ein zusätzlicher Grund sein warum dein Baby diese Brustwarze nicht tief genug erfassen kann.
      Zum anderen könnte es aber auch ein Milchbläschen, also ein verlegter Milchgang sein. Auch das tut manchmal ganz schön weh und kommt auch manchmal im Zusammenhang mit Milchstaus vor. Solch eine Blase wäre eher weißlich und könnte, wenn sie sich nicht von selbst öffnet, eventuell von deiner Hebamme vorsichtig aufgepiekst werden. Wenn die Milch dort wieder gut abfließen kann, lässt der Schmerz häufig nach.

      Lieb grüße
      Christina

Top Diskussionen anzeigen