Beinhaltung bei Neugeborenen

Hallo,

ich erwarte mein erstes Kind und habe aus der Familie ein schön langes Tragetuch bekommen, was ich gerne gleich ab Geburt nutzen möchte.
Bei der Recherche zu Bindemöglichkeiten bin ich allerdings über einen offenbar fundamentalen Richtungsstreit unter erfahrenen Mamis gestoßen, der mich etwas ratols macht.

Wie trage ich das Baby also vorn in der Kreuztrage am Besten in den ersten Wochen, die Beine angewinkelt und IM Tuch oder dürfen diese schon "rausbaumeln"? Wenn nein, ab wann dürfen oder müssen die Beine sogar raus?

In welchem Alter ist also welche Beinhaltung für die Zwerge die richtige?

#winke Verwirrte Grüße von der Queen

Liebe Queen,

herzlichen Glückwunsch, wie schön, dass in dir ein neues Leben heran wächst. Auch ist es super, dass du dein Baby direkt von Anfang an Tragen möchtest. Bei reif geborenen Neugeborenen, bei denen keine Auffälligkeiten im Hüftbereich vorliegen (das wird bei der U1, U2 oder U3 spätestens festgestellt), spricht nichts dagegen, dein Kind in der sogenannten Anhock-Spreizhaltung zu tragen. Dabei ist die Hockung erst mal wichtiger als die Abspreizung, da grade Neugeborene nicht auf die empfohlenen 90° Grad kommen.

Die Füße sollten heraus gucken und nicht mit eingebunden werden. Wann immer die Beine mit eingebunden werden, stehen die Gelenke nicht optimal zueinander und können sich verdrehen. Das Gewicht des Kindes wird auch nicht an den Beinen gehalten; sondern das Tuch sollte so fest über den Körper gebunden werden, dass das Kind so eng an deinem Oberkörper sitzt, dass wenn du dich nach vorne beugst, keine Hand mehr zwischen euch passt.

Die Füße werden nur bei Frühchen mit eingebunden und das auch auf eine spezielle Weise, welches von erfahrenen Trageberaterinnen gezeigt werden kann.

Ein weiterer Aspekt gegen das Füße einbinden ist auch, dass sich die Babys dabei abstützen können und in eine Streckung drücken können. Dabei entsteht ein Druck auf den Gelenken, wofür diese noch zu weich sind.

Anbei noch ein Foto, wo man die Anhockung wirklich gut sehen kann: http://www.verein-tragwerk.ch/womit-tragen-cp8b?lightbox=imageu30

Und auch noch ein paar weitere Infos, die noch mal auf das oben beschriebene Eingehen:

http://www.verein-tragwerk.ch/womit-tragen-cp8b

Die Knie müssen aber nicht jedes Mal soooo perfekt über dem Bauchnabel stehen. Übung macht den Meister und selbst ich als erfahrene Trageberaterin binde nicht jedes Mal 100%ig perfekt :-)

Lass dich nicht verunsichern, sondern vertraue deinem Mutterinstinkt. Ich wünsche euch alles Gute und einen schönen Start.

Viele Grüße,
Franziska Kroll