Reiten und Yoga

Da ich Reiterin bin würde mich natürlich interessieren bis zu welcher Woche ich reiten darf? Außerdem beginnt bald ein neuer Yoga-Kurs an dem ich teilnehme. Dies ist allerdings kein spezieller Kurs für schwangere. Was muss ich beachten?

Hallo, Sara02,
das mit dem Reiten ist gar nicht so einfach zu beantworten, da viele Ärzte der Meinung sind, in der Schwangerschaft müsse unbedingt auf das Reiten verzichtet werden.
Es ist schon richtig, Reiten ist mit einer Sturzgefahr verbunden und auch die Pflege
des Perdes (Hufe auskratzen) ist nicht ungefährlich für eine Schwangerschaft.

Das muss also letztlich jeder mit sich selber ausmachen, wie viel Risiko er bereit ist,
in der Schwangerschaft einzugehen.
Aber es ist sicherlich verständlich, dass Sie keine Sprünge und kein Jagdreiten mehr
machen und damit die Gefahren schon einmal deutlich reduzieren.
Zudem sind Sie "Reiterin" woraus ich entnehme, dass Sie keine Anfängerin sind und nicht bei jedemTrab geworfen werden. Anfängerinnen würde ich nicht raten, weiter zu reiten.
(wussten Sie, dass Princess Anne bis zum 9. Monat im Sattel sass?)

Beim Yoga brauchen Sie keinen speziellen Schwangerschaftskursus, sprechen Sie mit der Kursleiterin/leiter da Sie beim Yoga Dreh-und Twist-Bewegungen nicht machen sollten, damit der Bauch nicht gestaucht wird. Ansonsten ist Yoga in der Schwangerschaft gut geeignet, da man sich bewegen und auspowern kann. Zudem ist es ein guter Ausgleich, da Sie in fortgeschrittenen Schwangerschaftswochen möglicherweise etwas Schwierigkeiten haben werden, aufs Pferd zu kommen.

Alles Gute für den weiteren Verlauf der Schwangerschaft.

Hey Sara02,

ich habe mich mit dem Thema Reitsport in der Schwangerschaft ausführlich beschäftigt, da ich auch Reiterin bin und das nicht aufgeben will. Vielleicht interessiert dich dieser Link zu einer Doktorarbeit zum Thema:

http://edoc.ub.uni-muenchen.de/12977/2/Kramarz_Susanna.pdf

lG Obgle

Danke für den Tipp! Bist du auch schwanger?

Ich bin derzeit in der 12. Woche und ich reite noch regelmäßig. Ich möchte im Moment eigentlich noch nicht aufhören. Aber ich habe schon Respekt dass was passiert. Ich werde mir die Arbeit durchlesen!

Hallo sara,

ich bin in der 18 SSW und reite auch noch.
Springe natürlich nicht mehr und man wird auch vorsichtiger, aber ansonsten mache ich alles wie vorher.
Gestern Abend in der Reitstunde habe ich allerdings zum ersten Mal gemerkt, dass es beim Traben unangenehm wurde. Nicht schlimm, aber mein Bauch fühlte sich an, als "schwabbelt" er hin und her, obwohl er eigentlich noch sehr klein und fest ist. Musste mein Pferd dann immer stark zurücknehmen.

Ich muss ehrlich sagen, als ich gestern Abend heimgekommen bin, ist mir erstmals bewusst geworden, dass ich wahrscheinlich bald nicht mehr trainieren kann (gemütliche Schrittausritte und so mal ausgenommen) und das hat mich richtig traurig gemacht. Obwohl unser Baby ein totales Wunschkind ist und ich mir natürlich auch im voraus darüber bewusst war, dass es irgendwann halt nicht mehr geht, war ich echt deprimiert.

Aber ich denke gegen gemütliche Ausritte usw ist bis zum Ende nichts einzuwenden, wnen du dich sicher auf deinem Pferd fühlst natürlich. Ich merke auch jetzt schon, dass mein Halt nachgelassen hat #schmoll
Irgendwie meint man, es bleibt alles wie vorher, dem ist aber nicht so ;-)

Achso, ab Sonntag geh ich einen Yogakurs besuchen (auch nicht extra für Schwangere) und mittwochs abends wird einer extra für schwangere angeboten. Werde mir beide ansehen und mich dann entscheiden :-D

Viele Grüße

Hallo sara,

ich bin bis ungefär zur 33. Woche auf dem pferd gesessen. Mein kleiner kam bei 34+6 was aber andere gründe hatte.
Ich habe komplett aufs ausreiten verzichtet und bin so geritten wie es mir gut ging. Mal mehr ubd mal weniger gemacht. Galopp war für mich immer am angenehmsten aber das hängt auch stark vom pferd ab. Aufs aussitzen hab ich aber so ab der 20.ssw verzichtet.

Viele Grüße samf