FA hat mir Yoga verboten

Hallo,

da ich in der 6. SSW ne starke Blutung hatte, hat mir der FA verboten, weiterhin in den Yogakurs zu gehen.

Mir hat aber Yoga wirklich gut getan und ich hätte schon gerne weiter gemacht. Bei dem Kurs handelt es sich um Yoga für Frauen und enthält vermehrt Übungen für den Bauch, die ich aber nach RS mit der Yogalehrerin weggelassen hätte.

Muss ich weiterhin auf Yoga verzichten? Immerhin habe ich jetzt keinerlei Beschwerden und das Baby entwickelt sich völlig normal.

Oder muss ich auf Yoga für Schwangere umsteigen?

VG

Liebe kirsch.kern,
wie weit ist die Schwangerschaft jetzt fortgeschritten? Dass Ihr Frauenarzt nach der Blutung zunächst ein Sportverbot ausgesprochen hat, war richtig. Es gilt nach so einem Ereignis zunächst immer, körperliche Schonung einzuhalten. Wenn Sie jetzt im 2. Drittel, also jenseits der 12. Woche, sind und Ihr Doktor Ihnen keine weiteren Risikofaktoren genannt hat, spricht -soweit es von hier aus zu entscheiden ist- nichts gegen die Wiederaufnahme des Yoga Kurses. Wenn die Trainerin sich mit Schwangeren auskennt, dann auch gern in der "alten Gruppe". Das Schwangerschaftsyoga ist bei vielen so beliebt, weil sie mit anderen Schwangeren zusammen kommen und sich austauschen können. Alles Gute!