Krankengymnastik in der Früh SS?

Hallo,

ich bin zwar aktuell nicht schwanger, habe aber trotzdem eine Frage die mich beschäftigt.

Da ich bereits etwas älter bin (auch in Kinderwunschbehandlung)und bereits eine FG hatte habe ich etwas mehr Angst vor einer erneuten FG. Ich gehe einmal pro Woche 45 min in die Reha-Gymnastik, wo die komplette Wirbelsäule durchbewegt und Rücken und Bauchmuskeln gezielt trainiert werden.

Wäre es besser in den ersten Wochen mit dem Training auszusetzen?

Ehrlich gesagt habe ich auch schon zur Einnistungszeit mal ausgesetzt, weil ich nicht weiß ob der Sport dann gut oder schlecht ist oder vielleicht gar keinen Einfluß hat.

Sonnige Grüsse

Mel

Liebe cara1506,
dise Sorge teilen viele Frauen: zum Zeitpunkt der mögliche Einnistung etwas "falsches" zu tun. Versuchen Sie, sich davon frei zu machen, sonst sind Sie immer in der 2. Zyklushälfte ganz unsicher mit allem. Der weibliche Körper ist dafür gemacht, in allen Situationen eine befruchtete Eizelle zu empfangen (auch auf der Flucht und in Kriegen). die stängige Angst, etwas falsch zu machen, schafft viel eher Verkrampfungen, die nicht gut tun. Also: Bis zum pos. Schwangerschhaftstest alles wie bisher. Und danach? Sind Rehagymnastik und Rückentraining weiterhin gut. Wenn sie dann Ihren Bauch so lange schonen wollen, bis alles ganz sicher ist, lassen Sie die Übungen weg, die Ihnen Druck verschaffen und sprechen mit Ihrem Frauenarzt, der Sie von dem Training freistellen kann.
Viel Glück! Ihre Dr. S. Koene

Vielen, vielen Dank! Ihre Antwort nimmt mir die Angst etwas falsch zu machen ein bisschen.

#winke