Bauchmuskeln

Hallo!
Ich trainiere im Fitnessstudio im s.g. Milon-Zirkel. Dies sind neun Geräte zum ganzheitlichen KraftTraining. Zwei der Geräte konzentrieren sich auf die geraden und seitlichen Bauchmuskeln.

Nun bin ich schwanger (13ssw) und wir haben sowohl die Gewichte reduziert, als auch den Bewegungsradius eingeschränkt, dass ich mich nicht so sehr strecke.

Eine Freundin, ebenfalls Trainerin meint allerdings, auf gar keinen Fall Bauchmuskeln belasten.

Was stimmt nun?

Hallo !
Wie immer gilt auch hier: keine Regel ohne Ausnahme: Schon in vielen Antworten des heutigen Tages, haben Dr. Masson und ich darauf hingewisen, dass die geraden Bauchmuskeln nicht zu stark beansprucht werden sollen, da der Bauch darunter wachsen muß. Für die schrägen Bauchmuskeln gilt die Einschränkung nicht. Insgesamt sind Muskeln wichtig und stabilisieren den Rumpf- daher finde ich für Sie persönlich derzeit den Plan perfekt. So lange Ihr Frauenarzt keine Risikofaktoren bei den Vorsorgen entdeckt und Sie sich mit Ihrem Trainigsumfang wohlfühlen, klingt das in Ordnung. Sollten Sie allerdings merken, dass Ihre Gebärmutter während des Trainings oder danach mit starken Kontraktionen reagiert, müssen Sie den Stop setzen.
Alles Gute weiterhin! Dr. S. Koene

Alles klar! Vielen lieben Dank!!!

Hallo,

ich habe eine kleine Anmerkung als Sportwissenschaftlerin.

Bei jeder Baumuskelübung auch wenn sie für die schrägen Bauchmuskeln sind (z.Bsp. schräge Crunches), werden definitiv auch die geraden Bauchmuskeln trainiert. Dies ist ein dominanter Muskel und gibt die Arbeit erst an die schrägen Bauchmuskeln ab, wenn diese keine Power mehr haben.

Fazit auch wenn man eine Übung für die schrägen Bauchmuskeln macht, werden definitiv auch die Geraden trainiert.

Die einzige Übung die mir einfällt, wo nur schräge trainiert werden, ist die in der Seitlage und dann leicht Anheben des Oberkörpers.

Frage Deinen Fitness-Trainer nochmal, ob wirklich keine geraden Bauchmuskeln trainiert werden, denn die Kennen sich mit der Vielzahl der verschiedenen Übungen oft besser aus als ein Arzt, wenn dieser kein Fitness-Trainer ist:-)

LG
Isaura80