Fitness und rücken reha

    • (1) 25.01.17 - 19:31

      Hallo ich habe mit dem Sport angefangen etwa 5-6Wochen bevor ich schwanger wurde. Habe 2-3mal die Woche je 30-45Minuten Ausdauer (crosstrainer,Fahrrad,laufband) gemacht und für rücken,Brust,bauch,Beine und Po jeweils 5*15 Wiederholungen gemacht.als ich dann erfuhr das ich schwanger bin habe ich alles so weiter gemacht bis auf den bauch. Ab der 6.ssw ging es mir allerdings sehr schlecht und bin seitdem gar nicht mehr hin gegangen. Jetzt bin ich in der 15.ssw und wurde gerne wieder mein Fitness wenigstens für 2mal die Woche für je 30 Minuten weiter machen und auch die rücken Reha weiter.führen, die bauch Muskeln wurde ich aber weiterhin nicht mehr machen. Wäre das ok oder passiert dann was mit dem kind??? Danke im voraus

      • Hallo Yasmin,

        wenn du dich gut fühlst und keine Risikoschwangerschaft hast kannst du langsam wieder mit dem Sport beginnen. Starte mit einem geringen Pensum und schau wie du dich am nächsten Tag fühlst. Wenn es dir weiterhin gut geht dann kannst du dein Pensum steigern. Auch Bauchübungen kannst du noch bis zur 20. Schwangerschaftswoche machen. Insbesondere in Form von statischen Bauchübungen. Versuch nur Bewegungen mit Sprüngen oder Joggen zu vermeiden.

        Wenn du in irgendeiner Form bedenken hast dann sprich einfach nochmal mit deiner Frauenärztin/ deinem Frauenarzt und lass dir von ihr bestätigen, dass du Sport machen kannst.

        Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte.

        Liebe Grüße
        Silke

        • Ja,sehr geholfen. Vielen lieben dank

          ...naja, pauschal bei allen Risikoschwangerschaften den Sport abzuraten - sollte da nicht differenziert werden? Ich bin auch eine Risiko-SS, weil Zwillis und mache meinen Sport (also Rücken-/Rumpfstabi/Fitness wegen Bandscheibenvorfall) normal weiter, solange es mir gut geht und ich keine Probleme/Schmerzen habe und die FÄ keine Bedenken hat. Wenn ich mich jetzt auf die faule Haut lege, wird mein Rücken wohl einknicken und das wäre wahrscheinlich noch schlechter....

          Nichts für ungut, meine Intention hier ist, zu verhindern, dass eine warum-auch-immer-Risikoschwangere das liest und dann nichts mehr macht, nur weil sie das hier gelesen hat...
          #winke

          • Hallo Huhn84,

            da kann ich dir nur Zustimmen! Ich bin auch absolut dafür, dass man möglichst mit seinem Sport während der Schwangerschaft weiter macht!

            Also liebe Mamis, Risikoschwangerschaft bedeutet nicht gleich Sportverbot!
            Man sollte jedoch trotzdem ruhig nochmal Rücksprache mit seinem Gynäkologen/Gynäkologin halten, besonders wenn man zu einer Risikogruppe gehört. Manchmal ist es völlig unproblematisch, aber es gibt es Risikoschwangerschaften wo leider von Sport abgeraten werden muss.

            Lg Silke

Top Diskussionen anzeigen