Einleitung bei Typ 1 Diabetikerin

    • (1) 09.08.17 - 04:58

      Liebe Frau Weigert,

      ich bin Typ 1 Diabetikerin mit Pumpe. Unser Baby ist von Anfang an immer eher zart (jetzt bei 37+2 ca. 2.800g) und der Zucker gut eingestellt. Daher soll er auch nicht (wie wohl eig. üblich) 2 Wochen vor ET eingeleitet werden, sondern man gibt uns die volle Zeit der SS. Ich verstehe aber ehrlich gesagt gar nicht warum überhaupt um den ET herum eingeleitet werden soll!?! Ich habe für den 24.08. einen Termin bekommen (ET sonntags 27.08.) und bin damit nicht glücklich, da ich eine spontane Geburt möchte und irgendwie nicht glaube, dass er vorher von selber den Startschuss gibt. Warum lassen die Ärzte ein Diabetikerkind nicht über den Termin hinaus?? Er ist doch nicht zu groß/ schwer und auch sonst besteht eine top Versorgung (gab nie Einschränkungen)!! Das macht mir sehr zu schaffen, da ich der Natur gern ihren Lauf lassen würde.

      Vielen lieben Dank & VG

      • Liebe lindaaaa,

        Sehr gut, dass deine Schwangerschaft trotz des Diabetes so gut gelaufen ist. Du hast völlig Recht wenn Du dich wunderst, warum man deinem Baby nicht seine Zeit nach dem ET zugibt... Aber es gibt ein paar gute Gründe dafür und das vorgeschlagene Regime ist schon richtig. Auch die Leitlinien sprechen die Empfehlung aus. Man weiss einfach dass nach ET die Komplikationsrate für Mutter und Kind deutlich ansteigt und überproportional häufig dann operativ endet. Risiken die auftreten können sind zb. schwere CTG Veränderungen, Nabelschnurkomplikationen, BZ Schwankungen...Wenn Frauen mit Diabetes ihre Babys bis zum Termin tragen können, ist das schon sehr viel Wert. Sie sind in guten Händen!

        Alle Gute für die Geburt!

        grüße,
        f.weigert

Top Diskussionen anzeigen