Anzeige
Impfen anschaulich erklärt

Beratung und Kuscheltier-Impfen auf der Babywelt

Seitenanfang

Werdende und frisch gebackene Eltern beschäftigen sich mit vielen Fragen wie Was tun, wenn die ersten Zähnchen kommen? oder Ab wann lasse ich mein Kind impfen? Antworten gibt es auf der Babywelt, Deutschlands führender Messe rund ums Kind.

Babywelt-Hamburg

Wer auch außerhalb der Arztpraxis mal mit einem Kinderarzt sprechen oder den eigenen Kindern die Angst vorm Doktor und der Nadel nehmen wollte, war auf der Messe in Berlin genau richtig. Vom 3. bis 5. November lud Pfizer interessierte Eltern zu einem bunten Wochenend-Programm ein. Im Expertenvortrag auf der Showbühne erklärte ein Berliner Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin den Eltern, wie gefährlichen Infektionskrankheiten vorgebeugt werden kann und warum Impfungen dafür so wichtig sind. Der Nachwuchs kam dabei nicht zu kurz, denn auch in diesem Jahr hieß es wieder: „Auf zum Kuscheltier-Impfen". Hier konnten sich die Kleinen einmal ganz groß fühlen und ihr liebstes Kuscheltier gemeinsam mit dem Kinderarzt impfen. Mit einem bunten Pflaster versorgten sie ihre Plüschpatienten und stellten dabei fest, dass ein kleiner Piks nur halb so schlimm ist. In der anschließenden offenen Sprechstunde konnten Eltern dann ohne Termin und Wartezeit ihre Fragen rund um die Gesundheit der Kleinen loswerden. Der Kinderarzt erklärte, welche wichtigen Weichen eine umfassende Gesundheitsvorsorge im ersten Lebensjahr für ein gesundes Leben stellt.

Frühzeitige Gesundheitsvorsorge – Wieso ist gerade das erste Lebensjahr so wichtig?

Das erste Lebensjahr stellt frischgebackene Mamas und Papas vor neue und spannende Aufgaben: In dieser Zeit werden wichtige Grundsteine für die Entwicklung des Kindes gelegt. Schon vor den ersten Krabbelversuchen entdecken die Kleinen neugierig die Welt. Um sie dabei bestmöglich zu unterstützen und für die Abenteuer des Lebens zu wappnen, spielt die Gesundheitsvorsorge eine wichtige Rolle. Vor allem in den ersten Lebensjahren ist die Einhaltung der empfohlenen Vorsorgetermine beim Arzt entscheidend. So können zum Beispiel im Rahmen der Früherkennungsuntersuchungen U1 bis U9 Gewicht und Wachstum des Kindes kontrolliert und ungewöhnliche Entwicklungen frühzeitig erkannt werden. Zudem sind Vorsorgemaßnahmen wie Impfungen von großer Bedeutung.

Mit dem vollständigen Impfschutz für ein gesundes Leben gewappnet 

Impfungen können ernsthaften Infektionskrankheiten vorbeugen. Frischgebackene Eltern fragen sich manchmal, warum ihre Kinder bereits so früh geimpft werden sollen. Was sie oft nicht wissen: Der durch die Mutter übertragene „Nestschutz" nimmt bereits nach sechs Wochen ab, das eigene Immunsystem der Babys ist aber noch nicht vollständig aufgebaut. Daraus ergibt sich ein erhöhtes Infektionsrisiko. Impfungen leisten dann einen wichtigen Beitrag für die Entwicklung und den Aufbau des Immunsystems. Bereits im ersten Lebensjahr des Kindes sollte ein Großteil der empfohlenen Impfungen abgeschlossen sein. Denn nur mit allen empfohlenen Impfdosen kann ein vollständiger und langfristiger Impfschutz entstehen. Der Kinderarzt informiert die Eltern, wann welche Impfungen anstehen. Zudem gibt die Ständige Impfkommission am Robert Koch-Institut (STIKO) jährlich einen aktualisierten Impfkalender heraus.

Impfkalender für Säuglinge und Kleinkinder

Weitere Infos rund ums Thema Impfen finden Sie hier.

Mit freundlicher Unterstützung von Pfizer

]