Die große Kinderzimmer-Frage

Ab wann brauchen Kinder ein eigenes Zimmer?

Wenn du gerade dein erstes Kind erwartest, stellst du dir sicher auch die Zimmerfrage: Braucht schon ein Baby ein eigenes Zimmer? Und ist es schlimm, wenn ein Kind auch in späteren Jahren kein eigenes Zimmer hat?

Autor: Petra Fleckenstein
Seitenanfang

Eigenes Zimmer fürs Baby?

Eigenes Zimmer Artikel
Foto: © Colourbox

Eigenes Zimmer fürs Baby? „Wirklich brauchen tut es eigentlich nur einen guten Platz zum Schlafen und viel Nähe von Mama und Papa", beantwortet „Kati543" die Frage nach dem eigenen Zimmer im urbia-Forum. Diese Erfahrung machen viele Eltern in der ersten Zeit mit Baby. Sei es, dass sie ein ganzes Kinderzimmer für ihr erstes Kind vorbereitet haben, das nun keiner nutzt oder in einer so kleinen Wohnung wohnen, dass ein Kinderzimmer ohnehin nicht in Frage kommt. Ein Neugeborenes braucht kein eigenes Zimmer, sondern vor allem viel Körperkontakt und Geborgenheit bei Mama und Papa. Aus diesem Grund und weil es zum Stillen viel praktischer ist, schlafen viele Babys nach der Geburt auch erst einmal im Elternschlafzimmer. Außerdem gilt dies im ersten Lebensjahr auch als wichtiger Faktor zum Schutz vor dem Plötzlichen Kindstod.

In der Regel ist es eher umgekehrt: Nicht die Kinder brauchen ein eigenes Zimmer, die Eltern brauchen irgendwann ihr Schlafzimmer wieder für sich. Weil dort ja auch anderes vorkommt als familiäres Kuscheln und nicht jede Mama oder jeder Papa sich wohlfühlt beim Sex direkt neben einem schlafenden Baby. Oder weil sie sich durch nächtliche Geräusche und das Herumwälzen des Kindes im Schlaf gestört fühlen.

Wenn du dein Kind also daran gewöhnen möchtest, in seinem Bett oder Zimmer zu schlafen, gibt es hier viele Tipps:  Wie kriege ich mein Kind ins eigene Bett?

Wie klappte es bei den anderen? Das erfährst du hier: Ab wann schlief euer Baby im eigenen Zimmer?

Eigenes Kinderzimmer für Kleinkinder?

Auch für Kleinkinder ist das eigene Zimmer noch nicht so wichtig. „Das Kinderzimmer ist der am wenigsten genutzte Raum bei uns", schreibt kati543 im urbia-Forum. Und Userin alice_t meint: „Eigentlich brauchen kleine Kinder lange kein eigenes Zimmer. Sie spielen sowieso nur da, wo auch die Eltern sind." Was Kleinkinder also brauchen, ist ein Schlafplatz und die Möglichkeit, zu spielen und sich zu beschäftigen. So reicht in den ersten Monaten und sogar Jahren auch einfach ein kleiner eigener Bereich fürs Kind. Der kann zum Beispiel aus einem Korb mit den ersten Spielsachen und einem Schlafplatz bestehen. Später kommt vielleicht eine Spielecke für das Kind in der Küche, im Wohnzimmer oder Elternschlafzimmer dazu.

Ab welchem Alter brauchen Kinder das eigene Zimmer wirklich?

Die Antwort gibt der bekannte Erziehungsexperte Jan-Uwe Rogge in unserem Video:

Wann Kindern ein eigenes Zimmer guttut, hängt stark von ihrem Temperament, ihrem genauen Alter und dem Geschlecht ab. Oft ist es zunächst einmal so, dass nicht lange nach dem ersten Kind bereits ein Geschwisterchen auf die Welt kommt. Dann ist für viele Eltern der Moment gekommen, nun wirklich ein Kinderzimmer einzurichten. Andere ziehen in eine größere Wohnung mit Kinderzimmer, wenn sie die Sachen fürs Kind einfach nicht mehr in den Erwachsenen-Räumen unterbringen wollen oder können. Auch für zwei, drei oder mehr Kinder kann es aber auch dann wunderbar sein, „nur" ein gemeinsames Kinderzimmer zu haben. Es ist in unserer Kultur zwar üblich, dass jedes Kind irgendwann ein eigenes Zimmer bekommt, aber wirklich nötig ist das zunächst oft nicht.

Allerdings findest du es mit mehreren kleinen Kindern vielleicht schwierig, deren Schlafrhythmus unter einen Hut zu bringen. Dann können die Kinder zum Schlafen in verschiedene Räume gelegt werden (was nicht unbedingt mehrere Kinderzimmer erfordert). Es kann auch sein, dass sich Geschwisterkinder einfach nicht gut verstehen, zum Beispiel, weil sie als Junge und Mädchen oder einfach vom Temperament her sehr unterschiedliche Bedürfnisse haben. Vielleicht ist ein Kind eher motorisch aktiv und braucht vor allem Kletter- und Bewegungsmöglichkeiten und das andere spielt gerne ganz ruhig im Sitzen vor sich hin. Ob und wann das Bedürfnis nach einem Kinderzimmer für jedes Kind entsteht, ist also eine sehr individuelle Angelegenheit. Wie so oft, sind auch hier die familieneigenen Lösungen die besten. Patentrezepte gibt es für die Zimmerfrage nicht.

Allgemein kann man aber sagen: Der Wunsch nach einem eigenen Bereich und Rückzugsraum entsteht bei Kindern häufig im Schulalter oder spätestens in der Pubertät. Ein gesetzliches Recht auf das eigene Kinderzimmer - eine Frage, die immer wieder im Internet herumgeistert - gibt es übrigens nicht.

Weitere Erfahrungen anderer urbia-Mütter und Väter findest du hier: Getrennte Zimmer oder jedes Kind sein eigenes?


Foren zum Thema

Unsere Partner
  • SteriPharm Folio
  • Pampers
  • Nestle Bebe
  • Eltern Grußkarten
  • Vorname.com
  • Schöner Wohnen Shop