Alle Artikel der Kategorie Erziehung

Erziehung in der Öffentlichkeit: So klappt’s
Viele Eltern haben das Gefühl, mit ihren Kindern in der Öffentlichkeit ständig unter Beobachtung und Kritik zu stehen. Wie sollen sie da am besten mit stressigen Situationen umgehen und dabei doch dem eigenen Erziehungsstil treu bleiben? Wir haben für euch Alltagstipps – auch von urbia-Userinnen aus dem Forum Erziehung – gesammelt.
Zeige deinem Kind, wie stolz du auf es bist!
Kaum etwas fühlt sich für Kinder schöner an, als wenn sie spüren: Mama und Papa sind gerade richtig stolz auf mich! 9 Gelegenheiten, deinem Kind dieses tolle Gefühl zu schenken!
Typische Eltern-Weisheiten - und warum sie meist stimmen!
Sie bergen einen wahren Schatz an Erfahrung und spenden Gelassenheit und Trost: Die kurzen, knackigen Weisheiten, die von Eltern von Generation zu Generation weitergeben!
Attachment Parenting: Kinderbedürfnisse an erster Stelle
Tragetuch, Windelfrei-Konzept, Langzeitstillen, Familienbett: Ganz auf seine Bedürfnisse einzugehen, soll unser Kind wunschlos glücklich machen. Kann das funktionieren? Und wo bleiben die Bedürfnisse der Mütter und Väter?
Muss sich mein Kind entschuldigen?
Erzwungene Entschuldigungen bewirken bei Kindern weder Einsicht noch Versöhnung. Aber welche Alternativen gibt es, um die Situation doch noch gut zu lösen!
7 Smartphone-Regeln für Familien
Viele Kinder und Jugendliche legen ihr Smartphone kaum noch aus der Hand. Feste Regeln für einen guten Umgang mit dem Handy sind deshalb sinnvoll – für alle in der Familie. Wir geben Tipps, wie ihr Dauerstreit ums Smartphone verhindert.
So lernt dein Kind, alleine zu spielen
Manche Kinder spielen gerne mal alleine, anderen dagegen fällt das schwer. Kaum wenden die Eltern ihnen den Rücken zu, quengeln sie und fordern Unterhaltung. Warum das Alleinspiel für euer Kind so wichtig ist und was ihr dafür tun könnt, damit es ihm auf Dauer gelingt.
Verspielte Eltern haben glücklichere Kinder
Gemeinsames Spielen schafft Nähe und kann explosive Situationen mit dem Kind auflösen. Spielende Eltern schimpfen weniger und sind entspannter. So macht Erziehung Spaß.
Erziehungsziele: Diese 10 Dinge sind Eltern wichtig
Pünktlichkeit, Ehrgeiz oder Selbstständigkeit? Wir haben unsere urbia-Userinnen gefragt, welche Werte sie ihren Kindern durch die Erziehung mitgeben wollen. Die Top Ten der Antworten.
Sauber werden: So klappt es mit dem großen Geschäft
Kinder sind verschieden und entwickeln sich in unterschiedlichem Tempo – auch beim Trockenwerden. Es ist ganz normal, wenn es mit dem großen Geschäft noch eine Zeitlang Probleme gibt, auch wenn es mit dem Pipimachen schon klappt.
7 Orte, an denen Eltern ohne Handy sein sollten
Das Smartphone mach die Familienalltags-Orga in vielen Bereichen einfacher und bequemer. Ohne geht’s nicht. Aber es gibt eben auch die wichtigen Momente, in denen wir Eltern ganz bewusst auf den ständigen Kontrollblick aufs Display verzichten sollten. Gerade die Kleinen brauchen das ungeteilte Miteinander für die Eltern-Kind-Bindung und den Spracherwerb.
Kindesentführungen sind selten!
Ihre Kinder vor Gefahren schützen, das wollen alle Eltern. Urbia sprach mit Kriminaldirektor Andreas Mayer, dem Geschäftsführer der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes darüber, wie wir unsere Kinder richtig schützen.
Entführung – wie groß ist die Gefahr für Kinder wirklich?
Mit „Schockvideos“, die belegen sollen, wie leichtfertig Kinder Fremden vertrauen, schwört ein Anbieter von Präventionstrainings schlimme Gefahren wie Kindes-Entführungen herauf. Sind unsere Kinder wirklich so sehr in Gefahr? Lies hier außerdem, wie du dein Kind schützt, ohne eine überbehütende Mama zu werden.
Warum lieben Mädchen Pferde so sehr?
Mädchen lieben Pferde, wollen möglichst selbst eins besitzen, am besten so ein wildes wie Ostwind, das nur sie allein reiten dürfen. Viel Romantik umweht die Pferdeliebe von Mädchen. Ist aber nicht schlimm: Vor allem machen Pferde Mädchen selbstbewusst, verantwortungsbewusst und selbstständig.
Meine Kinder streiten ständig. Was kann ich tun?
Einmischen, ja oder nein, das ist hier die Frage. Besser raushalten, meint Jan-Uwe Rogge. Allerdings nicht immer. Wann und wie wir bei häufigen Streitereien unserer Kinder sinnvoll eingreifen, verrät er in diesem Video.
Wann beginnen wir am besten mit der Sauberkeitserziehung?
"Jedes Kind kommt mit seinem Tempo auf die Welt", sagt Jan-Uwe Rogge auf diese Frage vieler Eltern. Ein perfektes Alter für den Start der Sauberkeitserziehung gibt daher für ihn nicht. Wann bei Eltern allerdings die Alarmglocken schrillen sollten, erklärt er hier.
Geburtstag: Wie viele Geschenke für mein Kind?
Weniger ist mehr, findet Jan-Uwe Rogge und spricht sich gegen "Hochleistungsgeburtstage" aus. Wichtiger ist der liebevolle Rahmen, wie ihn ein selbst gebackener Kuchen und ein schöner Geburtstagstisch bieten. Warum er vor zu vielen und den falschen Geschenken warnt, seht ihr hier.
In unserer Patchworkfamilie gibt es oft Streit. Was können wir tun?
Streit gehört dazu, meint Jan-Uwe Rogge. "Wo Reibung ist, da ist Wärme und wo Wärme ist, da ist Beziehung", bringt der Erziehungsexperte es auf den Punkt. Was er empfiehlt, wenn zu häufig und ergebnislos gestritten wird, seht ihr hier.
Wie bereite ich mein Kind auf das Geschwisterchen vor?
Erziehungsexperte Jan-Uwe Rogge plädiert dafür, auch nach der Geburt des Geschwisterchens an den Ritualen und Gewohnheiten festzuhalten, mit denen das ältere Kind vertraut ist. Außerdem erklärt er, wie Eltern schon während der Schwangerschaft das "große" Kind unterstützen.
Kleine Stubenhocker: Wie kann ich mein Kind zu mehr Bewegung anregen?
Wenn unsere Kinder Stubenhocker sind, dann liegt das häufig daran, dass wir Mamas und Papas welche sind. Denn es ist eigentlich ganz einfach, Kinder zu Bewegung zu motivieren, sagt Jan-Uwe Rogge. Wie, das erklärt er hier.
Wie stärke ich das Selbstbewusstsein meines Kindes?
Ganz einfach, meint Jan-Uwe Rogge: Indem ich auf das schaue, was mein Kind kann. Viele Eltern konzentrieren sich zu stark auf das, was ihr Kind (noch) nicht gut kann. Der Erziehungsexperte erklärt, wie das Selbstbewusstsein des Kindes ganz von alleine wächst.
Mein Kind kann nicht verlieren: Was soll ich tun?
Zwischen 2 und 5 Jahren können die meisten Kinder noch nicht gut verlieren oder überhaupt mit Frustrationen klarkommen, sagt Jan-Uwe Rogge. Aber Kinder dann immer gewinnen zu lassen, um Ärger zu vermeiden, ist sicher auch nicht die richtig Lösung. Die ist viel einfacher, wie unser Video zeigt.
Wie kriege ich mein Kind dazu, mehr Obst und Gemüse zu essen?
Ganz einfach, sagt Jan Uwe Rogge, durch mein Vorbild! Wenn ich selbst gerne Obst und Gemüse esse, ist die Chance groß, dass es über kurz oder lang auch meinem Kind schmecken wird. Warum es so wichtig ist, beim Essen nicht in einen Machtkampf mit dem Kind zu gehen, erklärt der Erziehungsexperte hier.
Mein Kind lässt sich seine Spielsachen wegnehmen - muss ich helfen?
Nein! Wichtig ist für Kinder zu lernen, sich selbst zu behaupten. Und das klappt besser, wenn wir Eltern nicht eingreifen, sagt Jan-Uwe Rogge. Wie wir unsere Kinder aber dennoch für solche rauen Spielplatz-Momente wappnen können, verrät der Erziehungsexperte in diesem Video.
Wie gewöhne ich meinem Kind den Schnuller ab?
Weniger Eingreifen ist besser, das zumindest meint Erziehungsexperte Jan-Uwe Rogge in Bezug auf die Schnuller-Frage. Jedes Kind hat sein eigenes Tempo und wenn es den Schnuller zur Beruhigung und zum Einschlafen benötigt, warum nicht?
Mein Kind will nicht in die Kita und weint: Was tun?
Es trifft uns mitten ins Herz, wenn unser Kind beim Abschied in der Kita bitterlich weint. Aber Tränen sind erst einmal kein Problem, beruhigt Jan-Uwe Rogge. Abschiedsschmerz müssen Kinder zeigen dürfen. Warum das Weinen sogar besser sein und was es noch bedeuten kann, erfahrt Ihr hier.
Wie gewöhne ich mein Kind an Babysitter?
Kinder brauchen Zeit, um sich an Babysitter zu gewöhnen und Vertrauen zu schöpfen. Das ist das Entscheidende für Jan-Uwe Rogge, damit Kinder Babysitter akzeptieren lernen. Was Eltern außerdem tun können, um den Babysitter und ihr Kind zu unterstützen, zeigt unser Video.
Wie finde ich die richtige Kita für mein Kind?
Vor allem in der Nähe sollte sie sein, die passende Kita für mein Kind. Dafür spricht sich Jan-Uwe Rogge in diesem Video aus. Was er neben solchen ganz einfachen praktische Erwägungen bei der Kita-Entscheidung außerdem wichtig findet, seht Ihr hier.
Mein Kind hat einen unsichtbaren Freund: Ist das normal?
Kein Problem - im Gegenteil, sagt Erziehungsexperte Jan-Uwe Rogge in diesem Video. Wenn Kinder ab 2 Jahren mit einem unsichtbaren Freund reden, kann dies sogar als wichtiger Entwicklungsschritt verstanden werden.
Wie reagiere ich, wenn mein Kind beim Einkaufen einen Trotzanfall bekommt?
Meist könnten wir selbst vor Wut platzen, wenn sich unser Kind beim Einkaufen auf den Boden schmeißt und wild schreit, weil es nicht bekommt, was es will. Trotzdem empfiehlt Erziehungsexperte Jan-Uwe Rogge, gelassen und ruhig zu bleiben, und mehr noch: dem Kind auch jetzt zu zeigen, dass man es lieb hat.
Wie bringe ich mein Kind dazu, im eigenen Bett zu schlafen?
Kein Drama draus machen, wenn das Kind bei den Eltern schlafen möchte, ihm die Geborgenheit geben, die es braucht und mit Gelassenheit und Ruhe reagieren - das ist Wichtigste, meint Erziehungsexperte Jan-Uwe Rogge in diesem Video.
Wie kann ich am besten abstillen?
Darauf gibt es keine Antwort, die für alle Mütter richtig ist. Es kommt auf die Wünsche der Mutter und ihres Babys an, sagt Erziehungsexperte Jan-Uwe Rogge in diesem Video. Und: Abstillen sollte man möglichst nicht von heute auf morgen!
Wie bekomme ich mein Kind vom Fernseher weg?
Medienzeiten sind das eine. Aber am besten kriegen wir unsere Kinder vom Fernseher weg, wenn wir ihnen andere kindgerechte Beschäftigungen ermöglichen, sagt Erziehungsexperte Jan-Uwe Rogge: Zum Beispiel ganz einfach im Wald zu spielen.
Wie reagiere ich auf einen Trotzanfall?
Ruhig bleiben, nicht reden, beim Kind bleiben und ihm Nähe geben - das können wir Eltern tun, wenn unser Kind einen Trotzanfall hat. Was sonst noch wichtig ist und wie lange ein Trotzanfall in der Regel dauert, verrät Jan-Uwe Rogge in diesem Video.
Mein Kind haut andere Kinder - was kann ich tun?
Nicht direkt eingreifen, rät Erziehungsexperte Jan-Uwe Rogge! Sondern zunächst beobachten und herausfinden, warum ein Kind schlägt. Welche Gründe es haben kann, wenn ein (kleines) Kind ein anderes schlägt und wie wir Eltern darauf richtig reagieren, beantwortet dieses Video.
Brauchen Kinder ein eigenes Zimmer?
Ja, findet Erziehungsexperte Jan-Uwe-Rogge. Ein eigenes Kinderzimmer als Rückzugsraum tut Kindern gut, sie können das Kinderzimmer aber auch zu mehreren bewohnen. Wann es sinnvoll sein kann, Kinderzimmer zu teilen oder zu trennen, erfahrt Ihr in diesem Experten-Video.
Wie viel Taschengeld ist angemessen?
Wie jede Familie ihre eigene Antwort auf die Taschengeld-Frage findet, erklärt Erziehungsexperte Jan-Uwe-Rogge in diesem Video. Fest steht für ihn: Taschengeld gibt's am besten ab dem Alter von 5-6 Jahren, und Kinder dürfen dann ganz frei entscheiden, was sie damit machen.
Wie gewöhne ich meinem Kind Schimpfwörter ab?
Cool bleiben, auch wenn mein Kind mich "Arschgeige" nennt? Auch wenn's nicht leicht fällt, genau das rät Erziehungs-Experte Jan-Uwe Rogge. Um Schimpfwörter erst gar nicht interessant zu machen, ist es besser, unnötige Machtkämpfe zu vermeiden.
7 Flunkereien, die sich Eltern verkneifen sollten
Lügen ist schlecht, das bringen wir unseren Kindern möglichst früh bei. Bei einigen Flunkereien ertappen sich aber die meisten Eltern selbst irgendwann. Warum ihr das besser bleiben lassen solltet:
Mein Kind ist extrem ängstlich
Dein Kind weint bei jedem lauten Geräusch, traut sich nicht aufs Kinderkarussell oder fürchtet sich vor Insekten? Eventuell ist es außerdem sehr schüchtern. Warum manche Kinder mehr Angst haben als andere, und was ihnen hilft.
Wie Eltern richtig auf Doktorspiele reagieren
Schon Kleinkinder entdecken mit Lust ihren Körper und damit ihre Sexualität. Das stellt Eltern vor ungeahnte Fragen: Wie viel Forscherdrang sollen wir zulassen? Wann uns einmischen und Grenzen setzen?
Test: Welcher Erziehungstyp bist du?
Bevorzugt auf Spielplätzen prallen sie aufeinander: unterschiedliche Erziehungstypen! Spätestens, wenn ein Kind dem anderen die Schaufel wegnimmt, wird anhand deiner Reaktion klar, ob du dein Kind eher autoritär oder demokratisch erziehst. Mache hier den Test!
Ist mein Kind zu verwöhnt?
Fast alle Eltern verwöhnen ihr Kind gelegentlich. Doch woran erkennen wir, wann wir zu viel des Guten tun und unserem Kind die Chance nehmen, auch mit Enttäuschungen umzugehen? Bei diesen Warnzeichen droht „Verwöhn-Alarm"!
Bin ich eine Helikopter-Mutter?
Überbehütung und zu viel Kontrolle machen Kinder weder lebenstüchtig noch glücklich, warnen Fachleute. Doch wo fängt die Überfürsorglichkeit der sogenannten Helikopter-Eltern an? Teste in sieben Situationen, ob es dir schwerfällt loszulassen.
Belohnungssysteme: So motivieren sie Kinder
Punkte und kleine Prämien sollen Kinder belohnen, wenn sie ihr Zimmer aufräumen, die Hausaufgaben machen oder Zähne putzen. Wann Belohnung funktioniert, und wann nicht!
Wie Kinder ihre Eltern erziehen (Interview)
Im Gespräch mit urbia.de verrät die Pädagogik-Professorin Sabine Michalek von der Katholischen Hochschule für Sozialwesen in Berlin wie Kinder den Erziehungsstil ihrer Eltern beeinflussen und gibt Tipps für schwierige Alltagssituationen.
Wie Kinder ihre Eltern erziehen
Das Temperament unseres Kindes beeinflusst unseren Erziehungsstil: Selbstbewusste oder fordernde Kinder erziehen wir anders als empfindsame oder nachgiebige Kinder.
9 Gründe, warum Kinder mehr Freiheit brauchen
Angeschnallt im Mama-Taxi von Termin zu Termin kutschieren oder zu Hause vor dem Bildschirm sitzen, so sieht der Alltag von vielen Kindern heute aus. Mit Freiheit und Abenteuern unter freien Himmel hat das nicht mehr viel zu tun. Neun Gründe, warum diese Entwicklung unseren Kindern schadet.
10 Sätze unserer Mütter und Väter, die wir gehasst haben
Es gibt so Sätze, die fanden wir als Kinder furchtbar - und heute als Erwachsene wissen wir auch warum. Oder wie ginge es euch, wenn ihr jetzt so etwas zu hören bekommen würdet?
Darf ich mein Kind anschreien?
Hand aufs Herz, habt ihr euer Kind auch schon einmal angebrüllt? Und wurdet danach auch von Selbstvorwürfen geplagt? Wir fragen uns in diesem Artikel: Wie schlimm ist das Anbrüllen wirklich?
Kinderstreiche und ihre Folgen
Im Herbst 1865 erschienen Wilhelm Buschs Bildergeschichten von Max und Moritz. 150 Jahre später würde den beiden wohl ADHS oder auch Hochbegabung unterstellt. Kinderstreiche sind wohl aus der Mode gekommen. Grund genug für uns, Euch 5 Streiche vorzustellen, die schon unsere Eltern und Lehrer nervten - und die wahrscheinlichen Folgen heute.
Darf man Babys schreien lassen?
Nein! Rufen fast alle Eltern im Chor. Zu Recht. Mit einer kleinen Einschränkung. Es kann auch wichtig sein, ein wenig standhaft zu bleiben und nicht sofort nachzugeben. Damit dein Kind einen wichtigen Entwicklungsschritt schafft.
Stressiger Familienalltag: Einfach mal runterschalten
Kennst du das? Ein Leben mit Kind, Job, Haushalt und Freizeitterminen schlaucht oft ganz schön. Der Druck im Alltag ist nicht nur für Eltern, sondern auch für Kinder spürbar und häufig Grund für miese Stimmung. Wir geben dir fünf einfachste Anti-Stress-Tipps für weniger Perfektionismus.
Hilfe! Mein Kind rastet ständig aus
Manche Kinder geraten bei kleinstem Anlass von null auf hundert, vor allem wenn etwas nicht klappt. Sie toben, schreien, spucken oder schlagen um sich. Da liegen die Nerven der Eltern blank. Was "Wut-Kindern" dann wirklich hilft!
Freche Kinder später beruflich erfolgreicher
Ein kleiner Trost für Eltern, die mit rebellischen Kindern zu kämpfen haben, kommt jetzt in Form einer Studie. Demnach sind freche Kinder später beruflich erfolgreicher.
Aufklärung: Gute Antworten auf Kinderfragen
Kann man mit dem Po Sex machen? Warum stöhnen alle beim Sex? Gar nicht so einfach, Kinderfragen zur Sexualität entspannt zu beantworten. Eine Sexualpädagogin für Kinder im Grundschulalter hat uns erzählt, wie sie mit dem Thema umgeht und gibt Tipps, wie man bei peinlichen Kinder-Fragen locker bleibt.
12 Elternfragen, die Kinder sprachlos machen
"Was hast du dir nur dabei gedacht?" Eltern neigen oft zu Fragen, die kleine Kinder ratlos machen. Zwölf K. O.-Fragen, auf die deinem Nachwuchs garantiert nichts mehr einfällt!
Die heimlichen Mit-Erzieher unserer Kinder
Nicht nur wir Eltern und Pädagogen erziehen unsere Kinder, auch Politik und Wirtschaft mischen bei der Kindererziehung mit. Wie Eltern sich das bewusst machen und den Einfluss der heimlichen Mit-Erzieher begrenzen können, darüber sprach urbia mit dem Kinderarzt und Wissenschaftler Herbert Renz-Polster.
Erziehung
Alles zu neuesten Forschungsergebnissen, Tipps und Erfahrungen in der Kindererziehung. urbia.de beantwortet Ihre Fragen rund um das Thema Erziehung.
Kleine Marotten: So wird dein Kind sie wieder los
Haare zwirbeln, Nase bohren, Stifte kauen - fast jedes Kind entwickelt gelegentlich eine unschöne Gewohnheit. Warum das passiert, und wie der Nachwuchs sie wieder los wird!
5 Krisen am Essenstisch und wie Eltern sie meistern
Gemeinsame Mahlzeiten stärken den Zusammenhalt einer Familie, sagen Experten. Doch im Alltag wird der Esstisch nicht selten zur Kampfzone zwischen Eltern und Kindern. Wir gehen dem Warum auf den Grund und schauen 5 typische Tischkrisen genauer an.
5 Gründe, warum Eltern faul sein dürfen
Damit ihre Kinder es im Leben weit bringen können, setzen Eltern sich rund um die Uhr eifrig für sie sein. Dabei lohnt derartiger Stress kaum, und auch Ängste sind oft unnötig. Fünf gute Gründe, sich mehr zurücklehnen und auf das Leben vertrauen.
Kinder heute: willensstark oder schlecht erzogen?
Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen, einfach Stärke wünschen sich fast alle Eltern für ihre Kinder. Der Alltag mit durchsetzungswilligen kleinen Persönlichkeiten ist allerdings eine echte Herausforderung. Oder ist "willensstark" nur eine Beschönigung von "schlecht erzogen"?
Das geht! Erziehen ohne Lob und Strafe
Ein Kind mit Lob zu motivieren, oder es die "logischen Folgen" seines Tuns selbst tragen zu lassen gilt als A und O der Erziehung. Doch beides führt oft nicht zum erwünschten Ziel. Wir erklären, warum.
7 Wege aus der Quengelfalle
Wenn Kinder etwas wollen, besitzen sie Ausdauer und Nerven wie Stahlseile. Das ununterbrochene Quengeln kann unglaublich zermürben und den Wunsch erfüllen mag man sowieso nicht. Wie Eltern es trotzdem schaffen können, standhaft zu bleiben.
Kinder schlagen: In Frankreich erlaubt
Wenn es um flächendeckende Kinderbetreuung geht, ist Frankreich oft Vorbild. Ob wir es bei der Kindererziehung wie die Franzosen halten wollen, ist allerdings fraglich, denn die Franzosen haben sich gerade von Neuem dagegen entschieden, Gewalt in der Erziehung unter Strafe zu stellen.
9 brenzlige Situationen, durch die (fast) jeder durch muss
Der gebrochene Arm beim Inliner-Fahren, die Platzwunde auf dem Spielplatz, der unangenehme Piekser beim Impfen oder die Zahnspange. Es gibt ein paar Situationen, da müssen (fast) alle Kinder und Eltern einmal durch. Wir geben Hilfestellungen.
Hilfe, ich kann mich nicht durchsetzen!
Kinderohren scheinen eine Durchzugs-Automatik zu besitzen - gar nicht leicht, sich da durchzusetzen. Außerdem macht es den Alltag ziemlich anstrengend. Zwölf Fehler, die Eltern nicht machen sollten, wenn Sie sich durchsetzen wollen - und wie Sie es besser machen.
Wie Kinder aus Fehlern lernen
Dass Fehler machen etwas Gutes und Produktives ist, haben die meisten Erwachsenen vergessen. Dabei dürfen Kinder nicht nur, sondern sie müssen sogar ständig Neues ausprobieren, dabei Fehler bzw. Fehlversuche machen, um zu lernen und sich zu entwickeln.
Lasst Kinder auch mal auf die Nase fallen
Jan-Uwe Rogge gehört zu Deutschlands bekanntesten Erziehungs-Experten. In seinem Buch "Der große Erziehungs-Check" stellt er die gängigsten Erziehungsprogramme auf den Prüfstand. Mit urbia sprach er über die Bedeutung von Humor in der Erziehung und darüber, was gute Eltern ausmacht.
Hochsensible Kinder
Überdurchschnittlich empfindsame Kinder haben viele Stärken. Sie sind begeisterungsfähig, wissbegierig, verstehen vieles schnell und verhalten sich mitfühlend. Aber es gibt auch manches, was für hochsensible Kinder schwieriger ist als für dickfelligere Altersgenossen.
10 Tipps gegen Elternstress
Die lieben Kleinen sind bisweilen ganz schön anstrengend, wenn sie müde sind, tief in der Trotzphase stecken oder wir es wieder mal furchtbar eilig haben und der Nachwuchs trödelt. Wir zeigen, was Sie tun können, um Stresssituationen zu entschärfen!
Kleider-Stress am Morgen: Das ziehe ich nicht an!
Ob Kleinkind oder Teenager - der allmorgendliche Klamottenstreik sorgt in vielen Familien für Konflikte. Doch es gibt Lösungen für Kleiderfragen zwischen Markenjeans und Farbenmix, mit denen Eltern und Kind zufrieden sind. Wir haben gute Vorschläge für jedes Alter.
Kinder quengeln, Eltern kaufen
Kleine Kinder sind längst eine beliebte Kundengruppe – oft zum Leidwesen von Mama und Papa. Im Supermarkt und in der Werbung werden sie gezielt angesprochen. Aber viele so angepriesene Lebensmittel sind ungesund. Eltern können sich wehren, wie erste Beispiele zeigen.
Schlüsselkinder: Sicher allein zu Hause
Ob und wie lange ein Kind schon allein zu Hause bleiben kann, hängt von seinem Alter und seiner Entwicklung, aber auch von guter Vorbereitung durch die Eltern ab. Nicht alle Eltern - und auch Kinder - trauen sich diese Selbständigkeit zu.
Erziehung mit Bauchgefühl
Die Intuition steht hoch im Kurs. Handys oder Notebooks sollen "intuitiv" zu bedienen sein, Gebrauchsanleitungen sind out. Doch wie ist es bei der Kindererziehung, reicht auch hier das Bauchgefühl? Wann Eltern sich auf Ihre Intuition verlassen sollten - und wann nicht.
Warum fragen Kinder so oft "warum"?
Erwachsene können von Kindern viel lernen - zum Beispiel, wie man Fragen stellt. Erwachsene verbieten sich Fragen, fragen Google oder haben keine Fragen mehr. Kinder sind neugierig, wollen die Welt begreifen und ihr eine Ordnung geben. Daher fragen sie "warum?" Und wie antworten die Eltern?
Special: Wie geht Erziehung?
Kinder zu erziehen ist eine spannende, manchmal beglückende, oft anstrengende, aber auf jeden Fall sehr verantwortungsvolle Aufgabe. In diesem Special findest du Erziehungstipps zu den wichtigsten Erziehungsfragen des Elternalltags.
Special: Erziehung ohne Schläge
Kinder zu schlagen ist verboten und den allermeisten Eltern liegt es auch fern, gegen den geliebten Nachwuchs die Hand zu erheben. Dennoch rutscht vielen irgendwann einmal die Hand aus, meist aus Stress und Überforderung. Unser Special soll helfen, dass es auch in stressigen Momenten bei der Erziehung ohne Schläge bleibt.
Erziehung zu Optimismus
Geben Sie Ihrem Kind eine gehörige Portion Optimismus mit. Denn wie glücklich wir im Leben sind, hängt in hohem Maße von unserer Einstellungen ab. Wer positiv denkt, kommt meist auch mit Schwierigkeiten besser zurecht. urbia erklärt, warum das so ist und stellt Spielregeln für die Erziehung zum Optimismus vor.
Achtung, braves Kind!
Auffällige und laute Kinder ziehen mehr Aufmerksamkeit auf sich als stille und „artige“. Das ist zu Hause und auch in der Schule so und birgt die Gefahr, dass Eltern und Lehrer das brave Kind aus dem Blick verlieren. Ein Plädoyer, auch unauffälligen Kindern bewusst Aufmerksamkeit zu schenken.
Welche Tischmanieren müssen sein?
„Ob der Philipp heute still wohl bei Tische sitzen will?“ hieß es im Jahre 1845 im "Struwwelpeter". Die Erziehungsmethoden haben sich seitdem geändert, vieles wird lockerer gesehen. Dennoch ist gutes Benehmen immer noch ein wichtiger Bestandteil unseres Zusammenlebens. Welche Tischmanieren sind heute noch zeitgemäß?
Wie wird mein Kind mutig?
Um neue Herausforderungen zu bewältigen, braucht man Selbstbewusstsein und Mut. Durch kleine alltägliche "Mutproben" können Eltern ihre Kinder darauf vorbereiten. Wie das gelingt und welche Rolle dabei Mütter und Väter häufig spielen, lesen Sie in diesem Artikel.
Wenn Eltern ihre Kinder schlagen
Warum schlagen Eltern ihre Kinder? Oft aus reiner Hilflosigkeit, so weiß eine Familienberaterin zu berichten. urbia-Autorin Susanne Kailitz schildert den Fall einer Mutter, der es gelang, die Gewalt zu durchbrechen und sich Hilfe gegen die Hilflosigkeit zu suchen.
Achtsamkeit in der Erziehung
Erziehungstipps holen sich Eltern in der Regel von Pädagogen oder Psychologen. Doch auch aus unerwarteten Ecken kommen Inspirationen für einen liebevolleren Familienalltag: So kann die buddhistische Praxis der Achtsamkeit das Leben mit Kindern deutlich harmonischer gestalten und alle sehr bereichern.
Kinder voll im Stress
Kinder haben heute viele Möglichkeiten, da fällt es Eltern oft schwer, Zurückhaltung zu üben. Denn alle Fähigkeiten sollen ja am besten möglichst früh gefördert werden. Die Folge: Kinder mit prallvollen Terminkalendern, Freizeit-Stress und kaum unverplanter Zeit.
Erziehung: Müssen sich Eltern einig sein?
Oft lässt sich der eine Elternteil vom Nachwuchs leichter um den Finger wickeln, während der andere sich vielleicht mehr Klarheit und Konsequenz bei der Erziehung wünscht. Schaden unterschiedliche Erziehungsstile dem Kind?
So kommen Kinder im Leben zurecht
Der beste Freund wendet sich plötzlich ab. Mama und Papa streiten sich oft. In der Schule läuft es schwierig. Kinder sind mit unzähligen Enttäuschungen und beängstigenden Situationen konfrontiert. Wie schaffen sie es, sich von den kleinen und großen Stolpersteinen des Lebens nicht unterkriegen zu lassen?
Konsumfalle Kinderzimmer
Je mehr man sein Kind liebt, desto mehr Spielzeug kauft man ihm? Unterschreiben würde das kaum jemand, und doch scheinen viele Eltern danach zu handeln. Wie kommt man aus der Konsumfalle Kinderzimmer wieder heraus?
Hobbys: So bleibt dein Kind dabei
Bei vielen Freizeitaktivitäten ihrer Kinder beobachten Eltern Folgendes: Nach anfänglicher Euphorie wird das Training oder das Üben - für alle Beteiligten - zur Last. Wie entwickeln Kinder jetzt das nötige Durchhaltevermögen und wann sollte man doch über eine Abmeldung nachdenken?
Eltern-Knigge: Hilfe in heiklen Situationen
Kinder bringen uns manchmal in Verlegenheit. Welche Reaktion bietet sich an, wenn das eigene Kind sich nicht bedankt, fragend auf einen Behinderten zeigt, als Gast etwas kaputt macht oder auf der Straße einem Bettler etwas geben will? Praktische Hilfe für manchmal ratlose Eltern.
Mein Kind ist schüchtern
Sie wehren sich nicht gegen Vordrängler, antworten nicht, wenn sie angesprochen werden und schauen lieber zu, wenn andere spielen – schüchterne Kinder. Eltern sehen das meist mit Sorge: Wird das Kind sich durchsetzen können? Fühlt es sich ausgeschlossen? Alles über scheue Kinder und wie man sie aus der Reserve lockt.
Kinder richtig loben
"Gut gemacht, Jonas!" und "Toll, Mathilda!" schallt es laut über den Spielplatz - Lob motiviert und wird von vielen Eltern deshalb ausgiebig verteilt. Doch plötzlich mahnen Experten zur Vorsicht: Falsches Lob kann Kinder auch demotivieren und sogar verunsichern. Aber wie lobt man "richtig"?
Wenn Kinder stehlen
Zuerst ist es vor allem peinlich, wenn die Lehrerin oder der Inhaber des Kiosks um die Ecke anruft und sagt: Ihr Kind stiehlt. Dann kommen die Fragen: Warum tut es das? Ist es auf die schiefe Bahn geraten? Und was sollen wir da jetzt machen? Erziehungsberater Andreas Engel weiß Rat.
Wilde Kerle: Sind Jungen heute schwieriger?
Jeder Kindergarten hat seine Rabauken, die öfter einmal beißen, schubsen oder anderen Kindern das Spielzeug wegreißen. Lehrer klagen, dass vor allem Jungen im Unterricht unkonzentriert sind oder sich auf dem Schulhof prügeln. Sind Jungen heute „schwieriger" oder hat sich nur unsere Wahrnehmung verändert? Wie viel Wildheit ist normal?
Jungen und Mädchen: Das ist ja wieder typisch?
Jungs spielen lieber mit Autos und Mädchen mit Puppen - jedenfalls die meisten. Das beobachten selbst Eltern, die glauben, sie würden ihre Kinder geschlechtsneutral erziehen. Aber geht das überhaupt? Darüber unterhält sich Jumana Mattukat heute mit einer Elternberaterin.
Wie lernen Kinder den Umgang mit Geld?
Das Wissen um den Wert von Geld und Gütern ist Kindern nicht in die Wiege gelegt. Den Umgang damit zu lernen ist jedoch ähnlich wichtig wie Lesen und Schreiben. Mit der "Finanzerziehung" können Eltern gar nicht früh genug beginnen. Denn den Reizen der Konsumwelt erliegen schon Kindergartenkinder.
Aufklärung: Entspannter Umgang mit Sexualität
Hinter der Geschichte mit den Bienchen und den Blümchen versteckt sich heute wohl niemand mehr. Trotzdem sind sich Eltern oft unsicher, wann der richtige Zeitpunkt für die Aufklärung ist und wie sie für dieses Thema die richtigen Worte finden. Eine pro familia-Expertin gibt Tipps.
Geschwisterstreit
Gemütlich trinken die Eltern ihren Kaffee, während die Geschwister friedlich spielen. Von wegen! Geschwister sind eben nicht nur tolle Spielpartner, sondern auch Konkurrenten und sich manchmal spinnefeind. Wie Eltern mit Streit zwischen ihren Kindern umgehen können, ist Thema bei urbia.tv
Gewaltfreie Erziehung
Die Hand rutscht aus, ein Klaps auf die Finger, die Tracht Prügel. Gewalt gegen Kinder kommt leider in vielen Ausprägungen vor, stellt aber immer eine schlimme Bedrohung dar. urbia.tv widmet sich dem Thema gewaltfreie Erziehung und zeigt Wege auf, wie diese gelingt.
Strafen – darf man das noch?
Strafen als Erziehungsmittel sind in Verruf geraten, sicherlich aus gutem Grund. Dennoch kommen Eltern oft nicht ganz ohne aus, auch wenn sich Strafen heute manchmal mit anderen Namen tarnen. Ist das wirklich nötig oder sogar sinnvoll?
Anstrengendes Kind: Nur eine Phase?
Schon bei Babys verläuft die Entwicklung in Schüben. Etwas ratlos sprechen Eltern in turbulenteren Zeiten gerne von Phasen, in denen sich das Kind befindet. Wir beschreiben die häufigsten Phasen und geben Tipps zum Umgang damit.
Special: Kinder und Fernsehen
Das Fernsehen ist aus dem Leben der meisten Kinder nicht wegzudenken. In unserem Special geht es um die Freude am Fernsehen, die sinnvolle Nutzung, notwendige Regeln, aber auch die Gefahren durch zu viel oder falschen TV-Konsum.
Hilfe, mein Kind benimmt sich unmöglich!
Kinder haben sehr sensible Antennen für die unausgesprochenen Spannungen im Familiengefüge. Wenn sie sich scheinbar grundlos wie kleine Störenfriede verhalten, weist dies daher oft auf unbewusste Konflikte - zum Beispiel zwischen den Eltern - hin.
Wie wird mein Kind ein guter Mensch?
Wie lernt ein Kind eigentlich, sich in andere einzufühlen, sich fair zu verhalten und auch einmal uneigennützig zu handeln? Werte stehen nach wie vor hoch im Kurs, sie Kindern zu vermitteln ist aber nicht einfacher geworden. urbia-Autorin Gabriele Möller beschreibt, was Eltern dazu tun können.
Kindern Mut machen bei Enttäuschungen
Wenn unsere Kinder Enttäuschungen erleben, leiden auch wir Eltern. Dennoch: Kleine oder auch größere Tiefschläge gehören einfach zum Leben. In diesem Artikel geht es um die wichtige Frage, wie wir unseren Kindern dann den Rücken stärken und Mut machen können.
Privatsphäre – Wie viel braucht ein Kind?
Wir Eltern möchten unser Kind schützen - vor zu vielen Süßigkeiten, falschen Freunden oder auch schädlichen Seiten im Internet. Doch wie viel Kontrolle ist nötig, und wo beginnt die Privatsphäre des Kindes? Unser Artikel geht dieser Frage auf den Grund.
Erziehung mit Humor und Fantasie
Quengelausbruch am Süßigkeitenregal oder Generalstreik beim morgendlichen Anziehen? Wir Eltern reagieren auf solche Krisen oft mit Ermahnungen, die die Situation eher noch zuspitzen. Es geht auch anders: Erziehung mit Humor und Fantasie.
Trauern mit Kindern
Der Tod gehört zu unserem Leben, und selbst Kindern bleibt die Konfrontation damit nicht erspart. Zum Beispiel, wenn ein Haustier oder ein nahestehender Mensch stirbt, fragen sich viele Eltern, wie sie auf angemessene Weise mit ihrem Kind trauern können. Hier gibt es Anregungen.
Gerechtigkeit in der Erziehung
Gerecht zu sein bedeutet nicht, seine Kinder exakt gleich zu behandeln, lautet ein inzwischen allgemein anerkanntes Credo. Doch damit nicht genug, meint urbia-Autorin Maja Roedenbeck. Besonders wichtig ist es, Kinder ihren Gerechtigkeitssinn selbst entwickeln zu lassen.
Mehr Freiheit für unsere Kinder!
Kontrolle ist gut, Vertrauen ist besser? Wie schaffen Eltern in einer Welt von heute den Spagat zwischen Kinder behüten und Freiräume gestatten? Oder sind die guten, alten Zeiten an dieser Stelle kein Maßstab mehr?
Special: Wie viel Förderung für Kinder?
Der Trend zur Beschleunigung und Leistungsoptimierung hält auch Familien in Atem und erobert sogar die Kinderzimmer. In diesem Special gibt es Gegenwind gegen den wachsenden Druck, der auf Kindern und Eltern lastet. Denn Kinder brauchen vor allem Vertrauen und Zeit zu wachsen.
Jesper Juul: "Botschaften des Kindes ernst nehmen!"
Jesper Juul spricht sich dafür aus, in die Fähigkeiten von Kindern zu vertrauen. Starre Erziehungskonzepte lehnt er ab. urbia traf den renommierten dänischen Therapeuten und Buchautor zu einem Exklusiv-Interview.
Erziehung – was ist wirklich nötig?
Einige Vertreter einer neuen "Nicht-Erziehungs"-Richtung rütteln an gängigen Ansichten, z.B. dass man sein Kind häufig loben müsse und dass es Grenzen brauche. Doch was gehört nun wirklich zu einer guten Erziehung? urbia hat vermeintliche Erziehungswahrheiten auf den Prüfstand gestellt.
Förder-Wut und Förder-Wahn
Die Aufforderung, Kinder optimal zu fördern, erlebt in der Werbung und in Elternratgebern einen ungeheuren Boom. urbia sprach mit dem inzwischen verstorbenen, renommierten Kinderpsychologen Wolfgang Bergmann über Sinn und Unsinn der aktuellen Förder-Begeisterung.
Spiele für Kopf und Herz
Kontakt aufnehmen, Stimmungen richtig deuten, deutliche Signale aussenden - emotionale Intelligenz ist eine wichtige Grundlage, um im Leben klarzukommen. Und sie kann trainiert werden, zum Beispiel durch Spiele für Kopf und Herz.
Freunde finden: So unterstützt du dein Kind
Manche Kinder schließen schnell Freundschaften, andere tun sich damit schwer. Mit unseren Tipps finden auch schüchterne Kinder leichter Anschluss.
Kinderängste verstehen und vertreiben
Ängste haben eine wichtige Schutzfunktion und gehören zur Entwicklung unserer Kinder untrennbar hinzu. Trotzdem dürfen wir Eltern natürlich dabei behilflich sein, Ängste unserer Kinder zu vertreiben.
Elternsorgen: Die Angst ums Kind
Nichts ist natürlicher als das Bedürfnis von Eltern, ihre Kinder vor Gefahren zu schützen. Gerade heute, da die Welt meist als noch bedrohlicher empfunden wird. Aber stimmt das eigentlich? Wo fängt übermäßiges Behüten an? Und wie können Eltern da bewusst gegensteuern?
Erziehung: Wann darf man sich einmischen?
Eine heikle Frage: Darf ich meiner Freundin reinreden, wenn mir an ihrem Erziehungsstil etwas nicht gefällt? Und wie stehts mit dem Unbekannten, der sein Kind auf der Straße anbrüllt? Einmischen oder schweigen?
Bloß nicht wie meine Eltern!
"Ich werde alles anders machen als meine Eltern!" So lautet ein häufiger Vorsatz künftiger Mütter und Väter. Warum wir oft dennoch ungewollt in alte Muster verfallen und wie wir eigene Erziehungsideale erfolgreich umsetzen, liest du in diesem Artikel.
Ungebetene Ratschläge zur Erziehung
Hast du auch manchmal das Gefühl, dass offenbar alle Welt besser zu wissen glaubt, wie du dein Kind erziehen sollst? Hier gibt es Tipps, wie Eltern konstruktiv mit ungebetenen Ratschlägen umgehen können.
Wie sich Eltern besser Gehör verschaffen
Worte können noch so gut gemeint sein – und trotzdem ihre Wirkung verfehlen. Wer wüsste das nicht besser als Eltern: Sie reden in freundlichstem Ton auf ihren Nachwuchs ein und der macht trotzdem, was er will.
Kind, sei doch nicht traurig!
"Da brauchst Du nicht zu weinen" oder "sei doch nicht traurig" sind Botschaften, mit denen wir manchmal versuchen, Kindern unangenehme Gefühle auszureden. Um den angemessenen Umgang mit Wut und Traurigkeit unserer Kinder geht es in diesem Artikel.
Expertenforum mit spannenden Fragen
Vom 14. bis zum 16. November stand Erziehungs-Expertin Miriam Pelzer, bekannt aus der RTL2-Sendung "Die Supermamas", in unserem Forum für Fragen rund um das Thema Erziehung zur Verfügung. Hier ein Resümee.
Kinder fragen nach Gott
Mütter und Väter kommen um die Beschäftigung mit religiösen Fragen nicht herum - auch wenn sie nicht gläubig sind. Denn ihre Kinder stellen irgendwann die Grundfragen des Lebens: Wer lässt die Blumen wachsen? Wo komme ich her?
Wie schädlich ist eine Ohrfeige?
Klapse, Ohrfeigen und andere entwürdigende Maßnahmen gegenüber Kindern sind nicht nur ungeeignete Erziehungsmittel, sie sind auch gesetzlich verboten. Wenn Eltern dennoch schlagen, dann häufig aus Überforderung.
Gibt es die "richtige" Erziehung?
Leider ist das Wissen über die richtige Kindererziehung nicht angeboren. Also brauchen wir Rat, Tipps und Hilfe. Aber wie sich zurechtfinden im Dschungel der Erziehungs-Konzepte? urbia gibt hier ratlosen Eltern Überblick.
Zehn häufige Erziehungs-Irrtümer
Erziehung ist so individuell wie die Eltern und ihre Kinder, die sich gemeinsam durchs Leben wursteln. Aber ein paar Dinge gibt es schon, die eigentlich keinem Kind guttun. Seht selbst, denn diese Irrtümer könnt ihr leicht vermeiden - außerdem zeigen wir euch welche Lösungsvorschläge es gibt.
Streit unter Geschwistern
Fürchterliches Geschrei ertönt aus dem Kinderzimmer. Die herbeigeeilte Mutter sieht gerade noch, wie der Große ein Lego-Klötzchen in die Richtung seines jüngeren Bruders schleudert. Schon wieder Streit! Was können Eltern in dieser Situation tun?
Älteste(r) oder Nesthäkchen: der bedeutende Unterschied
Erstgeborene sind perfektionistisch, Mittelkinder drücken sich und Nesthäkchen tanzen aus der Reihe. Die Position eines Kindes in der Geschwisterreihe beeinflusst die Eigenschaften, die es entwickelt.
Was Eltern niemals sagen dürfen
Oh, wie bist du ungeschickt! Wenn ein Kind Sätze wie diesen häufig hört, leidet sein Selbstbewusstsein und es verliert mit der Zeit den Mut. Eltern sollten derartige "Bannbotschaften" daher unbedingt vermeiden.
Kostenloses Elterntelefon
Alle Eltern kennen diese Zeiten, in denen ihnen alles über den Kopf zu wachsen scheint. In einer solchen Situation kann man sich kostenlos Rat beim bundesweiten Elterntelefon holen.
Was ist mit unseren Jungs los?
Sie fallen vor allem durch Negativ-Schlagzeilen auf: Als Störer, Pausenhofprügler, Schulversager - und nun sind sie auch im Gymnasium und an der Uni in der Minderzahl. Können Jungs immer weniger mithalten?
Sind unsere Kinder zu verwöhnt?
Pädagogen glauben, dass unsere Kinder heute auf breiter Front zu sehr verwöhnt werden. Dies mache sie in vielerlei Hinsicht lebensuntüchtig. Bei genauem Hinsehen verbirgt sich hinter Verwöhnung ein folgenreicher Mangel.
Mehr Harmonie durch Erziehungskurs
Wenn Eltern sich immer wieder nicht anders zu helfen wissen, als ihre Kinder lautstark anzubrüllen, dann läuft etwas schief. Das "Trainingsprogramm zur positiven Erziehung" kann Abhilfe schaffen.
Geschwisterneid trotz gerechter Eltern
Absolute Gerechtigkeit ist ungerecht - sagen Wissenschaftler aufgrund einer neuen Studie. Die mittleren Kinder in der Geschwisterreihe kommen dabei schlecht weg.
Fernsehen: Kinder lieben es
Kinder und Fernsehen - ein Quell häufigen Streits in den Familien. Während Eltern eher mit Sorge auf den täglichen Fernsehkonsum blicken, kann der Nachwuchs meist gar nicht genug davon bekommen. urbia gibt Tipps zum richtigen Umgang mit der "Glotze".
Gutes Benehmen: Wie Kinder Manieren lernen
Gutes Benehmen ist in. Jeder zweite Deutsche ist der Meinung, dass Benehmen sogar als Schulfach unterrichtet werden sollte, das ergab eine Umfrage des Marktforschungsinstituts YouGov. Eltern haben beim Benehmen ihrer Kinder eine wichtige Vorbildfunktion.
Wie viel darf mein Kind wissen?
Nach dem aktuellen Anschlag in Manchester und angesichts der täglichen schlimmen Nachrichten aus Krisenregionen fragen sich Eltern immer wieder: Wie viel dürfen Kinder bereits von der Grausamkeit der Welt wissen? Ein Interview - geführt aus Anlass des 11. September - aktuell wie nie.
Was tun, wenn Kinder streiten?
Wenn Kinder streiten, fühlen sich Eltern häufig unsicher, wie sie darauf reagieren sollen. urbia stellt ein Buch mit 55 Tipps zum Thema Streiten vor.
Wenn Mama ihre Krise kriegt
Wahnsinn, dieser Alltag mit kleinen Kindern! Keine ruhige Minute, ständig wollen alle 20 Sachen gleichzeitig von Mama. Das schafft sie alles, kein Problem, doch dann kommt die 21. Sache und dann kann Mama nicht mehr. Wütendes Schreien ist das untrügliche Zeichen: Mama hat ihre Krise. Lies, wie du da (natürlich) wieder rauskommst.
Grenzen für fremde Kinder
Sandförmchen-Diebe, Rutschen-Drängler, Sand-Schmeißer - und das eigene Kleinkind wehrlos mitten drin. Auf dem Spielplatz gilt das Gesetz des Dschungels, meint urbia-Autorin Gabriele Möller. Lies hier ihre Tipps gegen Spielplatz-Rüpel.
Sternzeichen: Der Charakter Ihres Kindes
Was ist typisch für kleine Löwen, Waagen oder Stiere? Entdecken Sie die Merkmale des Sternzeichens Ihres Kindes. Auch wer nicht an die Aussagekraft der Sterne glaubt, unterhaltsam ist es allemal.
Darf ich ein Kind lieber haben?
Ist es normal, wenn Eltern Lieblingskinder haben? Was steckt dahinter und wie sollten sie damit umgehen? Ein urbia Interview mit einem Psychotherapeuten.
Haben Eltern Lieblingskinder?
In Märchen ist oft ganz selbstverständlich die Rede vom Lieblingskind. Verteilen Eltern die Liebe auf ihre Kinder wirklich ungleich? Finden Sie es heraus.
Mehrsprachige Erziehung
Wir leben im Zeitalter von Flugverkehr und Internet. Und so nimmt es nicht Wunder, dass internationale Beziehungen auch Einzug in unsere Kinderzimmer halten.
Wenn Kinder lügen
Viele Kinder lügen (zumindest zeitweise), um sich von der Masse der anderen Kinder abzusetzen. Schwindeln und Erfinden gehören zur natürlichen Entwicklung von jüngeren Kindern. Lesen Sie, wie Sie mit den kleinen "Lügenbaronen" zurecht kommen.
Jedes Kind kennt Ängste
Wann sind Ängste sinnvoll, wann werden sie krankhaft? Für einen Schulpsychologen sind sie mehr als ein Phänomen. Er hat täglich in der Praxis mit ihnen zu tun.
Einzelkinder sind keine Problemkinder
Einzelkinder gelten als egoistisch und verwöhnt. Haben sie wirklich besondere Probleme? Wir berichten über Erstgeborene, Nesthäkchen und andere "Einzelfälle".
Warum greifen Mädchen zur Puppe?
Sind Rollenmuster Erziehungssache oder biologisch vorgebahnt? urbia sprach mit der Psychologin Sabine Lorenz über die Unterschiede von Mädchen und Jungen.
Aufklärung im Elternhaus
Wie kommt das Baby in deinen Bauch? Wenn es um die Aufklärung ihrer Kinder geht, kommen viele Eltern ins Schwitzen. urbia sprach mit Sexual-Pädagogen.
Fünf Grundregeln für starke Kinder
Erziehung bedeutet vor allem auch: Kinder stark machen. Hier gibt es fünf einfache, aber wesentliche Tipps, damit dein Kind eine starke Persönlichkeit wird.
Kinder und Taschengeld
Kindern Taschengeld zu geben, ist in den meisten Familien üblich. Ab wann, wie oft, wie viel Taschengeld und wofür dürfen die Kids es verwenden? Um diese Fragen geht es in unserem Artikel.

Noch nicht gefunden, was Sie suchen?

]