Sparen im Alltag: 16 Tipps für Familien

Egal ob mit kleinen oder großen Kindern im Haushalt – knapp bei Kasse ist so manche Familien mal. Deswegen haben wir für dich 16 Tipps und Tricks rund ums Sparen gesammelt.

Mehrheit der Ehepaare wählt Namen des Mannes

Seit fast 60 Jahren können Frauen nach der Hochzeit einen Doppelnamen tragen, seit weit über 20 Jahren dürfen sogar beide Partner ihren Geburtsnamen behalten. Doch noch immer entscheiden sich die meisten Paare für den Namen des Mannes. Warum das so ist und welche Varianten noch möglich sind.

Kinder allein zu Hause – geht das?

Kevin allein zu Haus: Der Familienfilm war ein echter Hit, die Story frei erfunden. Doch wie sieht es in der Realität aus, wenn Eltern ihre Kinder einige Zeit allein in der Wohnung lassen wollen? Ab welchem Alter und unter welchen Umständen das geht – und was ihr dabei beachten solltet.

Gefährliche Kinderhochstühle: einklemmen, umkippen, quetschen

Europäische Tester haben insgesamt 36 Kinderhochstühle geprüft und erhebliche Mängel aufgedeckt – von eingeklemmten Fingern bis umgekippten Stühlen. Auch ein Ikea-Liebling ist dabei. Zum Glück seid ihr mit einigen wenigen Modellen aber auf der sicheren Seite.

2017: Das ändert sich für Familien

Mehr Kindergeld, längere Unterhaltszahlungen durch den Staat und Co: Wir sagen euch, was sich 2017 für Familien ändert, von welchen gesetzlichen Regelungen ihr profitieren könnt und was ihr beachten müsst.

8 Dinge, die du über Reboarder wissen musst

Eine neue EU-Norm verspricht mehr Sicherheit bei Kinderautositzen und gibt Reboardern den Vorzug. Wir erklären euch, ab wann sie Pflicht sind, welche Vorteile Reboarder haben und ob sie tatsächlich sicherer sind als vorwärtsgerichtete Kindersitze.

Hochstühle: Tipps für Kauf und Nutzung

Dabei sein ist alles. Sobald eure Kinder gut sitzen können, steht ihrer Teilnahme am Familientisch in einem Hochstuhl nichts mehr im Weg. Doch was macht eigentlich einen guten Kinderhochstuhl aus? Welches Modell ist für euch das richtige? Auf was müsst ihr beim Kauf achten?

Betreuungsgeld 2016: Das sollten Eltern wissen

Nach dem Stopp des Betreuungsgeldes durch das Verfassungsgericht 2015 gilt: Zuvor beantragtes Geld wird weiterhin ausgezahlt, Folgeanträge sind nicht mehr möglich, Ausnahmen gibt es nur in Bayern und Sachsen. Wir erklären euch, was sonst noch wichtig ist.

2016: Das ändert sich für Familien

Mehr Kindergeld, weniger Steuern: Zum 1. Januar und im Lauf des Jahres 2016 gibt es viele Änderungen, die auch Familien betreffen. Wir haben für euch die wichtigsten Neuerungen zusammengestellt.

Vormundschaft beim Tod der Eltern

Paare mit minderjährigen Kindern können in einem Elterntestament festlegen, wer im Falle ihres Todes Vormund der Kinder werden soll. Oder Personen von der Sorge ausschließen. Was erwartet mich als Vormund? Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen? Gibt es staatliche Unterstützung?

Kita-Streik: So kreativ reagiert das Netz

Drei Wochen sind um – und noch immer ist kein Ende des Streiks an den kommunalen Kitas in Sicht. Wie Eltern, Erzieher und Arbeitgeber damit umgehen, wie kreativ sie in puncto Protest und Kinderbetreuung werden und wie die Medien das Thema aufgreifen, ist im Netz unter #Kitastreik zu finden.

Kindergelderhöhung: Mehr Geld für Familien

Kindergeld, Kinderzuschlag, Kinderfreibetrag und der Unterhaltsvorschuss: All diese Leistungen sollen erhöht werden. Das Bundeskabinett hat gestern, am 25. März 2015, einen Gesetzentwurf beschlossen, der Familien zukünftig finanziell besser stellen soll.

2015: Das ändert sich für Familien

Zum Elterngeld kommt das Elterngeld Plus hinzu, in der Pflege gibt es Änderungen, der Harz IV-Satz wird erhöht und die Krankenkassenbeiträge gesenkt. Lesen Sie, welche neuen Gesetze seit dem 1. Januar 2015 für Familien wichtig und interessant sind.

Mutterschutz

Werdende Mütter haben in Deutschland das Recht, vor und nach der Geburt ihres Babys von der Arbeit freigestellt zu werden. Diese Art der Freistellung ist per Mutterschutzgesetz geregelt und dient dem Zweck, werdende Mütter vor Gesundheitsgefährdungen, finanziellen Einbußen und dem Arbeitsplatzverlust zu schützen

Elternzeit

In den ersten drei Lebensjahre eines Kindes haben Mütter und Väter Anspruch auf Elternzeit. Während dieser Zeit gilt der Kündigungsschutz. Hier erfährst du, wie und wo Elterngeld beantragt werden muss und welche Fristen du dafür beachten musst.

Kinder als Kunden: Rechtliche Fakten

Ob Taschengeld oder der Zuschuss von Verwandten: Über fünf Milliarden Euro wandern jährlich durch die Hände unserer Kinder. Längst hat die Werbung den Nachwuchs als potentiellen Kunden entdeckt. Versicherungsexperten erklären hier die Rechtslage minderjähriger Konsumenten.

Verbraucherkredite: Die 5 größten Fehler

Wer Geld braucht, leiht es sich. Die Aufnahme eines Kredits ist dank des Internets schnell und unkompliziert möglich. Aber: Es besteht die Gefahr, dass du Fehler machst, die ins Geld gehen und sogar die finanzielle Existenz deiner Familie bedrohen können.

Familienunterlagen: Tipps für mehr Ordnung

Ein Griff und die Garantiequittung ist gefunden, alle Steuerunterlagen sind am einem Ort? Es muss kein Traum bleiben, alle Familien-Unterlagen so zu organisieren, dass sie griffbereit und verfügbar sind. Acht einfache Schritte zu mehr Ordnung.

Welche Krankenkasse für Familien?

Die Wahl der „richtigen“ Krankenkasse ist eine kleine Kunst. Während früher vor allem nach dem Beitragssatz verglichen wurde, steht jetzt der Leistungsvergleich im Vordergrund. Aber welche Leistungen sind für Familien besonders wichtig? Ein Überblick.

Rabatte: Tipps für erfolgreiches Feilschen

Feilschen ist im Trend – und für Familien eine Möglichkeit, ihr schmales Budget besser auszuschöpfen. Aber viele scheuen vor dem Feilschen zurück, weil sie glauben, es nicht zu können oder es ihnen peinlich ist. Aber dezentes Feilschen ist lernbar und erlaubt. Hier finden Sie fünf Tipps für erfolgreiche Feilscherei!

Schreckgespenst Jugendamt?

Viele Familien scheuen den Kontakt zum Jugendamt - dabei bietet es viel Hilfe. Als nichts mehr ging, fiel einer Mutter nur noch eine Lösung ein: das Jugendamt. „Keine zwei Stunden nach meinem Anruf standen zwei Damen hier, haben sich unsere Situation angeschaut und Hilfe organisiert. Damit hätte ich so nie gerechnet.“

Eigenheim-Finanzierung: Die sechs größten Fehler

Die eigenen vier Wände sind für Familien ein Traum – sie können aber auch Albtraum-Charakter annehmen, wenn etwas rund um den Kauf, den Bau und die Finanzierung schiefläuft. Die sechs größten Fehler haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Selbstständig arbeiten und Mutter werden

Wer selbstständig arbeitet und schwanger wird, muss sich als werdende Mutter selbst schützen und versorgen, denn für Freischaffende gelten in den meisten Fällen andere Regeln als für Angestellte. Auch beim Elterngeld muss einiges beachtet werden. Wir sagen Ihnen was.

Schwanger - und völlig überfordert

Was kann eine schwangere Frau tun, die aus einer Notsituation heraus ihr Baby nach der Geburt weder behalten will, noch möchte, dass ihr Umfeld davon erfährt? Neben Babyklappen und der Möglichkeit einer anonymen Geburt gibt es seit dem 1. Mai 2014 auch die "Vertrauliche Geburt". Was dies bedeutet, erfahren Sie hier.

Die größten Vorsorge-Sünden von Familien

Du willst für das Alter vorsorgen? Dich und deine Familie richtig absichern? Dann solltest du die sechs größten Vorsorge-Sünden kennen und möglichst weiträumig umschiffen - mit unseren Tipps.

Private Haftpflicht: Das müssen Familien wissen

Private Haftpflichtversicherung ist längst nicht mehr gleich private Haftpflichtversicherung. Die Tarife unterscheiden sich zum Teil deutlich voneinander – hinsichtlich der Preise, aber auch der Bedingungen. Worauf Familien achten müssen, erfährst du hier.

Partnerschaftsvertrag: Regeln ohne Trauschein

Keine Lust auf die Ehe – immer mehr Paare leben ohne Trauschein zusammen. Doch ein paar Regelungen sollten auch sie treffen. Sonst kann es passieren, dass ein Partner nach einer Trennung mit leeren Händen dasteht. Grund genug, über einen Partnerschaftsvertrag nachzudenken.

Mietkauf: Eigentum ohne Risiko?

Vor allem jüngere Familien mit einem schmalen Budget bekommen oft nicht die Darlehensmittel, die sie zum Kauf ihrer Wunsch-Immobilie benötigen. Eine Alternative könnte dann der Mietkauf sein – aber was ist von diesem Modell zu halten?

Berufsunfähigkeit: Versicherung schon in der Ausbildung?

Kaum ein Student denkt über den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung nach – und auch bei Schülern ist die Invaliditätsabsicherung kein Thema. Eine Einstellung, die problematisch werden kann. Denn schon jetzt ist das Risiko, berufsunfähig zu werden, keinesfalls so fern, wie viele denken.

2013: Das ändert sich für Familien

Ein Rechtsanspruch auf einen Kitaplatz für unter Dreijährige, Betreuungsgeld und das Ende der Praxisgebühr: Das sind nur einige der Neuerungen ab dem 1.1.2013, die Familien betreffen. Wir haben die wichtigsten Änderungen für Sie zusammengestellt.

Schneeballschlacht mit Folgen

Rodeln, Ski fahren, Schneeballschlacht - für Kinder heißt das pures Wintervergnügen. Aber wer muss haften, wenn aus Spaß Ernst wird und der Schneeball doch einmal sprichwörtlich ins Auge geht? Versicherungsexperten klären hier auf.

Wann zahlen Kinder für die Pflege der Eltern?

Wenn die eigenen Eltern älter und zu einem Pflegefall werden, finden sich die Kinder schnell in einer "verkehrten Welt" wieder. Sie können dann für ihre Eltern nämlich unterhaltspflichtig werden. Wann das so ist und welche Vorkehrungen Sie treffen können, erfahren Sie hier.

Special: Geld sparen

Neue Schuhe, Kleider, die Klassenfahrt will auch bezahlt sein und der nächste Großeinkauf steht an. Mit Kindern rinnt einem das Geld meist nur so durch die Finger. Wir geben in unseren Artikeln Tipps zum Sparen und zeigen, wie Eltern und Kinder gut mit Geld umgehen (lernen) können.

Zahnzusatzversicherungen für Familien

Die Kosten für kieferorthopädischen Behandlungen oder Zahnersatz können das Familienbudget ganz schön belasten. Was leistet heute die gesetzliche Krankenkasse überhaupt noch? Und ist es sinnvoll, eine Zahnzusatzversicherung für die Familie abzuschließen?

Risiko Invalidität: Wie können Eltern vorsorgen?

Wer will schon daran denken, dass sein Kind erkranken und lebenslang hilfsbedürftig werden könnte? Dennoch kann es passieren und dann fallen neben der seelischen Belastung auch hohe Kosten an. Daher sollten Eltern darüber nachdenken, ob sie sich zum Beispiel durch eine Kinderinvaliditätsversicherung absichern.

Praktisch und schick: Wickeltaschen

Längst zählen bei Wickeltaschen nicht mehr nur die Funktionalität und der Preis. Die Mütter von heute achten vor allem auf eine schicke Optik und Vielseitigkeit. Wir haben uns einige Wickeltaschen genauer angesehen und zeigen in unserer Fotostrecke viele schicke Modelle.