Foto: © fotolia.com/ mmphoto

In der letzten der drei Vorsorge-Ultraschalluntersuchungen geht es ebenfalls darum, die Größe und das Wachstum des Babys zu überprüfen.

Zur Schätzung des Gewichts des Babys wird folgendes gemessen:

  • Der Durchmesser des Kopfes längs und quer
  • Der Durchmesser des Bauches längs und quer
  • Die Länge des Oberschenkelknochens

Die folgenden Parameter werden mit dem Ultraschall außerdem überprüft:

  • Lage des Kindes
  • Die Lage des Mutterkuchens (hier: Vorderwandplazenta)
  • Fruchtwassermenge
  • Größe der Hirnkammer (Ausschluss Wasserkopf)
  • Ausbildung des Kleinhirns
  • Wirbelsäule (Ausschluss offener Rücken)
  • Herz (regelmäßiger Herzschlag, intakte Herzstruktur)
  • Magen (mit Fruchtwasser gefüllt)
  • Nabelschnur (mit drei Gefäßen)