Liebe Zyklusblatt-Nutzerinnen,

bitte beachtet, dass ihr im Zyklusblatt ab dem 15. ZT auf die zweite Seite blättern müsst.

Wir arbeiten immer an der Verbesserung unserer Seite. Wenn ihr Wünsche oder Anmerkungen zum Zyklusblatt habt, schreibt uns gern eine Mail an info@urbia.de


Viele Grüße aus Hamburg

Thea, Cleo und Tom vom URBIA-Team


Notizen

ZT 3

28.12.2007

ClomifenBehandlung mit Clomifen


ZT 4

29.12.2007

ClomifenBehandlung mit Clomifen


ZT 5

30.12.2007

ClomifenBehandlung mit Clomifen


ZT 6

31.12.2007

ClomifenBehandlung mit Clomifen


ZT 7

01.01.2008

ClomifenBehandlung mit Clomifen


ZT 12

06.01.2008

NotizNotizen: gemessen 36.4, nehme aber an, dass es sich um einen Aussreisser handelt, da vorher und nacher die Tempi nie so hoch war


ZT 13

07.01.2008

NotizNotizen: Follikel auf Ultraschall: 11,7mm


ZT 20

14.01.2008

NotizNotizen: Mumu sehr hoch - nicht ertastbar


ZT 22

16.01.2008

NotizNotizen: kurzer starker Krampf am Morgen, am Abend Mumu hoch und fest (fast nicht erreichbar)


ZT 23

17.01.2008

NotizNotizen: Mumu hoch, nicht zu erreichen, nehme also an, dass er fest und geschlossen oben liegt Kopfweh seit heute mittag


ZT 24

18.01.2008

NotizNotizen: Kopfweh


ZT 26

20.01.2008

NotizNotizen: der Mumu ist zwar erreichbar, aber noch hart und zu leider kleine rosane Flecken in der U-Hose, würde aber nicht sagen, dass es eine ZB war Tempi um 8.30: 36,7 (bin liegengeblieben)


ZT 27

21.01.2008

NotizNotizen: Zu Mittag ein paar dunkelrote Blutfäden auf dem Toilettenpapier, den ganzen Tag aber sonst keine SB. Aber am Abend dann wieder 2 kleine hellrosane Flecken in der U-hose.


ZT 28

22.01.2008

NotizNotizen: Ein paar kleine Flecken, aber ganz hell rosa.


ZT 29

23.01.2008

NotizNotizen: Ganzen Tag keine SB, ausser am Abend waren ein paar Flecken in der U-Hose, ein bisschen dünkler aber immer noch hell. Mumu war am Abend ganz hoch oben. Fast nicht zu erreichen.


ZT 30

24.01.2008

NotizNotizen: Voilà, die Pest ist daaaa!!! Sch****!!!!



Legende und Abkürzungen

Icon: Temperatur
Icon: Muttermund
Muttermund: fest, geschlossen
Icon: Mittelschmerz
Icon: Muttermund
Muttermund: weich, offen
Icon: Memo
Anzahl Zigaretten
Icon: Memo
Notiz
Icon: Persona
Persona (roter Tag/grüner Tag)
Icon: Clearblue
Clearblue Computer (geringe - maximale Fruchtbarkeit)
Icon: Ovulationstest
Ovulationstest (positiv/negativ)
Icon: Schwangerschaftstest
Schwangerschaftstest (positiv/negativ)
Icon: Behandlung
ES:
Abkürzung für Eisprung
ZT:
Abkürzung für Zyklus
ÜZ:
Abkürzung für Übungszdiv>
S:
Abkürzung für den Zervixschleim-Höhepunkt
s:
0:
Abkürzung für kein Zervixschleim

So berechnen wir den Eisprung

Eine Temperaturerhöhung um etwa 0,2°C deutet darauf hin, dass sich ein Eisprung ereignet hat. Der Eisprung findet statt im Zeitraum von zwei Tagen vor der Temperaturerhöhung oder am Tag der Temperaturerhöhung selbst. Daher kann der Eisprung meist nur rückwirkend und nur auf drei Tage genau bestimmt werden.

Unser System trägt den Eisprung-Balken in dein Blatt ein, wenn drei aufeinander folgende Temperaturwerte höher sind als der höchste der sechs Vorgängerwerte ("Max6") und wenn der dritte erhöhte Wert mindestens 0,2°C über "Max6" liegt. Dazu gibt es zwei Ausnahme-Regelungen, die das System ebenfalls berechnet. Zusammen mit den Eisprung-Balken erscheinen auch die Coverline, der wahrscheinliche Beginn der Menstruation und der geeignete Tag, um einen ersten Schwangerschaftstest zu versuchen.

Coverline: Die Coverline markiert die Grenze zwischen der Temperaturniedrigphase und der Temperaturhochphase in deinem Zyklus. Faustregel: Ein Eisprung hat stattgefunden, wenn mindestens drei aufeinander folgende Werte über der Coverline liegen. Die Coverline wird gleichzeitig mit dem Eisprung berechnet und zusammen mit den Eisprung-Balken automatisch eingetragen.

Als Interpretationshilfe haben wir dir einige typische Kurvenverläufe zusammengestellt. Lies bitte auch den urbia-Artikel zur Temperatur-Methode.