Bindehautentzündung bei 3 Tage altem Baby. Wer kennt sich aus?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ex.animo 02.08.07 - 21:06 Uhr

Hallo.

Mein kleiner Neffe ist jetzt 3 Tage alt und hat eine sehr eitrige Bindehautentzündung bekommen (er liegt noch mit seiner Mutter auf der Wochenstation). Er kann sich nicht durch die Geburt angesteckt haben, weil es ein Kaiserschnitt war.
Die Schwester im Krankenhaus sagte er müsse bleiben wenn es bis morgen nicht besser werden würde. Nun mache ich mir schon ganz schön Sorgen (die Eltern natürlich auch). Im Krankenhaus waren die heute so beschäftigt das sie nicht wirklich Auskunft gegeben haben was jetzt weiter passiert. Meine Schwägerin möchte natürlich auch nicht ohne ihren Sohn aus dem Krankenhaus entlassen werden (sie hatte mit ihrem ersten Baby ganz viel durchgemacht und es dann auch später verloren).
Ist eine Bindehautentzündung gefährlich? Im Netz konnte ich nicht wirklich was finden. Hatte es euer Baby evtl auch?
Danke schon mal im Voraus#blume.


Lieben Gruß,


ex.animo

Beitrag von maimama07 02.08.07 - 21:17 Uhr

Hallo

ist es den sicher das es eine Bindehautentzündung ist? Meine Tochter hatte direkt nach der Geburt auch entzündetes Auge sah aus wie Bindehautentzündung und war total verklebt vom Eiter. Mir wurde aber gesagt das einige Baby´s sowas haben und das ganz normal sei.
Habe dann ständig mit klarem lauwarmen Wasser das Auge betupft und danach ein wenig Muttermilch drauf das hat prima geholfen. (War ein Tip meiner Hebi).
Vielleicht hilft es bei deinem Neffen ja auch.

LG Jenny

Beitrag von catshiller 02.08.07 - 21:28 Uhr

Hallo!

Generell ist eine Bindehautentzündung nicht gefährlich,weiss aber leider nicht wie das bei einem 3Tage frischem Säugling aussieht!

Ich hatte grad die Idee das das evtl.von den Augentropfen kommt die Babys nach der Entbindung bekommen,aber ich weiss grad garnicht ob Kaiserschnittbabys die auch bekommen weil die ja gegen Syphillis (oder so) sind!
Mein Kurzer hatte davon auch ein entzündetes Auge bekommen!

Hmmm...wie dem auch sei,ich wünsche deinem Neffen gute Besserung!

#herzlichKatja

Beitrag von saphira_2004 02.08.07 - 21:33 Uhr

hi...

das ist bestimmt keine bindehautentzündung... babys bekommen nach der geburt solch augentropfen....

mein kleiner sah auch ganz schlimm aus...schau mal auf meine HP... da kannst du sehen wie er aussah

war nach ca einer woche weg.. habe kochsalzlösung mitbekommen und mußt mit einem wattepausch auswischen

LG Ivonne

http://marc11-05-07.milupa-webchen.de/default.aspx?id=8570&cid=66517

Beitrag von krickel 02.08.07 - 21:40 Uhr

Hallo,

also meine beiden sind geboren worden und hatten beide nur an einem Auge eine "Tränenkanalverstopfung", auch mit verklebtem, leicht eitrigem Auge.
War nichts schlimmes und mit lauwarmen Wasser und Kompresse abzutupfen. Begann auch ca. 3 Tage nach Geburt und ging nach ein paar Tagen wieder weg.
Meine Kinder haben keine Augentropfen bekommen (und nur zur Info, die bekommen Babies nur bei Verdacht auf Gonokokkeninfektion der Mama oder wenn die Infektion besteht).

Lieben Gruß, Alex #blume

Beitrag von janel 02.08.07 - 23:06 Uhr

wenn die einen Abstrich gemacht haben und es baktieren sind dann wird das Kind schon bleiben müssen, was auch besser wäre.
Mein Kleiner hatte auch verstopfte Tränenkanäle und es war auch immer so eitrig. Aber das ging dann durch viel massieren wieder weg... ist eben unangenehm und muss immer sauber gemacht werden