Schwiegereltern und Euer Baby...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von isola_rossa 05.08.07 - 18:29 Uhr

An alle jungen Muttis mal die Frage:
Gebt Ihr Euer baby auch lieber Euer EIGENEN Mutter als zu der Schwiegermutter?
Bei meiner Mutter habe ich irgendwie vollstes Vertrauen, dass sie mit dem Kleinen so umgeht wie ich es möchte. Bei den Schwiegereltern lasse ich ihn nicht sooooo gerne, obwohl sie echt nett zu ihm sind.
Nun wohnen beide Großeltern im selben Ort und beide ungefähr gleich weit entfernt. Die Mutter meines Mannes ist daher öfters eifersüchtig, dass ich lieber und mehr bei meiner Mutter bin als bei denen. Wie ergeht es anderen "Töchtern"?
Kennt Ihr diese Empfindungen? Oder seid Ihr bei beiden Großeltern gleich häufig?



Beitrag von yamie 05.08.07 - 18:32 Uhr

ich kann so gerecht sein wie ich will, mit meinen besuchen. meine mutter wird IMMER der meinung sein, daß ich zuviel bei schwiegis bin als bei ihr. #augen
war aber auch vorher schon so.

ich würd meine kleine gleich ungern weggeben. hierhin wie dorthin.




lg
yamie mit #baby jessica emily *03.03.07

Beitrag von uggl 05.08.07 - 18:33 Uhr

geht mir genauso #gruebel
mir ist es lieber wenn mein kleiner bei meiner mutter ist, da hab ich absolut keine probleme. da weiß ich dass er gut aufgehoben ist und auch wie mit ihm umgegangen wird.
bei den eltern meines freundes hab ich dagegen keine ahnung was sie machen mit ihm wenn ich weg bin #schock da hab ich dann irgendwie schon ein problem damit
freut sie natürlich nicht, da sie den kleinen dadurch weniger sehen aber mir egal :-p

uggl & tobias 3 monate alt

Beitrag von sakirafer 05.08.07 - 18:37 Uhr

AAAAAH, genau das richtige Thema...meine SchwieMu hat sich heute selbst eingeladen, sitzt gerade in unserem Garten und begrabscht mein baby! Gibt blöde Tipps. Habe mich ins Haus verdrückt und behauptet, ich schlafe. Könnte heulen, wenn ich dran denke, dass die meinen Lukas gerade auf dem Arm hat.

Zu meiner Mutter habe ich keinen Kontakt, aber mein Papa wohnt neben mir, und da habe ich keine Sorgen, wenn er Lukas auf den Arm nimmt. Das stört mich nicht.

Beitrag von sapf 05.08.07 - 18:39 Uhr

Meine Eltern sowie Schwiegereltern wohnen sehr weit weg, daher habe ich die Gelegenheit eh nicht so oft.:-D

Für wenige Stunden war Emil schon mit allen jeweils alleine, allerdings hatte ich bei den Schwiegis ein besseres Gefühl dabei.#kratz

Jedoch haben die keine Antenne für ein schreiendes Baby und wissen eigentlich gar nicht, was sie mit ihm anstellen sollten.#augen
(Inzwischen hat sich das hoffentlich geändert, sind im September wieder dort, dann ist der Kleine fast ein Jahr alt.)

Und meine Mutter scheint im Laufe der Jahre jegliche Kompetenzen in kindererziehung verloren zu haben - obwohl sie auch noch aus der Branche kommt!#schock

Also, wirklich gern lasse ich mein Kind bei keinem alleine, wenn es sein müsste, dann eher bei den Schwiegis!

Wobei mein Vater, der wieder ganz woanders wohnt, am ehesten unser Vertrauen genießt! Und auch er wird bald in den Genuß kommen, seinen Enkel ganz für sich alleine zu haben!!!#huepf#huepf



Lg, sapf

Beitrag von schnuckimausi86 05.08.07 - 18:44 Uhr

Hallo,

Ich lass lieber auch mehr meine Mutter als meine Schwiegermutter an meinen Kleinen.
Da meine Eltern aber fast 400km von uns entfernt wohnen geht das nicht so.
Aber wenn wir sie mal besuchen,habe ich kein problem mit,wenn sie sich mit ihm beschäftigt.
Bei meiner Schwiegermutter sieht das ganz anders aus,sie hat aber auch eine komische einstellung gegenüber ihren Kindern und Enkelkindern.
Da werd ich glaube meinen süssen auch nicht lassen,auch nicht für nur eine std.

LG Susi+Justin *01.04.07

Beitrag von dragonmother 05.08.07 - 18:42 Uhr

Ich geb meinen Kleinen lieber meiner Mamaschwieger in die Hand als meiner eigenen Mama.

Das liegt aber daran das meine Mutter ja schon mit mir nicht richtig zurecht gekommen bin, und sie jetzt doch noch naiver und schneller überfordert ist.

Ich muss dazu sagen das meine Mutter psychisch krank ist. Sie kommt zwar super mit ihrer Krankheit klar, aber mit einem Kind ist sie doch überfordert.
Wenn wir mal ein WE bei meiner Familie sind (wohnen dann bei meiner Oma) nimmt sie sich meist grad mal ne halbe Stunde Zeit und schaut den Kleinen an, und ist dann wieder mit ihrem "Verlobten" unterwegs.

Meine Schwiegermama wohnt zwar gute 800 km entfernt, aber wenn sie da ist hab ich kein problem sie auch mal mit Kilian alleine zu lassen.

Lg Steffi * Kilian

Beitrag von alina06 05.08.07 - 19:36 Uhr

Hallo,

bei mir ist es umgekehrt. Meine Eltern wohnen weiter weg und sehen die Kleine seltener als meine Schwiegereltern. Daher kennt meine Tochter meine Schwiegis natürlich besser. Auch wenn es anders wäre, ich glaube, dass meine Schwiegermutter mehr mit kleinen Kindern anfangen kann. Sie ist halt einfach verrückt nach der Kleinen. Meine Eltern natürlich auch, aber irgendwie anders ;-) kann ich schlecht beschreiben....

Naja egal, jedenfalls scheine ich eine Ausnahme unter den Müttern zu sein: ich liebe meine Schwiegereltern einfach total!!

Viele Grüße
Alina06

Beitrag von curleysue1981 05.08.07 - 19:36 Uhr

HAllo!

Meine Kleine wird bei Schwiegis nicht alleine bleiben. Das ill ich partout nicht. Dies hat auch mehrere Gründe: als mein Mann und ich uns vor 7 1/2 Jahren kennengelernt haben, fand sie micht noch sehr nett, aber als sie merkte, das ist was ernstes und ihr Sohn (damals 22 Jahre alt) verbringt ja mehr Zeit mit mir, als Zuhause, war ich schnell die böse Freundin, die ihr den Sohn wegnehmen will. Sie fing an ihm/uns Vorschriften zu machen, wann wir uns zu sehen hätten etc. Daraufhin hat mein Mann den Kontakt für 1 Jahr abgebrochen und wir sind zu meinen Eltern gezogen. Mein Mann hat bis heute ein besseres Verhältnis zu meinen, als zu seinen Eltern. Jetzt wo das Kind da ist, bin ich erst recht nicht mehr gerne dort. Ständig heisst es wenn die Kleine mal weint: Sie hat Hunger, sie will auf den Arm, sie will mit bei den Erwachsenen sein und und und. Fazit: Kind ist satt, wird immer quengeliger, weill Schwiegerdrachen Kind betütelt und nicht einsehen will, das die Kleine mal Ruhe haben möchte. Kaum in einen anderen Raum gelegt ist Ruhe und sie schläft. Ebenso kann sie sie nicht richtig halten. 2x hat sie fast den Oberschenkel verdreht, weil sie sie total krumm auf dem Arm hatte. Ebenso drückt sie ihr mit Gewalt den Schnuller in den Mund, auch wenn Rieke diesen jedesmal gleich wieder ausspuckt. Kann da jedesmal an die Decke gehen.

Bei meinen Eltern war sie öfters schonmal für ein paar Stunden und selbst meine Nichte mit ihren 11 Jahren kann besser mit ihr umgehen, als meine Schwiegereltern. Bei meinen Eltern weiß ich, das sie sich an das halten, was ich gesagt habe (wann sie die Flasche bekommen soll, wie sie am liebsten schläft ect.)

Viele Grüße
Kerstin mit Rieke heute 8 Wochen alt.

Beitrag von jini 05.08.07 - 20:30 Uhr

Huhu,
ja einmal hab ichs gemahct und nie wieder. 1. ist das Verhältnis mittlerweile zerbrochen, da sie mich nicht akzeptieren konnte/ wollte. Naja und als ich dann gehört habe das meinem Sohn die Flasche reingestopft wurde....:-[ da war vorbei.
Immer Nuckel raus, Flasche rein und wenn er nicht mehr getrunken hat Nuckel rein dann wieder raus und wieder die Flasche nur damit er trinkt und bloß ruhig ist.
Naja und seitdem geht er zu meiner Mutter auch wenn mein Freund das s***** findet, dass er nie dahin darf.

LG janine

Beitrag von lanesblithe 05.08.07 - 20:30 Uhr

Geht mir genauso! Meine Schwi-Ma wohnt direkt im Haus neben uns, sieht uns also fast täglich, auch wenns nicht geplant ist, z.B. wenn wir im Gatten sind oder Spazieren gehen... Meine Eltern wohnen ca 12km weg und ich seh sie nur 1-2x in der Woche.
Ich geb meinen Kleinen auch lieber meinen Eltern. Keine Ahnung woran das liegt, denn ich mag meine Schwi-Ma nicht weniger, aber es ist halt einfach so.
LG
Ivonne