Frage wegen Antibiotika in der SS(nach Zeckenbiss)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von flori571 07.08.07 - 12:46 Uhr

Hallo,

ich hatte einen Zeckenbiss vor ca. 8 Wochen, nach 3 Wochen bemerkte ich das die Stelle wo der Biss war sich gerötet hat, bin daraufhin zum Hautarzt und die nahmen mir dort Blut ab auf verdacht auf Borrelien, sollte 4 Tage später anrufen und nach dem Ergebniss fragen, Ergebniss: alles i.O. keine Borrelienvieren, da war ich sehr erleichtert, habe gestern den fleck (hinten am Bein) nochmal angeschaut und da hat sich jetzt zu der Rötung noch ein riesiger Kreis drumrum gebildet, war heute nochmal beim Hausarzt um mir eine andere Meinung einzuholen und dieser meinte, das ich Borreliose habe so wie das aussieht ohne Blut zu nehmen???Kann sie sich da so sicher sein kann ich den Borrelienvirus haben auch wenn die Blutwerte i.O. waren??? Sie hat mir jetzt Antibiotika verschrieben nach Absprache mit meiner Frauenärztin, muss 4x/Tag ne Tablette nehmen, mache mir sorgen ums Baby kann das Schäden für das kleine geben, oder hat es evtl. Schäden bekommen dadurch weil man es erst so spät erkannt hat??? Mache mir eben so meine Gedanken :-( gerade jetzt in der SS, hoffe ihr könnt mir ein paar Antworten geben, vielleicht hat jemand damit schon Erfahrung???

#danke

LG flori571+Sarah(2Jahre)+Krümel 20ssw

Beitrag von sanny0606 07.08.07 - 12:58 Uhr

Haalo flori,

kann Dich glaube ich beruhigen. Ich hatte in der 16.SSW auch nen Zeckenbiß und der Arzt im KH meinte, das die BOrellien ( falls vorh.) nicht durch die PLazentaschranke kommen.

Drücke Dir die DAumen, das alles ok bleibt.
LG Sanny0606 27.SSW

Beitrag von lmbaby 07.08.07 - 13:13 Uhr

Huhu,

auch ich hatte vor en paar Wochen einen Zeckenbiss. Der Mann meiner besten Freundin ist Neurologe und kennt sich dadurch auch super damit aus.

Dein Ausschlag spricht eindeutig für eine Borreliose, die manchmal erst sehr spät im Blutbild festzustellen ist.
Die Borrelien können durch die Plazenta gehen, deswegen ist es auch wichtig eine Therapie zu machen. Aber 4 Tage Tabletten reicht da nicht.

Es wird für Schwangere empfohlen Amoxicillin 1000 zu nehmen. 2 oder sogar 3 mal täglich eine Tablette und das ganze 2!!!!!! Wochen lang. Das ist im übrigen auch die Empfehlung für nicht Schwangere und das ANtibiotikum ist sehr gut veträglich in der SS.

Leider kennen sich heutzutage nicht unbedingt alle HÄ mit der Therapie aus, aber da vertraue ich unserem Freund, als Neurologen, der hat da die neusten Infos.

Alles alles Gute, vielleicht holst Du Dir nochmal ne andere Meinugn vom Arzt.

Liebe Grüße
Sandra mit Lena (3 1/2), Luisa (übermorgen 2) und #baby (30.SSW)

Beitrag von melhau 07.08.07 - 13:22 Uhr

Hallo flori!

Also folgendes:

1.) Borreliose kannst du auch haben wenn der Bluttest negativ war, vielleicht noch zu frisch infiziert...(hatte ich selbst auch Borreliose mit negativen Blutergebnis). Das Erythem ist aber schon sehr typisch.
2.) Borrelien-Bakterien sind Plazentagängig eine Infektion des Fetus ist möglich.
3.) 4 Tage Antibiotikum sind meines erachtens viel zu wenig!
4.) Besprich dich schnellst möglich mit deinem Frauenarzt/bzw, einer Klinik!

LG und alles Gute Melanie