Sab Simplex jede Nacht?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von cat3112 08.08.07 - 09:28 Uhr

Guten Morgen #tasse
habe mir Sab Simplex gekauft, da meine Tochter oft mit Blähungen zu kämpfen hat. Jetzt ist es nicht so, dass ich nicht weiß wo die Blähungen herkommen.
Abends und nachts, wenn ich sie stille, versuche ich natürlich noch ein Bäuerchen aus ihr raus zu bekommen. Jedoch funktioniert das um die Uhrzeiten überhaupt nicht mehr (tagsüber klappt das immer wunderbar). Sie schluckt auch immer viel Luft beim stillen und quält sich dann abends(nachts) immer einen ab, weil ihr der Bauch weh tut.:-(
Tja, und nun bin ich auf das Simplex gekommen - was aber nicht pflanzlich ist und ich denke auch keine allzugute Alternative, oder?#kratz
(Bauchmassage und Windsalbe bringen auch nicht den gewünschten Erfolg, außerdem ist sie dann wieder hellwach)
Habt ihr Tipps? #gruebel

Danke

Grüße
Nina und Anna (7 1/2 Wochen)

Beitrag von chrischu 08.08.07 - 09:38 Uhr

Hi Nina
Ich würde das nicht auf "Vorrat" geben, denn es ist ja ein Medikament und ich finde die Kinder müssen nicht unbedingt damit vollstopft werden! Sollte es natürlich garnicht gehen mit den Blähungen, dann würd ich es natürlich auch geben.
Meine Hebi hat mir Bäuchleinöl gegeben, das hilft sehr gut. Gibts denk ich in der Apotheke.
Um ein Bäuerchen "herauszubekommen" kann es auch helfen über die vordere Fontanelle zu streichen.. probiers mal aus....

Liebe Grüße und noch einen schönen Tag
chrissi mit Moritz 01.05.07

Beitrag von cat3112 08.08.07 - 09:43 Uhr

Aha, das mit der Fontanelle höre ich jetzt das erste mal - das werd ich mal ausprobieren...danke!

Beitrag von ennovi 08.08.07 - 09:40 Uhr

Hallo Nina!

Ich denke Sab simplex ist eine tolle Alternative. Sein Vorteil: es hilft! An sonst Fencheltee zwischendurch oder ein warmes Kirschkernkissen auf Bäuchlein.

Lg ennovi

Beitrag von cat3112 08.08.07 - 09:45 Uhr

Ja es hilft wirklich. Das ist ja das "Problem". Fencheltee trinkt sie nicht, da verzieht sie immer das Gesicht und bei dem Kirschkernkissen kommt die Luft auch nicht aus dem Bauch...
Man wird dann halt auch schnell bequem und ruck zuck sind die Tropfen auf dem Löffelchen und in ihrem Mund...#schwitz

Beitrag von labom 08.08.07 - 09:40 Uhr

Hallo,

Sab Simplex wirkt rein "mechanisch". Es geht nicht in den Organismus des Kindes über. Aber so richtig hilft es leider auch nicht#schmoll da es nur im Bauch wirkt. Im Darm, wo man die Wirkung bräuchte, hilft es nichts. #schmoll

Beitrag von cat3112 08.08.07 - 09:47 Uhr

Bei uns "wirkt" es schon. Eine halbe Stunde nach der Einnahme wird sie entspannter und kann dann einschlafen. Die Luft im Bauch kann dann, hab ich das Gefühl, auch besser entweichen wenn sie wieder wach ist.

Beitrag von fraukef 08.08.07 - 09:48 Uhr

Hi

sab ist schon okay!

Ansonsten kannst du auch Kümmelzäpfchen versuchen - die helfen auch!

Allerdings muss dir sowohl bei sab als auch bei kümmelzäpfchen klar sein - weg gehen die bauchschmerzen dadurch nicht... Die Kümmelzäpfchen haben bei uns aber ganz gut die ärgsten schmerzen genommen - JUdith ist dann zumindest nicht mehr schreiend jede nacht aufgewacht...

LG
Frauke

Beitrag von cat3112 08.08.07 - 09:56 Uhr

Ja, aber wenigstens kann sie, nach der Einnahme, dann auch wieder einschafen.
Kümmelzäpfchen sind ja rein pflanzlich oder?
Vielleicht probiere ich es dann auch mal damit.
Danke für deine Antwort.

Beitrag von minimal2006 08.08.07 - 09:58 Uhr

hallo nina

mein großer hatte da auch immer so probleme.
der kinderarzt gab mir sab tropfen... sie werden unverdaut ausgeschieden und schaden nicht!
du kannst sie bedenkenlos geben.
ansonsten, wie schon geschrieben... kirschkernkissen, bauchmassage...

LGTanja

Beitrag von cat3112 08.08.07 - 10:01 Uhr

Danke für deine Antwort - jetzt bin ich schon etwas beruhigter.

Beitrag von diejunk 08.08.07 - 10:54 Uhr

Hallo Nina.

Sab kannst Du wirklich bedenkenlos geben.

Wir haben SAB fast 4 Monate durchweg gegeben - zu jeder Mahlzeit. Und zur Nacht gab es noch Windsalbe und Kümmelzäpfchen.
Ohne SAB und Zäpfchen ging nichts mehr bei uns.

Anfangs konnte ich mich damit garnicht anfreunden. Ich hab denn einen zweiten KiA zu Rate gezogen und der bestätigte mir das dann: Sab kann man ruhigen Gewissens geben - da es wirklich rein mechanisch wirkt und wieder ausgeschieden wird ohne auch nur annähernd in den Körper aufgenommen zu werden.

Wie SAB wirkt kannst Du am besten rausfinden wenn Du einige Tropfen SAB in Spülischaum gibst.
So wirkt es auch im Bauch - und wenn es seine Arbeit getan hat wird es nach "draußen" befördert;-)

Ruhige Nächte und alles Gute wünscht
Junk

Beitrag von sternchenmama2 08.08.07 - 11:34 Uhr

Versuche es mit Schüssler Salzen Nr.7!!!
Haben bei uns wunderbar geholfen. Plötzlich war der ganze Spuck vorbei!!!

Gruß
Tanja

Beitrag von yvschen 08.08.07 - 13:21 Uhr

achja das sab ist recht teuer.
in der apotheke gibt es auch espumisan.ist genau das gleiche nur halb so teuer nur kleiner tipp

lg yvschen

Beitrag von hoeppy 08.08.07 - 13:37 Uhr

Hallo,

ich mache meiner Tochter SAB in jedes Fläschchen. Du schreibst SAB ist sehr teuer. Das bekommt man doch verschrieben. Ich hol mir alle 2 Wochen ein rezept für 4 Fläschchen. Mein Arzt verschreibt uns das gerne, denn sonst würde ich ja arm dabei werden. Und für kinder sind rezepte doch kostenlos.
Gott sei dank kann man davon so viel geben wie man will. Sonst wüsste ich nicht, was ich gegen de blähungen machen sollte. Und es hilft wunderbar. Josylina schreit fast nicht mehr.


LG Mona

Beitrag von yvschen 08.08.07 - 14:20 Uhr

echt?man bin ich blöd.muss ich gleich mal beim arzt anrufen

danke