1 Zwilling gestorben

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von oxygesic 09.08.07 - 08:35 Uhr

Hallo ihr,

ich bin so unendlich traurig, #heul, ich weiß seit gestern, das eins von unseren Zwillingsbabys gestorben ist. (14.SSW). Es wären eineiige geworden. Jetzt hab ich zwar immer noch 2 Babys im Bauch, eins lebt und eins ist tot. könnt ihr euch denken was das für ein schrekliches Gefühl ist.

Wem ist auch so etwas schreckliches passiert oder wer kennt jemanden?

Bin völlig am Ende :-(

Liebe Grüße

Gesine

Beitrag von hanna.be 09.08.07 - 08:38 Uhr

#liebdrueck

mir fehlen echt die worte. das is soooo traurig. ich drück dir aber die daumen, dass der andere zwilling gesund und kräftig auf die welt kommt.

Beitrag von kati543 09.08.07 - 08:39 Uhr

Das passiert gar nicht so selten. Der tote Zwilling hat dem lebenden damit eine bessere Überlebenschance eingeräumt. Wer kann das schon von sich behaupten, dass jemand in einem so frühem Lebensabschnitt sein Leben für einen anderen gegeben hat. Sei nicht so traurig. Behalte dein Kleines in deinem Herzen. Dort wird es gut aufgehoben sein.
Meine Schwägerin war auch mit Zwillingen schwanger. Aber eins hat sie verloren.

Beitrag von oxygesic 09.08.07 - 08:58 Uhr

Nette Worte, Danke, jetzt hab ich das Gefühl einen kleinen Helden im Moment noch im Bauch und später im Herzen zu tragen. Wenn der 2. Zwilling gesund und munter auf die Welt kommt, werde ich ihm erzählen das es ein Zwillingsgeschwisterchen hatte was nun als Held im Himmel ist!!

Beitrag von sunnygirl81 09.08.07 - 09:05 Uhr

Ich fand das auch sehr nette Worte und es wird immer der Schutzengel seines Geschwisterchen bleiben!
Wünsch dir die Kraft, die du jetzt brauchst!

Beitrag von engelchencaro 09.08.07 - 08:40 Uhr

Liebe Gesine!

Das ist ja schrecklich! Oh mein Gott. Bin gerade total überwältig und völlig traurig! Das tut mir wirklich sehr leid für euch!

Lass dich mal #liebdrueck

Caro

Beitrag von eisengel1971 09.08.07 - 08:41 Uhr

oh laß dich mal#liebdrueck
drück dir die daumen das beim 2ten alles gut wird

Beitrag von smash79 09.08.07 - 08:42 Uhr

Oh mein Gott, das ist ja schrecklich #heul Weiss gar nicht, was ich sagen soll #liebdrueck

Das tut mir unendlich leid.

Darf ich fragen, was jetzt passiert?
Bleiben beide #baby bei Dir bis zur Geburt?

Kann mir das gar nicht so richtig vorstellen, aber das Gefühl muss schrecklich sein #heul

Alles Gute, und das der andere Zwilling gesund zur Welt kommt!

Ganz liebe Grüsse
Smash #blume die eine #kerze anzündet.

Beitrag von oxygesic 09.08.07 - 09:01 Uhr

Danke für die Kerze!!

Beide Babys bleiben bei mir, bis das (ich hoffe) eine Baby gesund auf die Welt kommt. Das gestorbene Baby bildet sich von ganz allein zurück. kaum zu Glauben was die Natur da so alles machen kann. Eine andere Möglichkeit gibt es auch gar nicht, da es sich ja um eineiige handelt.

Beitrag von smash79 09.08.07 - 09:04 Uhr

Ok, #danke für die Info.
Ja die Natur geht ihren eigenen Weg, da kann man leider nichts machen.

Aber es ist trotzdem immer schwer, solche Dinge zu begreifen #heul

Alles Gute Dir, ich drück Dir alle Daumen die ich habe #pro
Viel viel #klee und dass ihr das alles gut übersteht.

Beitrag von shawn 09.08.07 - 09:05 Uhr

Lass dich von mir auch mal #liebdrueck, ich wusste gar nicht dass es sowas gibt. Die Natur ist schon manchmal ungerecht aber vielleicht musste es so kommen, damit das andere #baby eine bessere Chance hat. Und es wird dein Augen#stern sein -- das Geschwisterkind wird im überlebten weiterleben - eine lebende Erinnerung.

Tröstende Grüsse
Shawn

PS: was passiert denn jetzt weiter?!

Beitrag von steffiez 09.08.07 - 09:38 Uhr

Hallo !!

Ich weiß nicht, wie es ist einen von zwei Kindern zu verlieren.
Aber ich weiß wie es ist ein Kind zu verlieren. Und weiß, das der Schmerz jetzt groß ist.

Ich möchte eine #kerze für Deinen #stern anzünden.

und wünsche Dir für das andere#ei ALLES; ALLES GUTE.

Steffie mit Pünktchen #sternund Josefine#stern tief im#herzlich und Krümel-Maus#baby im Bauch

Beitrag von elliundzocco 09.08.07 - 09:41 Uhr

Hallo Gesine!

Ich bin auch ein überlebender Zwilling... Bei mir war es so, dass wir zweieiige Zwillinge gewesen wäre und man am Anfang gar nicht gewusst hat, dass wir zwei sind.

Meine Mama hatte dann einen Abgang ziemlich früh in der Schwangerschaft und bei der Untersuchung hat man dann festgestellt, dass ich auch noch da bin!! ;-)

Alle haben meinen Eltern damals gesagt, dass sie mich abtreiben sollen, wenn das eine Kind schon nicht ok ist, dann wäre das andere bestimmt auch krank oder behindert!! Damals hatte man noch nicht so die Möglichkeiten, alles zu untersuchen!!

Meine Eltern sind jetzt auf jeden Fall total happy, dass sie mich haben, da ich auch das Nesthäkchen und die einzige Tochter bin (vorher zwei Brüder).

Sei einfach froh und glücklich, dass wenigstens das eine gesund ist... und dieses Kind hat mit Sicherheit ein Kämpferherz und du wirst viel Freude mit deinem kleinen Keks haben!!

Genieß deine Schwangerschaft und denk nicht so viel an das verlorene Baby, sondern freu dicf auf die Zeit mit dem gesunden!!

Liebe Grüße,

Birte, heute 24 (19. SSW) #freu

Beitrag von andelumi 09.08.07 - 09:58 Uhr

Hallo Gesine,

ich hatte das gleiche, allerdings schon in der 9 ten SSW. Es wären zweieiige Zwillinge geworden. Ist schon ein komisches Gefühl auch jetzt kurz vor der Geburt...wir haben uns aber bewusst dazu entschlossen an jedem Geburtstag auch eine Kerze für unser #stern chen anzuzünden weil es war ja schließlich da und ist ein Teil unserer Familie. Ich wünsche dir alles Gute für die Schwangerschaft und zünde eine #kerze für dein kleines #stern chen an.


Liebe Grüße
andelumi mit Tim inside ( 38 SSW)

Beitrag von raichu 09.08.07 - 10:00 Uhr

Hallo Gesine,
bei meinem 2. Sohn (jetzt fast 11) hatte ich in der 12 Woche starke Blutungen und bin voller Angst zum FA.
Der eröffnete mir dann, dass ich wohl gerdae einen Abgang hatte aber "einer noch da sei".
Habe es also erst in dem Moment erfahren, dass es 2 waren.
Ich bin völlig verstört nach Hause, war einerseits traurig und andererseits total erleichtert, da mein Kind ja noch da war...
Inzwischen weiss ich, das so etwas sehr häufig vorkommt und viele es auch gar nicht mitbekommen.
Letztens lief bei "Welt der Wunder" ein langer Beitrag zu dem Thema, das habe ich mit meinem Sohn zusammen geguckt und es ihm bei dieser Gelegenheit erzählt
(davor hatte ich lange Angst, dachte, er ist dann sehr traurig).
Er meinte nur, es sei nicht schlimm, keinen Zwilling zu haben, er fänd es ok so wie es ist...:-)
Da war ich auch sehr erleichtert.
Dadurch, dass ich es so erfahren habe, habe ich nir das Gefühl gehabt, ein Kind verloren zu haben, sondern eher, dass ich eins behalten habe.
Ich denke auch, dass es gar nicht weiterentwickelt war und zu Gunsten des Anderen abgegangen ist, und dass die Natur das so geregelt hat.
Dir wünsche ich, dass du nicht so traurig bist und mit deinem Einling jetzt alles ok ist und du eine schöne, gesunde SS hast! Es hatte bestimmt einen Sinn!
Ganz herzliche Grüße,
Anja, ET -6

Beitrag von nuschka7 09.08.07 - 10:10 Uhr

Hallo Gesine,

es tut mir sehr leid, dass dir das Gleiche wie mir passieren musste. Eine #kerze für dein Sternchen...
Ich erzähl dir gern, wie es bei mir bisher war.
Auch wenn eines noch da ist, war bei mir die Trauer um das gestorbene Kind (allerdings schon in der 11. Woche) sehr groß und kommt auch jetzt noch immer wieder hoch. Das Spagat zwischen Freude über das eine und Trauer um das andere Kind hat mich am Anfang schier zerrissen. Mittlerweile (jetzt bin ich in der 32. Woche) überwiegt klar die Freude über die gesunde und tolle Entwicklung meines kleinen Julian.
Ich habe nach den ersten, sehr tränenreichen Tagen dann doch recht schnell versucht, für den Kleinen stark zu sein und positiv zu denken. Das ist mir auch ganz gut gelungen. Ich werde zwar immer noch traurig, wenn ich Zwillinge sehe und schaue mir hier die Threads über Zwillinge normalerweise nicht an. Aber im allgemeinen hab ich es jetzt ganz gut verkraftet. Ich denke, dass Julian nur so stark ist jetzt (er ist seiner Zeit um 2 Wochen voraus), weil sein Bruder (es waren auch eineiige) ihm den Vortritt gelassen hat. Außerdem brauchen wir mit einem Kind kein neues Auto (wir haben noch einen großen Hund) und ich kann mich am Anfang komplett auf ein Kind konzentrieren. Das sag ich mir immer, wenn die Traurigkeit wieder kommt. Vergessen werd ich mein anderes Kind nie, aber ich muss jetzt inzwischen auch nicht mehr ständig daran denken, so dass ich finde, dass ich einen ganz gesunden Weg gefunden habe, damit umzugehen. Was allerdings immer noch im Unterbewusstsein haftet ist die Sorge, dass Julian was passieren könnte - ich könnte es, glaube ich, nur sehr schwer ertragen, wenn auch er zu den Sternen gehen müsste. Aber auch diese Angst hat mit der Zeit nachgelassen, als ich die wirklich super Entwicklung des Kleinen mitgekriegt habe.
So, das ist jetzt sehr lang geworden, aber ich hoffe, dass dir der Bericht über meine Erfahrung hilft, mit deinem Verlust fertig zu werden. Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen, auch später, wenn es dir im Moment zu viel ist.

Liebe Grüße, Nuschka (+ Julian, 32. SSW) + #stern

Beitrag von virginiapool 09.08.07 - 10:36 Uhr

Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern als nicht angemessen bewertet und wird daher ausgeblendet.