Chronische Bronchitis und Spray?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von kasia4 10.08.07 - 11:00 Uhr

hallo,
wessen Kind verwendet diesen Spray? Ich war gestern beim Arzt, weil die Bronchien meines Kindes wieder sehr verschleimt waren. Wir haben dann auch so einen Lungentest gemacht und da hat er schlecht abgeschnitten. Sie meinte evtl. braucht er einen Spray. Ich weiss ja nicht, ich lehne das eigentlich ab, irgend ein Zeug sich da in die Lunge zu pusten ist eine schreckliche Vorstellung für mich. Könnt ihr mir die Ängste nehmen?
Ich persönlich hab auch schon mal so einen Lungentest gemacht, und fand es schon von der Handhabung ganz schwer. Wundert mich da irgendwie nicht, das er da so schlecht war.

gruss
kasia :-)

Beitrag von ladykitty 10.08.07 - 12:44 Uhr

Ich vermute mal die Ärztin meinte das Cortisonspray: Flutide Mite.

Ganz ehrlich, ich halte nichts davon, da es ein Asthmaspray ist...

Beitrag von buzz1307 10.08.07 - 14:51 Uhr

Hallo -

unser Sohn hatte fast 2 Jahre chronische Bronchitis und war immer nur am Husten, Tag und Nacht. Säfte, Inhalieren und Homöopathie haben nicht geholfen. Wurden dann in eine spezielle Klinik überwiesen, dort wurde dann ein Lungenfunktionstest gemacht, bei dem unser Sohn auch schlecht abgeschnitten hat. Der Arzt dort meinte, daß die Bronchien nie wirklich ausgeheilt waren und somit der Husten nie richtig wegging ....#bla
Kurz und gut: eine Kurzzeittherapie mit Flutide Mite (8 Wochen; 2 mal am Tag sprühen) hat super geholfen und er ist seit 3 Monaten beschwerdefrei! Endlich!

Alles gute für Euch!#klee

LG, Buzz:-)

Beitrag von kasia4 10.08.07 - 19:08 Uhr

hallo,
bei uns ist es zwar auch chronische Bronchitis, aber seitdem die Rachenmandeln entfernt wurden, hat er eindeutig weniger Husten gehabt. Aber er ist auch anfällig und wenn er was bekommt, dann hält es sich auch eine ganze Zeitlang. Bisher haben uns Inhalationen mit leichten Gaben von Cortison geholfen.
Weiss auch irgendwie nicht weiter. Wir inhalieren jetzt mit Sultanol und Mucosolvan. Nach einer Woche nochmal einen Lungenfunktionstest und dann muss ich mich entscheiden.
gruss
kasia :-(

Beitrag von tigger1980 11.08.07 - 13:32 Uhr

Hi,

ich kann dir die Anst vor dem Flutide auch nehmen. Kortison ist ein natürliches Mittel, das der Körper selbst bildet. In geringen Dosen eingenommen ist es überhaupt nicht schädlich.

Mein Sohn hatte auch über Monate chronische Bronchitis. Alles war entzündet. Erst das Spray hat ihm wirklich geholfen, dass die Bronchien sich beruhigen. Nur darf das Spray nicht gleich nach Besserung wieder abgesetzt werden, sonst ist der Husten schnell wieder da.

Am Besten suchst du dir einen sehr guten Lungenfacharzt, der auf Kinder spezialisiert ist. Haben wir auch einen und der ist echt super.

LG
Sabrina