Alle sagen Kind hätte Segelohren

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von anja478 10.08.07 - 21:34 Uhr


Hallo,

Mein kleiner Schatz ist fast 9 Monate alt und von Anfang an bekomm ich von der Schwiegerfamilie zu hören Tim hätte Segelohren und ich solle was machen lassen.
Ich find das allerdings garnicht so schlimm allenfalls minimal. Die Kinderärztin meint das verwächst sich noch.

Was habt Ihr für Erfahrungen gemacht?

Anja

Beitrag von 4mausi 10.08.07 - 21:39 Uhr

Du lieber Himmel!!! #schock

Lass dir nicht rein quatschen! Du bist die Mama.
Und willst du jetzt dein Kleines in den OP Raum lassen??

Ich würd sterben.

Wart doch erst mal ab, wie er aussieht, wenn er im Kindergarten ist.
Dann kannst du sehen, wie er sich entwickelt hat, und ob es nötig ist was machen zu lassen.

Tanja

Beitrag von germany 10.08.07 - 21:40 Uhr

Lass dich nicht verrückt machen!Bei babys sieht das oft so aus,weil sie meist wenige oder keine haare haben.Der kleine wird ja noch mächtig wachsen und dabei wird sich ja sein Gesicht auch ändern und meist passt sich das von alleine an mit den Ohren.Der Kopf ist ja auch noch nicht in seiner ursprünglichen Form.Wenn er wirklich richtig heftige segelohren bekommen sollte würde ich das höchstens kurz vor der einschulung richten lassen,eben wegend er Hänseleien.


lG germany

Beitrag von drusilia 10.08.07 - 21:40 Uhr

Ganz ehrlich: Frag deine Schwiegermutter mal ob die Falten im Gesicht schon immer da wahren. Ehrlich, selbst wenn er Segelohren hat und die evtl. auch bleiben (was man ohne Probleme später, die Betonung liegt auf später, immer noch operieren kann), liebst du ihn deshalb weniger? Was wäre wenn er behindert wäre? Hätten sie das auch "wegoperieren" lassen wollen? Laß dich da echt nicht ärgern, wenn die Ohren nicht am Hinterkopf zusammengewachsen sind würde ich gar nichts machen und warten.

LG
drusilia und Connor (von dem meine Schwiegermutter seit der Geburt sagt er muß abnehmen)

Beitrag von bibabutzefrau 10.08.07 - 21:41 Uhr

Na und? was ist an Segelohren schimmm?

Ole hat auch welche :-p und ich finde sie wunderbar.Dazu hat er noch so nen kleinen Knubbel...(sihe VK)

Müssen wir alle perfekt sein?
Ich finde nein und ich finde gerade solche nicht perfekten Dinge machen manche Leute so liebenswert und besonders reizend#hicks


Lass ihn selbst mal entscheiden ob was gemacht werden soll.
Finde ich.

LG Tina mit Segelohrole;)

Beitrag von weckmaenner 10.08.07 - 21:43 Uhr

Meine Tochter hat definitiv Segelohren und mein Papa ist völlig vernarrt in diese Öhrchen, will sie sogar am liebsten immer anknabbern...#huepf

Beitrag von dalmi1609 10.08.07 - 21:44 Uhr

hi anja,

deine kinderaerztin hat da ganz recht. das kann sich noch verwachsen. und falls des net der fall sein sollte, ist es immernoch fraglich, ob dein sohn in zukunft darin ueberhaupt ein problem sieht!!
falls er ein problem damit haben sollte, kann er irgendwann (wenn er alt genug ist und selber entscheiden kann) immernoch eine OP vornehmen lassen.


lg
miri

Beitrag von anja478 10.08.07 - 21:45 Uhr



Genau meine Meinung

Danke!!!!

Ich liebe meinen Kleinen abgöttisch ob mit Segelohren oder grünen Haaren #freu

Anja

Beitrag von firewomen73 10.08.07 - 22:51 Uhr

soll ich mal ehrlich sein?









meine tochter hat auch welche! ich fand es nie schlimm...
nur jetzt,wo sie 14 ist,schämt sie sich zu tode!

ich bereue es,dass ich nicht schon eher etwas dagegen getan habe!

lg nicole!

Beitrag von raleigh 10.08.07 - 23:45 Uhr

Bereust du es nicht eher, deinem Kind nicht mehr Selbstbewusstsein gegeben zu haben?

Beitrag von firewomen73 11.08.07 - 10:28 Uhr

das ist ja wieder typisch!

du kannst deinem kind 14 jahre eintrichtern,von wegen:

"du hast schöne ohren...nee,die stehen nicht ab...du hast die schönsten ohren auf der welt...mama hat dich auch so lieb...

#bla

es kommt der zeitpunkt,wo sie sich ihre haare hochstecken möchte!
wo sie ins schwimmbad geht und nasses haar,ihre ohren noch schöner betont...usw

UND wo der traum typ vor ihr steht und sie sich wegen ihren ohren schämt!

neee,sorry!

selbstbewustsein hin,oder her!

hast du segelohren?


lg nicole!

Beitrag von raleigh 11.08.07 - 10:45 Uhr

Ja, hab ich.

Beitrag von firewomen73 11.08.07 - 11:18 Uhr

und du bist also vollkommen zufrieden damit?

du machst dir extra frisuren,damit man auch schön deine ohren sieht?

sag mal ehrlich,wenn du die möglichkeit hättest das zu ändern,würdest du es tuhen?


ich weiss jeder ist anders!

aber mir tut es total leid,dass ich damals den zeitpunkt verpasst habe,sie anlegen zu lassen!

nun machen die krankenkassen ärger!
sie sagen,wer 14 jahre damit gelebt hat,kann auch weiter so leben! :-(

naja

wollte dich auch nicht angreifen!
aber hier wird auch gesagt,dass es sich wieder verwächst!
ich glaube nicht,dass es so sein wird!

ich hab hier ein bild hängen,wo mein sohn mit 9 jahren drauf ist! -ohne segelohren-
nun ist er 12 und hat welche! #gruebel

ach,ich rede und rede wieder......#hicks

schönes we noch!

lg nicole!

Beitrag von raleigh 11.08.07 - 14:26 Uhr

>>und du bist also vollkommen zufrieden damit?

du machst dir extra frisuren,damit man auch schön deine ohren sieht?

sag mal ehrlich,wenn du die möglichkeit hättest das zu ändern,würdest du es tuhen?<<
Weißt du, es gab mal Zeiten, da habe und hätte ich das alles getan - da war ich 14. Aber die Möglichkeit bestand nicht oder der Leidensdruck war nicht groß genug.

Teenager sind IMMER unzufrieden mit ihrem Körper. Große Ohren, große Nase, zu dick, zu dünn, kleine Brüste, Akne, die Schamlippen zu groß, der Penis zu klein, beschnitten, 3. Brustwarze, Locken oder eben keine Locken, zuviele Schamhaare oder zuwenige usw.

Das ist typisch in dieser Lebensphase und insofern kann man dem Gejammer um die eigenen Ohren auch nicht eine solche Bedeutung beimessen.

Mein Freund hat auch große Ohren und eine große Nase, die schief ist. Und er geht damit so großartig um. Ob er auch so ein selbstbewusster, bewundernswerter Mann geworden wäre, wenn man ihm seine Unperfektheit als Kind wegoperiert hätte?

Wohl kaum.
Da ich selber mit Segelohren lebe und damit mittlerweile super umzugehen weiß (und sie mal verstecke, mal betone), da mein Freund von mir für schön, gutaussehend und liebenswert befunden wird und ich meinen Soh mit seinen abstehend Öhrchen zum anbeißen süß finde (zumal sie so spitz zulaufen), kommt eine OP nur dann in Frage, wenn mein Kind alt genug ist den Wunsch danach zu äußern.

Und selbst dann müsste er mir gut begründen, warum eine OP sein Leben verbessert und was er dazu beizutragen gedenkt.
Und da ist es mir auch egal, dass ich es dann bezahlen muss.

Ich lasse an einem Kind nicht herumschnippeln, nur weil es später mit seinem Aussehen hadern könnte.

Beitrag von sabrina1980 10.08.07 - 23:40 Uhr

Guten Abend,

das höre ich auch nur allzu oft#augen Mein Vater sagt immer, das sie niemals tief fallen würde, eher gleitet sie sanft auf die Erde zurück#augen HaHa..

Ich finde es auch nicht schlimm, es sieht eher niedlich aus, als Carla-Joelle frisch geboren war, hatte sie kleine Haarbüschelchen auf den Ohren, die erst sehr spät ausgefallen sind.Sie sah aus wie ein kleiner Hobbit.Hinzu kommt, das sie unterschiedliche Ohren hat, eins ist spitzer und das andere runder.Ganz der Papa eben#schein

Ich denke auch, das sich das noch verwachsen wird, und wenn nicht dann kann man immer noch über eine OP nachdenken.

lg
Sabrina+Carla-Joelle11.11.06

Beitrag von raleigh 10.08.07 - 23:46 Uhr

Ich hab Segelohren, mein Freund hat Segelohren und mein Sohn auch. Die sind kein Drama.

Man kann sie später immer noch anlegen lassen.
Man kann sie auch sehr gut kaschieren.

Ich sehe da kein Problem drin.

Beitrag von stopf79 11.08.07 - 00:16 Uhr

Huhu!

In der letzten AOK-Teitschrift stand witzigerweise ein kleiner Hinweis zu dem Thema. Die Knorpelmasse der Ohren ist im Kleinkindesalter noch sehr weich. In den meisten Fällen legt ( und das im wahrsten Sinne des Wortes ) sich das bis zur Einschulung. Lass die Leute doch schnacken... Ich finde es bei meinem Sohnemann total niedlich.

LG von Steffi