Extrem krank nach Masern-Mumps-Röteln-Windpocken Impfung ):0

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von melody27 11.08.07 - 13:59 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich hatte ja gestern Abend schon mal gepostet, da meine Kleine eine Mittelohrentzündung hat und sie das Antibiotika ausbricht. Danke vielmals für eure Antworten. Heute war ich noch mal beim Kindernotdienst....Er hat gesagt, meine Maus hat einen roten Hals und das eine Ohr wäre auch rot, aber es wäre nicht ganz so schlimm. Der andere Arzt vorher meinte aber, es wäre eine schlimme Mittelohrentzündung #gruebel. Er hat mir jetzt Globulis gegeben. Der andere Arzt meinte Antibiotika. Ich weiß jetzt gar nichts mehr :-[. Da meine Kleine vor über einer Woche geimpft wurde (siehe oben) und meine Ärztin meinte, die Nebenwirkungen kommen erst nach einer Woche, kann es natürlich auch von der Impfung kommen. Wie waren denn die Reaktionen eure Mäuse bei dieser Impfung??? Auch wie bei meiner hohes Fieber (schon 3 Tage lang) und absolut schlapp. Sie schläft den ganzen Tag oder weint und will nur zu mir. Ich darf sie nicht weglegen...Danke schon mal für eure Erfahrungen. Ich bin wirklich am Ende...Morgen wollten wir nach Schweden fahren.

Liebe Grüße von Melody mit Sarah-Sophie (11 Monate), die mir soooo unendlich leid tut...#heul

Beitrag von boehsemama 11.08.07 - 14:12 Uhr

Also eins kann ich dir sagen eine impfreaktion ist das nicht die kommt spätesten nach 2 tagen egal welche impfung es ist und dann ist es ja nur leichtes fieber und kein hohes fieber!!

Ich wünsche euch gute besserung


LG jessy + #baby Daniel

Beitrag von maren79 11.08.07 - 15:18 Uhr

das stimmt so nicht ganz. es kommt ganz auf den impfstoff an. bruno zeigt zum glück bislang keine impfreaktion, aber meine nichte hat regelmäßig lange und hoch gefiebert , um die 40 grad.

lg

Beitrag von cathie_g 11.08.07 - 17:35 Uhr

Das stimmt nicht. MMR macht erst 7 bis 9 Tage nach der Impfung Probleme (wenn überhaupt), da es eine 'Lebendimpfstoff' ist und sich das Impfvirus erst vermehrt.

LG

Catherina

Beitrag von lele81 11.08.07 - 16:35 Uhr

Immer diese Ärzte!!!
Waren vorletzes WE auch beim notdienst-Diagnose Angina.
Weil es immer schlimmer mit ihr wurde, bin ich montags ins KH gefahren-es ist eine NIERENBECKENENTZÜNDUNG!
Da frage ich mich doch, was manche Ärzte so können!!!

Beitrag von cathie_g 11.08.07 - 17:34 Uhr

Hi,

also, die MMR Impfung macht, wenn sie Fieber macht, Fieber nach 7 bis 9 Tagen nach der Impfung. Extrem selten frueher oder spaeter. Das Fieber kann also gut davon kommen. Du kannst mal tasten, ob am Hals/hinter den Ohren die Drüsen geschwollen sind.

Natürlich kann oben drauf noch eine MOE gekommen sein (tut es ihr weh wenn Du vors Ohr, da wo dieser kleine 'Stieps' vor dem Gehoergang sitzt, drueckst), aber es kann auch wirklich einfach die Impfung sein.

Das Fieber sollte morgen wieder weg sein, wenn es von der Impfung kommt.

Gute Besserung

Catherina